Vbg Abzug Lohnabrechnung

Vbg-Abzug für die Lohnabrechnung

Nach den aktuellen Veröffentlichungen gilt für den Abzug des Referentenhonorars Folgendes: ggf. von der monatlichen Abrechnung des Mitarbeiters subtrahiert. Für den steuerlichen Abzug der laufenden Löhne für die Lohnzahlung gilt folgendes. Steuern können nicht von den Beiträgen abgezogen werden.

Beiträge zur freiwilligen Krankenversicherung

Die Prämie errechnet sich aus der von Ihnen ausgewählten Deckungssumme, den jeweiligen Beiträgen und der Risikoklasse, zu der das Versicherungsunternehmen nach dem Risikotarif bewertet wird. Nachträglich werden die Beträge nach dem Aufteilungsverfahren für das jeweilige Jahr ( "Kalenderjahr") umgelegt. Falls die Selbstversicherung nicht das ganze Jahr über läuft, wird der Betrag pro rata temporis errechnet.

Beispiel für die Beitragshöhe der freiwilligen Versicherten pro Jahr auf der Grundlage der Beiträge 2017 (alle Beiträge in Euro):

Steuerabzugsfähigkeit

Der Beitrag, den ein alleiniger Inhaber oder Partner einer Gesellschaft (GbR, oHG) für seine freiwillig abgeschlossene Krankenversicherung an die gesetzlichen Unfallversicherungen zahlt, ist als Betriebsausgabe anrechenbar. Zu den Betriebserträgen zählen die im Falle eines Arbeitsunfalls gezahlten Vergünstigungen aus der freiwillig abgeschlossenen Krankenversicherung, die gemäß 3 Nr. 1 Buchst. a des Einkommenssteuergesetzes (EStG) steuerbefreit sind.

Bei den von ihnen an die gesetzlichen Unfallversicherungen gezahlten Beiträgen handelt es sich um absetzbare einkommensbezogene Aufwendungen. Ihr Beitrag zur Freiwilligkeitsversicherung ist als Sonderausgabe anrechenbar. Übersicht über die Entscheidung(en) der Steuerbehörde(n) zur Abzugsfähigkeit:

Schadenersatz

Wenn Sie Ihre Erwerbstätigkeit vollständig verlieren, bekommen Sie eine volle Pension in Form von 2/3 Ihres Jahreseinkommens. Bei nur teilweiser Erwerbsminderung bekommen Sie eine proportionale Pension, deren Anteile an der vollen Pension der prozentualen Erwerbsminderung (MdE) entsprechen. 1 ) Während der medizinisch bedingten Erwerbsunfähigkeit wird Verletzungsleistung bis maximal zum vorherigen regulären Nettogehalt ausbezahlt.

Sind Sie Ehepartner oder Waisenkind einer gestorbenen Person, bekommen Sie eine Witwen- oder Vollwaisenrente. Kleinere Witwen- und Witwerrenten 1) und 2), große Witwen- und Witwerrenten 1) und 3), Halbwaisenrenten, 1) Eigene Einkünfte werden berücksichtigt. 2 ) Die kleine Witwen- und Witwerrente von 30% wird für höchstens 24 Monate nach dem Tode der Person ausbezahlt.

3 ) Die große Witwen- und Witwerrente wird ausgezahlt, solange der Anspruchsberechtigte ein Waisenkind im Alter von mindestens 40 Jahren ausbildet ( (ab 2012 schrittweise auf ein Alter von mindestens 48 Jahren gemäß 218a Abs. 2 SGB VII erhöht) oder eine Minderung der Erwerbsfähigkeit eintritt.

Auch interessant

Mehr zum Thema