Wie Schreibe ich einen Businessplan

Einen Businessplan erstellen

Der Businessplan ist notwendig. Dies ist auch die Meinung von DIE ZEIT ONLINE in ihrem Artikel "So man ein Businessplan schreiben". Geschäftsplan - Wie Sie einen Plan für Ihr Unternehmen erstellen. Und wie schreibe ich einen guten Businessplan? Die Erfahrung zeigt, dass immer die gleichen Fragen eine Rolle spielen:

Geschäftsplan in 10 Stufen erstellen[+freie Vorlage].

Der Businessplan ist für viele Firmengründer die erste wirkliche Aufgabe - und das zu Recht. Weil mit einem Businessplan jeder Firmengründer über das Projektkonzept und die Projektstrategie nachdenken muss. Die Erstellung des Geschäftsplans schafft Transparenz und verhindert eine Enttäuschung, bevor es zu spät ist.

Bevor Sie Ihren Businessplan entwerfen, sollten Sie wissen, wer ihn gelesen hat - und warum. Sie finden hier die 10 wichtigsten Informationen zum Businessplan und lernen die 10 wichtigsten Irrtümer der Gründer bei der Erstellung eines Businessplanes. Abschließend werden Sie in 10 Stufen zu Ihrem Businessplan geleitet.

Ihr Businessplan wird von wem gelesen? "Tatsachen, Tatsachen, Fakten und immer an den Betrachter denkend! "Dieser Slogan trifft auch auf den Businessplan zu. Also denk daran, wer deinen Businessplan vorliest. Obwohl Sie den Businessplan in erster Linie für sich selbst schreiben, muss der Businessplan auch wichtige Entscheidungsträger überzeugen: Bankentscheidungen zur Ausleihe.

Haben Sie eine hohe Erfolgschance für Ihre Geschäfts- oder Firmenidee? Entspricht Ihre Idee? Hoch. Die Sachbearbeiterin braucht für ihre Entscheidungen, eine Förderung zu genehmigen, Vorkehrungen. Es gibt viele Missverständnisse über Businesspläne. Daher ist es gut, es von Beginn an zu wissen - besonders als Mitbegründer.

Die zehn wichtigsten Fragestellungen im Rahmen der Erstellung eines Business Plans im Einzelnen - mit Antworten: Fragestellung 1: Wozu einen Businessplan? Der Businessplan ist das Herzstück eines jeden Betriebes. Vor allem aber gibt es Ihnen als Stifter Einsicht. Als Grundlage für Kreditentscheidungen fordern Kreditinstitute einen Businessplan.

Fragestellung 2: Gibt es eine vorgegebene Struktur, die ich bei der Erstellung des Geschäftsplans einhalten muss? Fragestellung 3: Wie lang oder wie detailliert muss ein Businessplan sein? Die Grösse Ihres Geschäftsplans richtet sich stark nach der Grösse Ihres Unternehmens. In der Regel liegen die Seitennummern zwischen 10 und 10, im Zweifelsfall schreiben Sie weniger.

Wo kann ich Proben und Anwendungsbeispiele für die Erstellung meines Geschäftsplans finden? Fragestellung 5: Ist ein Businessplan eine Grundvoraussetzung für die Unternehmensgründung? Nein. Der Businessplan ist jedenfalls keine gesetzliche Anforderung, um ein Unternehmen zu gründen oder ein eigenes Unternehmen zu gründen. Bei der Finanzierung, der Selbstdarstellung mit Partnern oder Kapitalgebern ist die Erstellung eines Geschäftsplans jedoch unerlässlich.

Aufgabe 6: Muss ich einen Businessplan für die Beantragung eines Darlehens für mein Haus ausarbeiten? Jede Hausbank benötigt in der Regel einen Businessplan von den Gründungsmitgliedern, aber auch von langjährigen Selbständigen, der sie von der Realisierbarkeit des Projektes überzeugen kann. Aufgabe 7: Was kosten die Erstellung eines Businessplans? Die Erstellung eines Businessplans nimmt nur Zeit und Aufwand in Anspruch.

