Verkauf Firma

Vertriebsgesellschaft

Allerdings ist das Geld dann "in der Spardose" oder an das Unternehmen gebunden. mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[Edit | | | Quellcode bearbeiten]> 1946 tritt Detlev Louis in das Geschäft ein und wird kurz darauf in Detlev Louis Motorradvertriebs GmbH umbenannt. Die Firma Louis beschäftigte sich in den Folgejahren mit Motorrollern und -rädern der Hersteller A.J.S.

, Heinkel und C. Becker. Zusätzlich zum Verkauf der Wagen wurde eine eigene Werkstätte geführt.

Im Jahr 1960 zog die Firma Louis in ein neues Geschäft mit angrenzender Werkstätte in der Rentzelstrasse nahe dem Hamburgischen Fernsehturm. 2. Die Motorradpalette wurde um die Motorradmarken BSA, BMW und Matchless und 1968 um die Marke Hondas ergänzt. Von 1969 bis 1975 war das Unternehmen General-Importeur der Nachwuchsmotorräder von KraussMaffei in Deutschland. Louis hat in den 70er und 80er Jahren auch die italienischen Modelle der Marke Laverda und Malaguti importiert.

Günther Albrecht wurde 1977 neben Detlev Louis geschäftsführender Teilhaber und Stephan Louis, der Nachfolger von Detlev Louis, 1981 geschäftsführender Teilhaber. 1977 zog die Administration, das Geschäft, das Depot und die Werkstätte von Louis in die Süderstraße, wo noch heute ein Geschäft ist. Seither ist das Louis-Filialnetz in Deutschland und Österreich weiter gewachsen.

In 2007 wurden 60 Shops mit einer Fläche von bis zu 2400 m 2 geführt. Durch den Verkaufserfolg bei Motorradkleidung und -zubehör nahm die Wichtigkeit des Fahrzeugabsatzes ab, so dass der Fahrzeugabsatz zu Beginn der 90er Jahre vollständig auslief. 1991 zog Louis in ein modern ausgestattetes Logistikcenter mit Verwaltungs- und Lagerhalle in Hamburg-Allermöhe an der Autobahn A 25. Das Logistikcenter wurde 1994, 1998, 2006, 2010 und 2016 erheblich vergrößert, so dass die Lagerflächen nun über eine Fläche von über 50000 m² verfügen.

1997 wurde der Umsatz um den Online-Handel ausgeweitet, der 2014 rund 20% des Gesamtumsatzes ausmachte. Filialen: 80 Shops in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit einer Gesamtverkaufsfläche von über 50.000m². Als Alleinimporteur in Deutschland ist Louis für folgende Produkte verantwortlich: 2002 Testgewinner Versandhandelstest der Fachzeitschrift "motorrad, reisen&sport" Magazin "Motorrad" 2015 Gewinner im Wettbewerb "Bester Online-Shop" des Brancheninformationsdienstes "Der Versandhausberater", FID Verlag GbR und des Bundesverbandes des deutschen Versandhandels e. V.

Bvh: Magazin "mopped" 2007 Testsiegerin "Bedienung und Beratung im Motorhandel " ? Burger Nicolai: Louis expandiert so kräftig wie nie zuvor. Im: World Online. March 1st, 2010, accessed Sept. 2016. - ? Burger Nicolai: Detlev Louis will kein Billig-Jacob sein. Im: World Online. 26. November 2011, aufgerufen 9. November 2016. Detlev Louis ist verstorben.

Motorcycle on line, October 15, 2012, Zugriff per Mausklick am 24. April 2015: "Detlev Louis, Eigentümer der Firma gleichen Namens, starb am 14. September 2012 im Alter vormittags. "? " Ausbildungen bei Louis - AusbildungsAtlas.de. atlas. de[abgerufen am17. 03. 2017]). Arne Gottschalck: Erwerb von Detlev Louis.

2. Januar 2015, Zugriff am 24. Dezember 2015.

Auch interessant

Mehr zum Thema