Wirtschaftstreuhänder

beeidigter Bücherrevisor

Das Berufsbild des Wirtschaftsprüfers ist ein freier Beruf und unterliegt nicht den Bestimmungen des Gewerbegesetzes. Viele Beispiele für übersetzte Sätze mit "Wirtschaftstreuhänder" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. Die Wirtschaftsprüfungs GmbH Kammer der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater. Kürzlich hat die Kammer der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater ihr Reformmodell vorgestellt: Silvesterempfang der Kammer der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater.

Wirtschaftsprüfer

Wirtschaftstreuhänder, eine zusammenfassende Bezeichnung für die Mitglieder der Berufsgruppe Steuerexperten, Buchhalter und Abschlussprüfer, letztere sind immer auch Steuerexperten. Diese gehören zu den "Freien Berufen" und sind in der Wirtschaftsstreuhänderberufsordnung (WTBG 1999) reglementiert. Von den Steuerberatern wird erwartet, dass sie hohen fachlichen und persönlichen Ansprüchen genügen. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft berät oder prüft Gesellschaften in den Bereichen Buchhaltung und Rechnungslegung, Steuerrecht und Controlling.

Gewisse Revisionsaufgaben sind Wirtschaftsprüfern oder Steuerberatern übertragen (z.B. Jahresabschlussprüfung von Aktiengesellschaften). Die Zahl der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in Österreich lag zum 31. Juli 2000 bei 6498.

Steuerberaterakademie und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

ist das Schulungszentrum für Steuerexperten, Buchprüfer, Wirtschaftsprüfer und Personalberater. Die Tochtergesellschaft der Steuerberaterkammer und Wirtschaftsprüferkammer bildet seit 1992 für den Beruf des Wirtschaftsprüfers aus und weiter. Hochkarätige Referenten aus den Bereichen Steuerrecht, Recht und Betriebswirtschaft geben an 3.500 Kurs- und Seminarterminen pro Jahr ihr Spezialwissen weiter.

Nutzen Sie unser breites Spektrum an Lehrveranstaltungen, Seminarien, Diplomstudiengängen, Konferenzen und Studienprogrammen in Zusammenarbeit mit renommierten Hochschulen und FH. Die Ausbildung wendet sich an alle Interessierten aus der Branche in ganz Österreich.

nach Hause

Steuerexperten sind für Firmen ein wichtiger Teilhaber. So können sich die Gründer voll und ganz auf ihre Idee und ihr Geschäft fokussieren. Ihre Steuerberaterin oder Ihr Berater übernimmt alles Weitere - wie z. B. Buchführung, Rechnungswesen, Lohnbuchhaltung, Sozialversicherungen, aber auch Investitions- und Finanzierungsfragen, Subventionen, Arbeitsgesetz und vieles mehr. Nachrichten über Steuer und Ökonomie in nationalen und ausländischen Fachmedien. mehr mehr....

Verband der Wirtschaftsprüfer Österreichs

Die Steuerberaterin spielt eine bedeutende Vermittlerrolle zwischen den Steuerbehörden und dem Unternehmen. Mit der rasanten wirtschaftlichen Weiterentwicklung, der Überschwemmung neuer Gesetze und der zunehmenden Globalisierung haben sich die Bedürfnisse des Markts und die Bedürfnisse der steuerlichen Berater in den vergangenen 60 Jahren dramatisch wandelt . Ungeachtet eines gestiegenen Anforderungsprofils ist es dem Unternehmen nicht gelungen, die Politiker davon zu überzeugen, die für den Wettbewerb erforderlichen Vollmachten und Vertretungsbefugnisse durchzusetzen.

Stattdessen wurden unsere Vorbehalte immer wieder eingeschränkt und ein paralleler Beruf von der WKO eingerichtet. Insbesondere die 90% der Klein- und Kleinstunternehmer (0-9 Beschäftigte) sind damit in der Strafverfolgung und der anwaltlichen Vertretung erheblich unterlegen. Bei den Kleinunternehmern gibt es keinen Syndikus, sondern einen Steuerexperten als "ONE-STOP-SHOP" für alle steuer-, arbeits-, sozial- und handelsrechtlichen Belange.

Diese kann sie jedoch in verschiedenen Rechtsfragen, wie der Gestaltung von Anstellungsverträgen, der Vorlage und Darstellung vor dem Handelsregister, bei Revisionen durch die Wirtschaftspolizei sowie in den häufig damit zusammenhängenden administrativen strafrechtlichen Fragestellungen nicht umfassend repräsentieren. Deshalb rufen wir die Politiker auf, die Kompetenzen der WTBG so anzupassen und zu klären, dass Klein- und Kleinstunternehmer bei der Durchsetzung ihrer Rechte angemessen und kosteneffizient mitwirken.

Mehr zum Thema