Was muss ich bei einer Firmengründung Beachten

Worauf muss ich bei der Firmengründung achten?

Wenn Sie ein Unternehmen gründen, müssen Sie eine Rechtsform wählen. Sie möchten ein neues Unternehmen in einer bewährten Branche gründen? Ziel: Was ist bei der Unternehmensgründung zu beachten? Worauf muss ich bei der Unternehmensgründung achten? Zuerst müssen Sie sich über die Rechtsform Ihres Unternehmens im Klaren sein.

Unternehmensgründung in Deutschland - was muss ich beachten?

Sie wollen ein junges Familienunternehmen in einer etablierten Industrie errichten? Wie auch immer der Background aussieht - es gibt ein paar Dinge zu beachten, wenn man ein deutsches Geschäft gründet. Unser Ziel war es, nicht nur auf die gewohnten Formalien und finanziellen Randbedingungen hinzuweisen, sondern auch viele weitere Vorschläge zu machen - denn vor jeder Stiftung sollte eine sorgfältige Prüfung und Auseinandersetzung mit der eigenen Vorstellung stattfinden.

Eine raffinierte ldee, ein neuartiges Erzeugnis oder eine Marktnische in einer existierenden Industrie finden: Die besten Einfälle kommen aber oft erst, wenn man sie nicht gerade gesucht hat - zum Beispiel im Dialog mit seinen besten Freundinnen und Bekannten oder im Alltagsleben, wenn ein klassisches Problemfeld entsteht, das durch eine neue Erfindung gelöst werden kann.

In der Regel dauert es lange, gründliche Abwägungen und vor allem kritisches Überprüfen, bis aus der ersten Produktidee eine marktreife Lösung wird. Für Unternehmensgründer ist daher der Erfahrungsaustausch mit anderen Firmengründern und auch Berufserfahrenen die erste Aufgabe - nahezu jede grössere Großstadt hat ihren eigenen Gründerstammtisch, an dem die eigene Vorstellung in angenehmer Stimmung präsentiert und diskutiert werden kann.

Um aus der fixierten Vorstellung eine langfristig orientierte Unternehmensstrategie zu erarbeiten, sind sowohl Anerkennung als auch kritische Anmerkungen erforderlich. Stufe 2: Fachliche Betreuung, Business Plan, etc. Ob eine fachliche, gebührenpflichtige Konsultation oder ein Gründungscoaching oder ein privater Existenzgründerkurs erforderlich ist, kann jeder nur für sich selbst bestimmen. Das Einbringen der Ideen in einen "wasserdichten" Geschäftsplan ist eine der großen Aufgaben für alle Gründer und Grünen.

Beide müssen Recht haben: Der eigene Gedanke sollte abschließend und glaubhaft in schriftlicher Form dargelegt und die entsprechenden Angaben zum Investitionsvorhaben einschließlich eigener Mittel, der privaten und staatlichen Finanzierungen sollten dementsprechend begründet sein. Wichtiger Hinweis: Ein realistisches Bild der ersten Periode nach der Gründung des Unternehmens ist ebenso verpflichtend. Lediglich mit eigenen Mitteln können die wenigsten Firmenstiftungen finanziert werden, und ein solches Projekt wäre auch nur in wenigen Faellen vorzuziehen.

Achtung: Lass dich nicht zu früh aufhalten. In der Regel kommt eine begründete Vorstellung zu jemandem - auch wenn vielleicht nicht sofort die erste Hausbank ihre Zustimmung gibt. Eine ausgereifte Konzeption ist daher ebenso notwendig wie ein wasserdichter Geschäftsplan und ein Blick auf die Profitabilität. Wichtiger Hinweis: Wenn Sie um staatliche Unterstützung bitten wollen, dann seien Sie am Ball. 2.

Erkundigen Sie sich konkret und informieren Sie sich über die individuellen Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Finanzierungsmöglichkeiten. Wie verschieden die Unternehmen und Unternehmen auch sein mögen, so verschieden ist die damit verbundene Gesellschaftsform. Die Zugehörigkeit zur Industrie- und Handelskammer und zu den Körperschaften wird durch die Eintragung in das Firmenbuch und die Berufsgenossenschaften ergänzt. sind immer willkommen und werden in Erinnerung behalten.

Wichtiger Hinweis: Je nach Gesellschaftsform ist auch ein angemessener Schutz erforderlich oder macht Sinn, z.B. eine kommerzielle (!) Haftpflichtversicherung und eine Rechtschutzversicherung. Diejenigen, die nicht über das notwendige Know-how verfügen, sollten sich im Vorfeld unterstützen lassen - s. auch die Punkte 1 und 2: Die Arbeitsvermittlungen beraten z.B. Existenzgründer ebenso wie die Industrie- und Handelskammern. 4.

Hinzu kommen heute eine Vielzahl von Verbänden und Institutionen, die beispielsweise Unternehmensgründungen von weiblichen Personen und/oder Existenzgründern mit Migrationshintergrund gezielt vorantreiben. Und noch eine Möglichkeit: Auf Anfrage können Fachfirmen den Firmengründern komplette Pakete mit allen notwendigen Regularien anbieten. Auch nach einer erfolgreichen Unternehmensgründung ist Papierkram unumgänglich - deshalb sollten Sie sich am besten vorab mit den wichtigen Formalien und Verfahren auseinandersetzen.

Wer mehr über die Gründung eines Unternehmens in Deutschland wissen möchte, findet weitere Infos im Intranet.

Auch interessant

Mehr zum Thema