In jedem Falle ist es ratsam, selbst einen Businessplan zu entwerfen. Fragestellung 8: Was ist für Kreditinstitute in einem Businessplan besonders wichtig? Sie müssen daher Ihren potentiellen Darlehensgeber von vier Aspekten überzeugen: Sie sind für Ihr Unternehmen als Existenzgründer bestens gerüstet. Fragestellung 9: Welche Bedeutung haben Arbeitsagenturen und Arbeitsagenturen in einem Businessplan?

Hier sind die Voraussetzungen für einen Businessplan niedriger als bei einer Bank. Weil die Autorität hier am Ende kein Vermögen zu verlieren hat und den Akzent darauf setzt, Sie als Stifter zu fördern. Das Businesskonzept muss in sich stimmig sein. Fragestellung 10: Was ist für die Partner in einem Businessplan besonders wichtig?

Bleiben Sie deshalb vor allem in Ihrem Businessplan verbindlich. Damit Ihr Businessplan so gut wie möglich ist, müssen Sie Irrtümer verhindern. Häufig führt dieser Irrtum dazu, dass ein Businessplan seinen Sinn nicht erfüllt: 1 Die Marktsituation wird zu stark durchdacht. Der Businessplan ist nicht konsistent. Es gibt zu viele Repetitionen im Businessplan.

Zu viele Fachausdrücke machen den Businessplan unbegreiflich. Der Businessplan ist nicht einheitlich. Der Businessplan ist öde. 8 Der Businessplan wurde vor der Nutzung nicht von einem Dritten durchgesehen. Der Businessplan ist nicht eindeutig. Um einen Businessplan als Firmengründer zu entwerfen, halten Sie sich an folgende Regeln.

Nur wenn Sie den neunten Knoten angekreuzt haben, können Sie zu Ziffer 10 übergehen: Schrift. Vor der Erstellung des Business Plans wird Ihre Idee fertiggestellt. Bei der Erstellung des Businessplanes ist es wichtig, diese Idee gut zu vermitteln. Vermeiden Sie Fachausdrücke, mit denen der Benutzer nicht vertraut ist. Denken Sie immer an den Sinn des Punktes "Geschäftsidee": Zunächst sollte der Betrachter wissen, um was es geht.

Die Leserin oder der Lesende möchte sich einen Überblick darüber verschaffen, was Sie letztendlich Umsatz und Ertrag erwirtschaften wollen. Ein, zwei oder drei Blätter genügen - nicht mehr schreiben! Sie können sich bei der Präsentation Ihrer Unternehmensidee an den nachfolgenden inhaltlichen Schwerpunkten orientieren: Was wünscht sich der Entscheidungsträger über Ihre Unternehmensidee?

Wie sieht der inhaltliche Rahmen Ihrer Unternehmensidee aus? Bei der Erstellung eines Business Plans ist es wichtig, den Adressaten über die rechtliche Form Ihres Betriebes zu unterrichten. Generell genügt es nicht, einen simplen Eindruck von der Natur der rechtlichen Form zu vermitteln. Nutzen Sie diesen Aspekt, um die Leserschaft Ihres Geschäftsplans (insbesondere Banken) davon zu Ã?berzeugen, dass Sie ihn kennen.

Erklären Sie daher in Ihrem Businessplan, warum Sie eine gewisse Gesellschaftsform als Gründerin haben. Im nächsten Schritt müssen Sie Ihre Zielgruppen so präzise wie möglich im Businessplan beschreiben: Dabei ist es entscheidend, dass Sie in Ihrem Businessplan mit einer richtigen Analyse des Marktes die realistischen Einschätzungen Ihrer Gründungschancen nachweisen. Überlappungen mit dem Begriff "Geschäftsidee" sind hier in der Regel unvermeidlich.

Tipp: Achten Sie bei der Erstellung Ihres Business Plans besonders auf diesen Umstand. Eine ungenügende Analyse des Marktes ist einer der häufigste Grund für das Scheitern eines Unternehmens. Damit Sie Ihr Unternehmenswissen (das Sie als kompetenter Unternehmensgründer auszeichnet) in einem Businessplan gut darstellen können, sollten Sie darauf achten, dass diese fünf Aspekte genannt werden: Ihr Businessplan zeigt, dass Sie als Unternehmensgründer eine realistische Sicht auf die Wettbewerbssituation haben - auch im Hinblick auf die von Ihnen berechenbaren Erlöse.

