Steuerfragen

Besteuerungsfragen

Die umfassende Übersicht über alle steuerlichen Fragen rund um Ehe und Scheidung. Wenn Sie Fragen haben oder mit Ihren Studienkosten Steuern sparen möchten, wenden Sie sich am besten an die Studienberatung. Kompetenz, Erfahrung und Weitblick für Ihre Steuerfragen. Die Besteuerung ist ein komplexes und vielschichtiges Thema. Als Experten im schwedischen Steuerrecht beraten wir Sie gerne in bilateralen Steuerfragen.

Steuern: Hilfestellung bei Steuerfragen erhalten Sie unter der Link-Liste.

Estinabot 1953: Könnte ich tatsächlich auch an einen solchen Berater schreiben, aus den Link-Listen, an wen meine Dokumente geschickt werden und wer meine Steuererklärung? Ehrlich gesagt, es ist alles zu viel und viel zu leer für mich. drangson123: Täglicher Newsletter Du hast es wirklich sehr geschafft! Top-News des Jahres live aus der Chefredaktion auf Ihren Monitor.

Zur Vervollständigung Ihrer Bestellungen wählen Sie den Link Bestätigungs, den Sie gerade per E-Mail erhalten haben. Tragen Sie hier Ihre Email-Adresse ein.

Steuerliche Fragen - German Publishers and Booksellers Association

Die Börsenvereinigung ist ein steuerfreier Fachverband. Daher ist es uns nicht erlaubt, unseren Mitglieder bei einzelnen Steuerfragen zu helfen. Dennoch sind wir für Sie da, wenn es um Steuerfragen geht: Die aktuellen steuerrechtlichen Weiterentwicklungen mit Konsequenzen für die Industrie werden von uns überwacht und durch geeignete Lobby-Arbeiten untermauert. Darüber hinaus bieten wir Ihnen Informationsmaterialien zu industriespezifischen Steuerfragen - und über eine Mailing-Liste die Möglichkeit zum fachlichen Austausch mit anderen.

Gestützt wird der Börseverein von der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Dr. Kleeberg & Partner in München. Sie erstellen Factsheets zu den bedeutendsten steuerlichen Themen der Industrie - ausschließlich für unsere Unternehmen. In der Mailing-Liste "Finance Tax Controlling" können sich Mitarbeiter, die im Finanz-, Steuer- oder Controllingbereich tätig sind, untereinander netzwerken, informieren, Erfahrungen sammeln und ihre Meinung einbringen.

Die Praxis | Steuerfragen bei der Abschlussprüfung

Die steuerlichen Vorschriften sind ein wichtiges Thema bei der Aufstellung und Überprüfung des Abschlusses. In der Steuerrückstellung sind alle unsicheren Steuerverbindlichkeiten der Unternehmung enthalten. Es gibt Unsicherheit bis zur Veranlagung der Steuern. In dem unten dargestellten Beispiel wirft die Abschlussprüfung eines Unternehmens Zweifel an der Erfassung ausländischer Einkünfte, der Handhabung der Entsendung von Mitarbeitern und etwaiger Ausstiegssteuern bei einer Verdoppelung der Produktion im Aussland auf.

Der Abschlussprüfer Prüfgenau wurde mit der Abschlussprüfung des Jahres 2007 der Firma PARFÜM beauftrag. Ulla Präzise, die verantwortliche Revisorin, kommt bei ihrer Begutachtung der Steuerrückstellung auf drei Erkenntnisse, die sie zum Nachdenken anregen. Dass US-Modetrends in der Regel mit zeitlicher Verzögerung auf Deutschland übergreifen, weiss die Firma auch. Aus diesem Grund wird 2007 ein eigenes New Yorker Office gegründet, um sich rechtzeitig zu informieren.

Nach der Cost-Plus-Methode wird dem Amt ein Überschuss von EUR 100.000 zugeführt, der sowohl für Deutschland als auch für die USA geeignet sein sollte. Diese Gewinne schließt die Gesellschaft von der Steuerbemessungsgrundlage in Deutschland aus und bestimmt statt dessen eine US-Steuerverbindlichkeit, die als Rückstellungen angesetzt wird. Überlegt Ulla Präzision, ob die steuerliche Regelung für die Gewerbesteuer und die Körperschaftsteuer angepasst werden soll?

Bei der Berechnung der Bestimmung stützt sich die Firma PARFÜM auf Artikel 23 Absatz 3 Buchstabe a) DBA-USA (in der Version nach Wirksamwerden des Protokolls vom 1.6. 06, siehe BGBl II 08, 611). Dementsprechend sind die in den USA nach dem Vertrag steuerbaren Betriebsstättenerträge der Firma PARFÜM nicht in die deutsche Steuerbemessungsgrundlage einbezogen (Freistellungsmethode).

