Was Braucht man zur Unternehmensgründung

Das brauchen Sie, um ein Unternehmen zu gründen

Für die Gründung eines Unternehmens kann eine Prüfung oder Unterweisung vor der Industrie- und Handelskammer erforderlich sein. Stufe: Welche Versicherung braucht der Gründer? Aber man kann sie auch nicht an einem Nachmittag lernen. Sobald Sie den fertigen Businessplan in der Tasche haben, sollte er jetzt umgesetzt werden. Wer jetzt seine Geschäftsidee hat, braucht Mut und vor allem Engagement.

Startup-Stiftung: Sie müssen folgende Punkte berücksichtigen

Es ist ein weiter, felsiger Weg von der Unternehmensidee zum prosperierenden Unter-nehmen. Networking, Tausch und nicht zu vergessen Vertriebs- und Marketingmöglichkeiten: Dazu braucht es Tapferkeit, Zucht und Passion. Als Firmengründer muss man immer wieder Menschen von seiner Vorstellung überzeugt werden. Zu Beginn eines jeden Start-ups steht die Unternehmensidee, denn ohne sie gibt es nichts zu starten.

Alternativ ist es auch sinnvoll, einen Blick in andere Staaten zu werfen, um vielleicht eine Vorstellung für den Binnenmarkt zu entwickeln - wie zum Beispiel die Gebrüder Samwer (das erfolgreiche US-Schuhgeschäft Zappos mit Zalando). oder den Franchise-Sektor nach bewährten Geschäftsmodellen durchstöbern. Nur wenige Firmengründer können alles.

Der rege Erfahrungsaustausch mit anderen kommt einer Grundidee zugute - es können zwar Gedanken entwickelt werden, mögliche Lösungen können erörtert werden, aber auch auf diese Weise kann die Phantasie frühzeitig zurückgewiesen oder auf den Grund der Fakten gebracht werden. Worauf ist bei der Unternehmensgründung zu achten? Gibt es überhaupt eine Marktchance für die Vorstellung? Benötigen Sie besondere Voraussetzungen, um ein Unternehmen zu gründen?

Bei jedem Start-up-Projekt muss jemand dafür bezahlen. Wie man den wirtschaftlichen Anforderungen einer Unternehmensgründung gerecht wird, ist eine grundsätzliche Fragestellung, und die Finanzierungsoptionen für Existenzgründer sind vielschichtig. Zugleich unterstützt er den Firmengründer selbst bei der Analyse seiner Unternehmensidee und des Marktes, umreißt seine Marketing-, Vertriebs- und Management-Pläne und schreibt seinen Businessplan auf.

Unterstützt wird dies durch Businessplan-Tools, die die Arbeit wesentlich vereinfachen können. Im Zeitalter des E-Commerce, in dem es für die Kundinnen und Kunden eine Selbstverständlichkeit ist, dass jedes einzelne Angebot und jede Dienstleistung rund um die Uhr verfügbar ist, kommt auch ein Jungunternehmen nicht ohne einen ernsthaften Auftritt aus. Gerade wenn die Idee web-basiert ist, sollte man sich an eine Werbeagentur oder einen Freiberufler wenden - denn die eigene Webseite ist das Flaggschiff für jedes Unter-nehmen.

Wenn die Unternehmens-Website nicht ganz so wichtig ist, kann auch ein Website-Baukasten ausreichen. Wer potentielle Käufer ansprechen will, muss sich einen Namen machen und am besten am eigenen Leib sein. Werben in Social Networks oder einem Firmenblog sind relativ kostengünstige - und wirkungsvolle - Wege, um die Zielgruppen zu kontaktieren.

Die Auseinandersetzung mit Erfolgsgründern, die bereits die entscheidenden Hindernisse überwunden haben, aber auch der Gespräch mit denen, die sich in der selben Lage wie sie selbst wiederfinden, kann Anregungen liefern, ermutigen und im Grunde Lösungsansätze anstoßen. Wenn Sie sich mit jungen Firmengründern oder Gründungsexperten treffen möchten, sollten Sie uns vom 25. bis 26. Februar besuchen.

Auf der für Messebesucher kostenlosen Weltleitmesse für das Thema Existenzgründung wird mit der Start-Up Street und dem Start-Up-Treff ein umfassendes, auf die Existenzgründer abgestimmtes Infoprogramm angeboten. Seit 2011 betreut Nicole Rüdlin die E-Commerce-Messe World. Sie ist als Trend-Scout für neue Trend-Themen im permanenten Dialog mit Branchenkennern aus der ganzen E-Commerce-Branche und weiß um die neuralgische Seite der Industrie.

Bei foerderland.de ist Michael Belgardt Fachmann für Unternehmensführung, Stiftung und Selbstständigkeit.

Mehr zum Thema