Vorgehensmodell

Verfahrensmodell

Viele übersetzte Beispielsätze mit "Vorgehensmodell" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. Durch das optimale Vorgehensmodell für Softwareentwicklung und Softwaredesign sparen Sie Kosten und setzen Ihre digitale Strategie schnellstmöglich um! Prozessmodelle zur Projektplanung, -durchführung und -steuerung dienen der systematischen Durchführung eines IT-Projekts in vordefinierten Phasen. Prozessmodell für die Implementierung eines Meilenstein-basierten. Ein Prozessmodell unterteilt einen Prozess im Sinne der Unternehmensführung in Phasen, denen Methoden und Techniken zugeordnet sind.

Prozessmodell & Phasenkonzept-Definition

Das Prozessmodell ist ein Werkzeug zur Erbringung von Dienstleistungen im Prozess. Aus der einheitlichen Anwendung gewisser Prozessmodelle resultiert eine projektbezogene Programmiersprache und Normen, die eine kurze Einarbeitungszeit für das Projektteam zu Beginn des Projektes erfordern. Sie können zwischen unterschiedlichen Prozessmodellen wählen. Die Phasenkonzeption gliedert das Vorhaben in Einzelabschnitte und gliedert damit die Arbeit im Rahmen des Projektes.

Die Projektabwicklung, d.h. die Erbringung von Projektleistungen, gliedert sich in Teilschritte. Die Vorteile von Phasenkonzepten liegen darin, dass jeder Mitarbeiter im Laufe der Zeit weiss, wo er sich im Rahmen des Projekts befindet und wie er sich in welcher Phase zu verhalten hat. Im Prozessmodell des Prototypings geht es um die laufende Detaillierung der Leistungserbringung im Rahmen des Projekts. Vom ersten Grobkonzept des Ergebnisses bis zur finalen Entwicklungsphase wird es ständig bis zum fertigen Ergebnis des Projektes nachgebessert.

Prototypenbau könnte auch als Modell-Entwicklung bezeichnet werden, die immer weiter gefasst wird, bis alle Eigenschaften des Endprodukts miteinbezogen sind. Bei dem Wasserfallmodell handelt es sich um ein Phasen-orientiertes Prozessmodell, das hauptsächlich in der Software-Entwicklung eingesetzt wird. Wie das Vorgängermodell des V-Modells repräsentiert es den Prozess der Lösungsfindung in linearer V-Form. Das Vorgehensmodell zeigt, dass die gelungene Ausführung eines Vorganges und dessen Ergebnis die Grundvoraussetzung für den Beginn und die Ausführung des Folgevorganges ist.

Die V-Modellierung ist ein besonderes Vorgehen zur Erarbeitung von Problemlösungen und deren Sicherstellung. Das von Barry Boehm entwickelte Model wird auch hauptsächlich im Softwarebereich eingesetzt und gliedert die Entwicklungen in Teilschritte. Das Vorgehensmodell eignet sich sowohl für die Erarbeitung von spezifischen Problemlösungen als auch für die komplette Projektdienstleistung.

Ziel der Modellierung als Prozessmodell ist es, Arbeitsabläufe und Arbeitsergebnisse ständig zu verbessern. Ältere Version des Projekts, z.B. frühere Projekte, werden von einem zum anderen durch neue Version erweitert.

Organisations-Handbuch - Vorgehensmodell

Für die Optimierung von Geschäftsprozessen als Fokus einer Organisationsanalyse empfiehlt sich die im durchgängigen Vorgehensmodell eines Organisationsprojekts beschriebene Vorgehensweisen. Das Verfahren zur Analyse und Optimierung von Geschäftsprozessen weicht im Wesentlichen nicht von dem im oben genannten Verfahrensmodell ab. Die Voruntersuchungsphase, in der die Machbarkeit des Organisationsprojekts geprüft und die Prioritäten und die Methodologie anhand der Zielsetzungen bestimmt werden, ist ebenfalls nicht wesentlich anders.

Dem Zielkonzept schließt sich die Implementierung an, d.h. die eigentliche Prozessoptimierung im Praxisbetrieb. Oft ist die Implementierung mit der EinfÃ??hrung von neuen IT-Lösungen verbunden[1]. Der Organisationsaufbau findet dann als eigenständiges Projekt statt und ist nicht mehr Bestandteil der Organisationsanalyse. Nach der Implementierung folgen die Auswertung der Resultate nach einer individuellen Versuchs-/Nutzungsphase im Hinblick auf ihre praktische Eignung und ggf. erforderliche Nachkontrollen/Optimierungen.

Für Verfahren zur Umsetzung eines Projekts zur Geschäftsprozessanalyse/-optimierung gibt es eine große Anzahl von Verfahrensmodellen, zum Beispiel den DIN-Fachbericht 158[2] des DIN oder das Vorgehensmodell des Competence Center Process Management (CC PM)[3] beim BAV. Der Inhalt der Vorlagen ist im Wesentlichen gleich und konsistent, so dass die Wahl des zu nutzenden Ansatzes entsprechend den jeweiligen Anforderungen des Organisationsprojekts getroffen werden sollte.

In der folgenden Liste sind die Lerninhalte und deren schrittweise Zuweisung innerhalb der jeweiligen Prozessmodelle aufgeführt: 1 ] Gemäß 9 E-Government Gesetz sollen die Bundesbehörden administrative Prozesse, die erstmalig weitgehend auf elektronischem Wege unterstützt werden, mit einer gemeinsamen methodischen Dokumentation vor der Etablierung informationstechnischer Verfahren dokumentieren, bewerten und verbessern.

Mehr zum Thema