Unternehmensnachfolge Berlin

Nachfolgeregelung Berlin

Planen Sie in aller Ruhe die Finanzierung Ihrer Unternehmensnachfolge. Die IHK und die Handwerkskammer Berlin wünschen Ihnen alles Gute für Ihr Projekt. Begleitung bei Unternehmensnachfolge, Unternehmenskauf und -verkauf, Unternehmensbewertung, Strategie- und Managemententwicklung. Planung der Unternehmensnachfolge gemeinsam mit dem Steuerberater. Persönliche Beratung für Nachfolge & Verkauf in Berlin & Brandenburg.

Nachfolgeregelung

Die Suche nach dem "richtigen" Rechtsnachfolger ist für viele Unternehmer oft eine schwierige Etappe auf dem Weg zu einer geregelten Nachfolgeplanung. Daher ist es erforderlich, den Kontakt zu qualifiziertem Management, potenziellen Partnern oder Einkäufern herzustellen. Doch immer mehr potenzielle Unternehmensgründer ziehen es auch vor, in ein neues zu investieren oder ein neues zu erwerben, anstatt ein neues aufzustellen.

Die gemeinsame Initiative des Bundeswirtschaftsministeriums, der Handwerkskammer, der KfW Mittelstandsbank und der Industrie- und Handelskammer möchte mit diesem kostenfreien Angebot den Weg für Existenzgründer bereiten und durch Unternehmensnachfolge zur Existenzsicherung beitragen. Auf der kostenfreien Internet-Plattform gibt es " Tips für Seniorenunternehmer ", die Sie im Downloadbereich auf der rechten Seite vorfinden.

Regelung der Unternehmensnachfolge

Eine der wichtigsten Erfolgskriterien eines Unternehmenstransfers ist die Zeit. Erfahrungsgemäß fängt der Nachfolgeprozess kaum zu zeitig an. Im Durchschnitt sollte ein Zeitraum von fünf Jahren, beginnend mit den ersten Business Games bis zur eigentlichen Auslieferung, festgelegt werden. Die Unternehmensnachfolge ist ein komplizierter und mehrschichtiger Prozess.

Diese Anleitung soll Ihnen eine erste Orientierungshilfe und Hinweise für Ihre persönliche Überlassung oder Abnahme sein. Wir von der Industrie- und Handelskammer und der Berliner Handwerkerkammer wÃ?nschen Ihnen viel Freude bei Ihrem Projekt.

Unternehmensnachfolge, Geschäftsentwicklung Charlottenburg-Wilmersdorf - Berlin.de im Überblick

Das Online-Angebot www.nexxt-change. org, welches im Jänner 2006 gestartet wurde, ist eine Gemeinschaftsinitiative des Bundeswirtschaftsministeriums, der KfW Mittelstandsbank, der IHK und anderer Wirtschaftsinstitutionen sowie der Freiberufler. Die Unternehmensfolgebörse hat es sich zum Ziel gesetzt, Unternehmern, die sich in den Ruhestand begeben wollen, aber bisher keinen passenden Rechtsnachfolger finden, eine bundesweit freie, unentgeltliche Plattform zur Suche nach den passenden Unternehmensnachfolgern zu offerieren.

Die Nachfolgeregelung ist aber auch eine sehr attraktive Gelegenheit für potentielle Unternehmer, die lieber in ein bestehendes oder ein neues Geschäft investieren, als ein neues zu gründen, einen passenden Weg in die Selbstständigkeit in ganz Deutschland zu finden. Unter anderem ist die nexxt Unternehmensbörse ein Fachforum. Dies hilft bei der Frage: Wie sollte man eine Unternehmensnachfolge anordnen?

Wie finde ich einen neuen Mitarbeiter? Was ist der richtige Unternehmenswert und der richtige Einkaufspreis? Detaillierte Information und Hilfestellung gibt die IHK Berlin auf ihrer Website (z.B. Merkblatt: Hinweise zur Unternehmensbewertung). Darüber hinaus veranstaltet die IHK Berlin Workshops zum Themenkomplex Unternehmensnachfolge. Die IHK hat bereits im Mai 2005 in der Fachzeitschrift Berlin Wirtschafts unter anderem darauf hingewiesen: "Eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge dauert seine Zeit: Im Idealfall fünf Jahre, bevor sich der Übertragende aus seinem Betrieb zurückzieht, sollte er mit der Nachfolgeplanung beginnen.

Insbesondere die emotionalen Aspekte machen es oft möglich, dass ein Betriebsübergang alles andere als reibungslos abläuft. Bei vielen Firmen ist zu erkennen, dass der Senioren nicht aufgeben kann. In einer Übergangszeit kann es z.B. sinnvoll sein, dass der Übertragende als externe Beraterin im Konzern verbleibt, aber ab einem gewissen Zeitpunkt tut ein solcher Ansatz dem Konzern mehr Schaden als Nutzen.

Für die Betroffenen ist die Ermittlung des Unternehmenswerts oft besonders schwierig: Beide Parteien sollten sich daher darüber im Klaren sein, dass es in der Realität keinen ganz und gar sachlichen Wert des Unternehmens gibt. Der Verkäufer erkennt nicht nur die Sachwerte, sondern auch die langjährige Tätigkeit, die er in das Geschäft eingebracht hat, während der Verkäufer darüber nachdenkt, wie er den Preis für den Kauf bezahlen kann und was in der Zukunft generiert werden kann.

Daher kommen beide oft zu verschiedenen Wert- oder Preiskonstellationen. Sie können die Informationsbroschüre "Unternehmensnachfolge - Optimal planen" des Bundeswirtschaftsministeriums auf der Website downloaden.

Mehr zum Thema