Unternehmensgründung Beratung

Firmengründungsberatung

Egal ob Sie eine AG, KG, UG oder GmbH gründen: Rechtzeitige Rechtsberatung vermeidet kostspielige Fehler bei Gründungen und deren Existenzsicherung; Betreuung bis zur Firmengründung oder das StartZentrum Zürich ist die ideale Anlaufstelle für eine kostenlose persönliche Erstberatung und für Kurse zur Firmengründung. Kostenlose und neutrale Beratung über mögliche Förderungen und Finanzierungsmöglichkeiten durch Bund und Länder.

Business Planning & Formation: Start-Ups Management-Beratung

Mit einer ganzheitlichen Unternehmensplanung (Erfolgs- und Finanzplanungen sowie Budgetbilanzen) steht Ihnen eine numerische Unternehmensrichtlinie zur Verfügung, um notwendige Mittel oder Flaschenhälse (z.B. Mitarbeiter, Liquidität) rechtzeitig zu identifizieren. Alle Geschäftsideen werden auf ihre Machbarkeit geprüft und mit Ihnen zusammen ein von allen Beteiligten durchdachtes Gesamtkonzept und Geschäftspläne erarbeitet. Für jeden Schritt des Unternehmens stehen Ihnen Implementierungshilfen zur Verfügung.

Zusammen setzen wir unsere Vorstellungen und Vorstellungen in die Tat um. Umfangreiche Start-up-Planung deckt alle Bereiche des Betriebes ab. Die Rechtsformwahl Ihres Betriebes ist von zentraler Bedeutung: Diese ist nicht nur mit Steuer-, sondern auch mit Sozialversicherungs- und Rechtsfragen verknüpft. Lassen Sie sich deshalb frühzeitig professionell beraten und gestalten Sie mit uns den Weg in die Unabhängigkeit im Detail, damit auch Ihre Stiftung von Erfolgen geprägt ist.

Sie soll beweisen, dass der oder die Firmengründer in der Lage sind, aus einer Unternehmensidee ein echtes zu machen. Der finanzielle Teil der GeschäftsideeIm finanziellen Teil des Businessplans werden die aus der Geschäftsidee resultierenden Ertragskennzahlen, die Bilanzsituation und vor allem die Cashflows in eine Reihe von Zahlen gefasst. Dies gibt Ihnen einen Einblick in den Kapitalbedarf und dessen Nutzung und ermöglicht es Ihnen oft, die für die optimale Realisierung Ihrer Unternehmensidee erforderlichen Massnahmen, wie z.B. die erforderlichen Mittel und deren optimale Nutzung, zu bewerten.

Das gilt vor allem für die zur fristgerechten Erfüllung aller Zahlungspflichten erforderliche Liquiditätsausstattung. Wenn es nicht möglich ist, die fälligen Forderungen zu jedem Zeitpunkt und ohne Betriebsunterbrechung zu begleichen, genügen selbst die besten Ertragsaussichten nicht, um eine Zahlungsunfähigkeit zu vermeiden. Unsere Leistungspalette: Die Unternehmensgründung ist sehr umfassend - damit dies für Sie nicht außer Kontrolle gerät, stehen wir Ihnen gern mit Ihrem Personalwesen, Ihrer Buchführung und, wenn Sie es wünschen, auch mit Ihrem alltäglichen "Bürokram" zur Seite.

In diesen Preisen ist unter anderem ein zweistündiges Gespräch mit unseren Fachleuten enthalten. 14.09. 2016 - Zahlungsunfähigkeit - jedes zweite Untenehmen versagt allein.... 15.07. 2016 - Bestimmungen im qualifizierten nachrangigen Darlehen vom.... 01.07. 2016 - Geschäftsentscheidungsregel: Regelungen für Verbindlichkeiten bezüglich....

Mehr zum Thema