Das wollen die Entscheidungsträger nachlesen. Hier kommt die SWOT-Analyse zum Tragen. Dies beweist einmal mehr, dass die Geschäftswelt mit harter Arbeit zu kämpfen hat. Die SWOT-Analyse ist nicht notwendigerweise Teil eines Business Plans. Im Zweifelsfall können Sie also bei der Erstellung Ihres Business Plans darauf zurückgreifen - vor allem, wenn Sie ein kleines Geschäft gründen.

Die SWOT-Analyse ist auch dann nützlich, wenn es nicht um die Erstellung eines Geschäftsplans geht. Dabei sind folgende Aspekte wichtig: Welche äußeren Einflussfaktoren haben Sie? Nettes Reden bringt nichts - vor allem nicht im schwierigen Geschäftsalltag. Bei der Erstellung des Geschäftsplans gehen Sie auf die folgenden Aspekte ein: Die Finanzplanung ist der Moment der Wahrhaftigkeit im Geschäftsplan.

Der Stifter wird erst bei der Anschaffung deutlich, ob das Projekt durchführbar ist. Besonders der Finanzierungsplan ist bei der Erstellung des Business Plans für Existenzgründer sehr aufwendig. Die Buchhaltungs- und Finanzsoftware ist daher für die richtige Erstellung eines Finanzplanes unverzichtbar. Wie lange soll die Vorhersage gemacht werden? Hinweis: Verwenden Sie neben der Tabellendarstellung des Finanzplanes Grafiken: Balkendiagramme, Tortendiagramme oder Strichdiagramme, die auch mit Hilfe von Microsoft Word erstellt werden können.

Der Businessplan beginnt mit der Zusammenfassung. Aber formulieren Sie die Zusammenfassung erst, wenn Sie alle Tatsachen aus Ihrem Businessplan kennen. Dies ist ein sehr wichtiger Teil Ihres Businessplanes. Weil normalerweise niemand Ihren Businessplan zu 100 % durcharbeitet. Jeder Entscheidungsträger wird die Zusammenfassung vorlesen.

Ihr Businessplan! Sie können Ihren Businessplan aufstellen. Dies bedeutet: Jetzt fangen Sie an zu arbeiten. Was ist der Firmengründer? Dieser Ablauf hat sich bei der Erstellung eines Business Plans bestens bewiesen. Vor allem ist es von Bedeutung, dass der Businessplan mit einer leicht verständlichen und informativen Kurzfassung beginnt. Denken Sie daran, dass Sie einen Businessplan in erster Linie für sich selbst aufstellen.

Das hängt natürlich vom Resultat ab, aber auch der Entstehungsprozess ist von Bedeutung. Möglicherweise merken Sie, dass Ihr Vorhaben nicht funktioniert - aber dann haben Sie diese Tatsache frühzeitig bemerkt und einen wirtschaftlichen Fehlschlag verhindert. Das Wichtigste für die Erstellung Ihres Businessplans: Strukturieren Sie Ihren Businessplan. Einfaches und verständliches Verfassen.

Anmerkung: Schreiben Sie Ihren Businessplan selbst! Die Erstellung eines Businessplanes ist nicht nur für den Anwender eine Selbstverständlichkeit. Davon profitieren auch Sie als Stifter. Weil die Erstellung eines Business Plans Sie dazu bringt, Ihre Unternehmensidee zu überprüfen. Sie erhalten durch die Erstellung des Business Plans einen umfassenden Einblick in alles, was für Ihr Geschäft von Bedeutung ist.

Der Businessplan wird Ihnen sicher sehr aufschlussreich sein. Einen Businessplan zu entwerfen wird Sie begeistern. Dabei treibt gerade das kreative Denken jedes Unternehmen voran. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Gestalten Ihres Businessplanes!

Mehr zum Thema