Welche Firmen sind Insolvent

Wer ist zahlungsunfähig?

Hier haben wir Ihnen bekannte Unternehmen zusammengeführt, die Insolvenz angemeldet haben. Denen ging zuletzt das Geld aus. Seit der Einführung der Insolvenzordnung gehen in Deutschland so viele Unternehmen in Konkurs wie nie zuvor. Immer mehr Unternehmen sind wirklich zahlungsunfähig.

Zehn gröÃ?te Unternehmensinsolvenzen

Zahlungsunfähigkeiten sind - unglücklicherweise - eine Selbstverständlichkeit. Aber einige Konkurse rühren mehr an als andere - wie es derzeit bei Air Berlin der Fall ist. Hier haben wir für Sie die grössten Unternehmensinsolvenzen der letzten 12 Jahre in Bezug auf die Anzahl der davon betroffene Jobs aufbereitet. Die stark geschädigte Solarzellenherstellerin Solarworld AG wird Insolvenz anmelden. Nach eingehender Überprüfung kam der Aufsichtsrat zu dem Ergebnis, dass im Verlauf des laufenden Geschäftsverlaufes und der weiter fortschreitenden Preisverzerrungen keine positiven Fortbestandsprognosen mehr bestehen, dass die Firma damit überverschuldet ist und daher Insolvenz anmelden muss, so eine Aussage.... mehr....

Aber auch die Industrie ist von weltpolitischen Geschehnissen wie protektionistischen, brexitischen oder transnationalen Konflikten nicht verschont geblieben. Maschinenbau-Gipfel in Berlin lernen Sie, was Branchenexperten über diese Fragen sagen - und welche Tips sie für Sie haben. Informieren Sie sich hier über den Maschinenbau-Gipfel und melden Sie sich an.

Firmenpleite: Die sagenumwobenen Brands sind nur eine kleine Erinnerungen.

An den Slogan "20 prozentig auf alles - außer Tiernahrung" wird man sich noch jahrzehntelang erinnern - auch wenn die insolventen Baumarktketten schon lange geschlossen sind. Der Konkurs von Praker ist das neueste Beispiel für ein fest im Produktmarkt verankertes und dennoch untergegangenes Unterfangen. Viele ehemals illustre Persönlichkeiten haben das gleiche Los - für die 40- bis 50-Jährigen zum Beispiel ist der Kommodore der ursprüngliche Computer, und immer noch nur der Speicher.

Auch andere Markenartikler - zum Beispiel der Spielzeughersteller Märklin - scheinen dem Schicksal verfallen zu sein und wurden dadurch erlöst. Aber dann kam die Zeit, Geld zu verdienen, Horten verwandelte seine Firma in eine Gesellschaft. Auch mehr als ein halbes Jahrtausend nach dem Kollaps des Automobilherstellers ist der Begriff bei Liebhabern von historischen Automobilen noch immer sehr beliebt: Borgward ist nach wie vor ein Sage.

Carl F.W. Borgward hat über 200.000 Exemplare dieses Fahrzeugtyps verkauft. Borgward übergab im Januar 1961 seine Geschäftsanteile an die bedürftige Hansestadt Bremen. Die Gruppe ging im Septembre 1961 in die Insolvenz. An einem unfreundlichen Dienstagmorgen im Frühling 2007 ging die Story über eine einst stolze deutsche Consumer-Elektronik-Marke zu Ende.

Die US-Muttergesellschaft verliert rasch die Nerven und verkauft das Geschäft an die TCL-Gruppe in China. Doch Jack Tramiel war auch ein Revoluzzer, der mit seiner Firma Commodore den Computermarkt aufwühlte und demolierte. Commodore-Computer sind für die heutigen 40- bis 50-Jährigen die Klassiker ihrer Zeit. Deshalb ist dieser Name auch noch viele Jahre nach der Unternehmensinsolvenz eine Sekte.

Viele erinnern sich noch an die Amiga Computer von Commodore. Commodore war bereits 1983 ein Umsatz-Milliardär. Auch Jack Tramiel verlässt das von ihm gegrÃ?ndete Familienunternehmen und erwirbt mit seinem Verkaufserlös den Computer-Hersteller Atari. Beim Commodore - schon zu Tramilles knapper Zeit - stürzte das System nacheinander ab.

Commodore International stellte am 29. 4. 1994 einen Antrag auf Aufhebung. Aber die Amigamarke klingt auch heute noch gut. Die Schutzrechte wurden von der Firma DS aus Hamburg erworben, die im Jahr 2007 von der Firma TRIP Top an den Anleger "Absolute Opportunity Investment" weitergegeben wurde. Zwei Jahre später stellte die Firma zusammen mit anderen Firmen des Anlegers Insolvenzantrag.

