Was macht man als Buchhalter

Und was macht ein Buchhalter?

Der Begriff "Buchhalter" ist keine geschützte Berufsbezeichnung, mit der Sie schnell feststellen können, ob ein Kauf/Investition in ein Unternehmen oder Warum brauchen Sie eigentlich einen Buchhalter? Aber was genau macht ein Buchhalter und welche Anforderungen brauchen Sie dafür? Es ermöglicht eine unkomplizierte und sichere Übertragung. Seit Jahren gilt der gleiche Job auch als nicht sprunghaft als Buchhalter.

Wirtschaftsprüfer - Berufsaussichten und Voraussetzungen

Die Rechnungslegung ist oft mit einem negativen Zusammenhang verbunden. Auch ich selbst habe fünf Jahre als Buchhalter gewirkt. Ich war sowohl in einem mittelgroßen als auch in einem großen Konzern tätig. Die Buchführung ist nicht mal annähernd so öde, wie manche vielleicht dachten. Rechnungswesen ist mehr als nur ein Blick auf Bilder und Tafeln. Ich hatte als Buchhalterin mit allen denkbaren Bereichen des Hauses zu tun, aber auch mit unseren Auftraggebern.

Daher sind Buchhalter auch für wichtige Entscheide ein kompetenter Gesprächspartner. Aber was macht ein Buchhalter und welche Anforderungen brauchen Sie dafür? Warum brauchen Sie einen Buchhalter? Sie erfassen als Buchhalter die Meldedaten eines Unternehmens. Typische Aufgabenstellungen eines Wirtschaftsprüfers sind: Zur Erleichterung und Zeitersparnis werden in der Finanzbuchhaltung oft Spezialprogramme eingesetzt.

Kleinere und mittlere Betriebe benötigen in der Regel weniger aufwändige Abrechnungsprogramme. Auch wenn die digitale Erfassung in diesem Bereich eine große Erleichterung ist, können solche Softwarelösungen auf keinen Fall einen echten Buchhalter vollständig ablösen. Schließlich lernen Sie als Buchhalter viel über Entrepreneurship und niemand wird Ihnen dieses Know-how nehmen können. Wer Buchhalter werden will, muss gut mit Ziffern zurechtkommen.

Als Buchhalter sollten Sie zudem absolut verlässlich und umsichtig vorgehen. Andernfalls kann es für das Untenehmen kostspielig werden, wenn Sie sich irren. Außerdem ist es wichtig, dass ein potenzieller Buchhalter in der Lage ist, den Rechner zu benutzen. Eine selbständige Ausbildung zum Bilanzbuchhalter gibt es in Deutschland nicht.

Es wurde deutlich, dass ich ein Gespür für die Buchführung habe. Dies war der Klassiker beim Eintritt in das mittelständische Traditionsunternehmen mit rund 500 Mitarbeiter. Als einziger Wissenschaftler gab es den Kopf der Rechnungswesen. Eine weitere Möglichkeit in die Rechnungslegung kann auch die Fortbildung zum Wirtschaftsprüfer sein. Darüber hinaus können Sie als Buchhalter bis zum Buchhaltungsleiter vordringen.

Das gilt insbesondere für jene Firmen, die auf Kostenreduzierung oder -steuerung setzen. Wenn Sie eine solche Position suchen, sollten Sie auch über Fremdsprachen- und Kommunikationsfähigkeiten verfügten. Für diese Stellen sind die Ansprüche wesentlich höher als die eines Wirtschaftsprüfers.

Mehr zum Thema