Webinkasso

Websammlung

Auch ich habe heute einen solchen Brief von webinkasso erhalten. KrefoDirect (Firmeninformationen, FM-Online) - Persönliche Informationen - Mitgliederportal/ WebInkasso - Online Services. Mit WebINKASSO - Online-Zugang und rein elektronischer Informationsaustausch nicht erwünscht. Der Online-Zugriff mit Reporting über www.webinkasso.

ch. Zugang zu Ihren Dateien über WebInkasso.

Ihre regionale Forderungseintreibung

Angesichts der grossen Defizite des Bundesratsentwurfs sei die Aufteilung des Teilrevisionsvorschlags sehr zu begrüßen, schreibt Creditreform-Präsident Raoul Egeli. Die Teilung des Gesetzentwurfs ist angesichts der grossen Defizite im Entwurf des Bundesrates sehr zu begrüßen. Am Fuss des Üetliberges in Zürich statt. In angenehmer Umgebung konnte man sich über das Debitorenmanagement austauschen und sich kurze praktische Präsentationen anhören.

Die Inkraftsetzung der SchKG-Revision 1997 führte Anfang 2017 zu grundlegenden Änderungen im Schadenersatz. Karin Frei bespricht das Erfolgsgeheimnis mit Erfolgs-, Kämpfern und Versagern in der Programmzeitschrift "Club" des Schweizer Fernsehen SRF am 3. März 2017. Raoul Egeli, Vorsitzender des Verbandes Creditreform Schweiz, wird am Runden Tisch teilnehmen.

Rajoul Egeli zum Themenkomplex "Vertrauen in Wachstum" für die 600Minuten CFO-Veranstaltung am 16. Mai 2017 im HotelMariott. Besichtigen Sie uns vom 6. bis 6. April 2017 in unserem einmaligen Dialogpark mitten in der Conversion City. Artikel über den Schutz von Daten in der EU und wie schweizerische Klein- und Mittelbetriebe davon berührt werden.

Hintergrund und Verbindungen von Raoul Egeli kmuRUNDSCHAU, Heft 4/2016 Outsourcing des gesamten Debitorenmanagements von SPECIAL. Mehr als 100 Teilnehmer hörten interessante Berichte und diskutierten über das Debitorenmanagement. Fachbeiträge zum Themenbereich Datensicherheit. Von Raoul Egeli gesammelte Hintergrundinformationen und Verbindungen. Immobilia, Stand Jänner 2015 Raoul Egeli wurde zum neuen Präsidenten von Creditreform International ernannt.

internetinkasso (Sammlung, Erinnerungen)

Sie haben nach eigenen Informationen die Anmeldung bei Firstload abbrechen lassen. Zwischen Ihnen und Firstload wurde dann kein Vertragsabschluss abgeschlossen und es bestehen keine Zahlungsansprüche gegen Sie. Ist dies nicht der Fall und haben Sie wider erwarten trotzdem eine Absichtserklärung zum Abschluss eines Vertrages gemacht, wäre ein Kostenvertrag nur dann gültig, wenn Sie zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses deutlich darauf aufmerksam gemacht worden wären, dass Sie gemäß den Anforderungen der sogenannten "Button-Lösung" kostenpflichtig wären.

Bei einem Rechtsstreit muss die Gegenpartei sowohl den Vertragsabschluss als auch die Erfüllung der Voraussetzungen durch die Knopflösung nachweisen. Vorsichtshalber können Sie natürlich den Vertragsabschluss rückgängig machen, wie Sie es bereits bedacht haben. Voraussetzung für den Ablauf dieser Frist ist jedoch, dass Sie bei Vertragsabschluss über das Recht auf Widerruf informiert wurden.

Sollte eine Ihnen gegebene Anweisung nicht korrekt sein, würde die Sperrfrist nicht ablaufen und Sie können sie jetzt noch aufheben. Daher empfiehlt es sich, der Gegenpartei einen Brief zu schicken, in dem Sie angeben, dass Sie nie eine Absichtserklärung zum Abschluß eines gebührenpflichtigen Vertrages mit Firstload gemacht haben und in dem Sie vorsichtshalber ebenfalls einen Rücktritt aussprechen.

Nach meiner bisherigen Praxis kann ich Ihnen mitteilen, dass die Inkassobüros in solchen Faellen in der Regel nie ein Gerichtsverfahren zur Aufklaerung des Sachverhalts anstrengen. Nur wenn die Sache ernst wird und die andere Partei wider Erwarten ein Gerichtsverfahren einleitet, sollten Sie dies ernst meinen und dann einen Rechtsanwalt anordnen.

Mehr zum Thema