Aber auch der Getränke-Spezialist aus Rosenheim, eine Tochtergesellschaft der Holzmindener Firma aus dem Hause Holzminden, übernimmt den Saft. Ein Model mit der Königin Elizabeth II. in einem Glasbehälter auf dem oberen Deck wurde auf die Fahrt nach New York zur Uraufführung der neuen Edelautos unter dem Bildnamen Maybach geschickt. 2. Hier angekettet an einen Helikopter trieb der Maybach über Manhattan.

Nein, der Daimler-Konzern hatte keine Mühe und keinen Aufwand gescheut, den Maybachmythos wieder aufleben zu lassen. Zweifellos ist die Traditionsmarke Maybach stark mit den Ursprüngen der Geschichte des Automobils in Deutschland verknüpft. Gegen Ende 1941 verlässt der letze Maybach, ein SW 42, das Werksgelände. Im Jahr 1960 erwarb Daimler-Benz die Maybach-Motorenbau GmH und sichert sich damit die Warenzeichenrechte.

Erst 2002 gab der in Stuttgart ansässige Unternehmensverbund bekannt, zukünftig unter dem Namen Maybach weiterzuverkaufen. Der logische Schritt von Daimler: Im November 2011 gab Daimler-Chef Dieter Zetsche den zweiten Rücktritt von Maybach bekannt. Die Schramberger Traditionsfirma Junghans musste einen Insolvenzantrag stellen. Was für ein Rückgang: Junghans gilt in den 1950er Jahren als der führende Chronometerhersteller und war offizieller Zeitnehmer der Sommerolympiade in München.

Doch die Zahlungsunfähigkeit kam nicht unerwartet. Die Schwarzwaldfabrik, die in den vergangenen Jahren nicht gerade mit einer überzeugenden Musterpolitik auf sich aufmerksam gemacht hatte, wurde schließlich durch die Zahlungsunfähigkeit ihrer Mutterfirma namens P. G. EganaGoldpfeil mitgerissen. Nur wenige Wochen nach der Zahlungsunfähigkeit von Junghans übernimmt der auch in Schramberg ansässige Unternehmensgründer Hans-Joachim Steim das rollende Unternehmen zum Jahresbeginn 2009.

Möglicherweise war es diese frühe Begeisterung für die Modelleisenbahn, die die traditionsreiche Marke Märklin vor dem Aussterben bewahrte. Weil der kleine Michael mittlerweile Michael Sieber geworden war, der Leiter der friesischen Spielwarenfirma Simba Dickie Group, die letztendlich das traditionsreiche Unternehmen Märklin aus Göppingen anführte. Eine ereignisreiche und skandalöse Geschichte des Unternehmens ist damit beendet.

Gegründet 1859 von Theodor Friedrich Wilhelm Märklin, wurde das 1859 von Anlegern und Solvensammlern gleichermaßen gefragte Produkt im Jahr 2006 von Anlegern aufgegriffen und führte das Traditionsunternehmen direkt in die Insolvenz. Mit der Übernahme von Kingsbridge Capital als Mehrheitsaktionär und Goldman Sachs als Minderheitsaktionär Märklin sah die weitere Entwicklung positiv aus.

Dies war einer der Gründe, warum Michael Pluta, Konkursverwalter, endlich einen Job bekam. Zu Beginn des Jahres 2009, zum 150. Jahrestag aller Dinge, stellten die Kreditinstitute die Geldmenge ab - und Märklin meldete Insolvenz an. Nicht nur der Märklin-Enthusiast Michael Sieber, sondern auch der Konkursverwalter, der das Haus durch weise Entscheide wieder auf die Erfolgsspur geführt hat, hat die Firma überlebt.

Bereits 2009 erzielte Märklin mit einem Jahresumsatz von 111 Mio. EUR zum ersten Mal seit fünf Jahren ein gutes Vorzeichen. Schwarzgelbe Schale, grÃ?ne Hosen und immer ein flotter Slogan auf den Mund - so hat sich der Brandsalamander Lurchi die Herzen der Kinder erobert und wurde zur Werbe-Ikone des Schuhproduzenten Salamander.

Einige Jahre später registrierte die Firma Lurchi die Kinderschuhmarke in Deutschland. Bis in die 70er Jahre hinein gilt er als Europas führender Schuhproduzent. Aber dann kamen immer mehr preiswerte Auslandsproduzenten auf den Weltmarkt und setzen die Firma aus. In den 90er Jahren konnte das Traditionsunternehmen nicht wieder auf die Füße kommen.

Der Energielieferant EnBW erwarb im Jahr 2000 zunächst die Gruppe, dann die Firma Garantie Schuhe + Modus AG. Aber schon im Sept. 2004 beantragte die Firma Garantie die Zahlungsunfähigkeit und holte ihn mit. Mit einem weiteren Zwischenstopp im Frühjahr 2009 übernimmt die NRW-Ara-Gruppe den Hersteller fußkranker Schuhe - und übergibt die deutsche Niederlassung an die Klauser-Gruppe in Wuppertal.

"Lang lebe der Salamander!

Mehr zum Thema