Um die Berechnung der Rückstellung zu überprüfen, prüft Ulla Präzision zunächst das nationale Recht, bevor sie den Sachverhalt der Vereinbarung prüft. Es unterscheidet seine Untersuchungen nach Steuertypen. Gemäß 1 Abs. 2 des Gesetzes über die Besteuerung von Körperschaften mit unbeschränkter Steuerpflicht und ihrem gesamten Welteinkommen unterliegt die Körperschaftssteuer. Aufgrund der Tatsache, dass die Gesellschaft sowohl die Geschäftsführung als auch ihren Firmensitz in Deutschland hat, steht nach dem deutschen Unternehmenssteuerrecht außer Frage, dass die Erträge der Gesellschaft weltweit der Körperschaftssteuer nach ausschließlich innerstaatlichem Recht unterworfen sind.

Dementsprechend können Handelsgewinne eines in Deutschland ansässigen Unternehmers nur dann in den USA versteuert werden (und damit in Deutschland weiterhin umsatzsteuerfrei bleiben), wenn das betreffende Unternehmertum seine Aktivitäten in den USA über eine dort ansässige ständige Niederlassung durchführt. Die New-York-BÃ??ros der ParfÃ?m Gesellschaft erfÃ?llt grundsÃ?tzlich das Konzept einer BetriebsstÃ?tte im Sinne von Artikel 5 Absatz 1 DBA, da es sich um eine BetriebsstÃ?tte handelt. von ParfÃ?m wird die BetriebsstÃ?tte als BetriebsstÃ?tte bezeichnet.

Das New Yorkbüro ist auch hier als ständige Niederlassung zu betrachten, da hier unter Buchstabe c) ein Amt erwähnt wird. Letzteres ist die alleinige Zuständigkeit des New Yorks, so dass die Tätigkeit der Firma keine vertragsrechtliche Dauereinrichtung ist. Nachdem die Firma PARFÜM zuvor irrtümlich eine US-Steuerpflicht übernommen hatte, war zwangsläufig eine US-Körperschaftsteuerrückstellung zu bilden.

Nachdem die Betriebsprüfung von Ulla Präzision gezeigt hat, dass keine US-Steuerpflicht vorliegt, muss die US-Rückstellung aufgelöst werden. Im weiteren Verfahrensschritt befasst sich Ulla Präzision mit der Gewerbesteuerregelung. Das bedeutet, dass die Einnahmen des New Yorks bereits von der gewerblichen Steuerveranlagung nach deutschem Recht befreit sind. Das Einkommen des US-amerikanischen Amtes unterliegt damit nicht der Gewerbeertragsteuer.

Ab dem 15. Mai 2007 wird ein deutscher Angestellter der Firma PARFÜM in das New York- Office einziehen. Im Inland wird ab Jahresmitte 2007 keine Einkommensteuer mehr gezahlt. Ob die Einkommensteuerrückstellung richtig ist, prüft Ulla Präzision? Das zweite Prüfungsergebnis befasst sich auch mit der Fragestellung, ob eine Steuerbefreiung nach Artikel 23 Absatz 3 DBA-USA in Anspruch genommen werden kann.

Einkommen aus der Beschäftigung einer in einem der Vertragsstaaten wohnhaften Personen darf in dem anderen Staat nur versteuert werden, wenn die Tätigkeit dort ausgeführt wird (Arbeitsstättenprinzip). Die Vergütung wird nicht von einer US-amerikanischen Betriebsstätte oder Institution des deutschen Arbeitgebers übernommen. Insofern haben die USA das Recht auf Besteuerung als Quellstaat, während Deutschland progressionspflichtige Erträge nach Artikel 23 Absatz 3 DBA ausnimmt.

Dementsprechend wird die im Doppelbesteuerungsabkommen vorgesehene Einkommensteuerbefreiung unabhängig vom Doppelbesteuerungsabkommen nur erteilt, wenn der Steuerzahler beweist, dass der nach dem Doppelbesteuerungsabkommen berechtigte Staat auf dieses Steuerrecht (in diesem Fall die USA als Quellenstaat) verzichtet hat oder dass die in diesem Bundesstaat auf das Einkommen erhobenen Abgaben bezahlt worden sind.

Damit soll die Befreiung von der Einkommensteuer auch dann vermieden werden, wenn der Steuerzahler sich der Steuerpflicht im Inland entzieht. 2. In Weinheim hat die Firma PARFÜM einen Produktionsstandort, der an seine Kapazitätsgrenze stösst. Im Rahmen ihrer Prüfungstätigkeit im MÃ??rz 2008 erfuhr Ulla PrÃ?zise, dass eine französische Schwester der ParfÃ?m gmbH bei Reims eine neue ProduktionsstÃ?tte mit den identischen FunktionalitÃ?ten wie in Weinheim eröffnen will.

Nach ihrem Wunsch lernt Ulla Präzision, dass die Weinheimer Aktivitäten von dieser Situation auf Dauer unbeeinflusst sein werden. Die Geschäftsführerin der Firma PARFÜM informiert Ulla PRÄZISE über die drohenden steuerlichen Risiken für zukünftige Abrechnungen. Um die Steuereinnahmen in Deutschland zu sichern, kann die Finanzverwaltung bei der Verlagerung von Funktionen ins Ausland eine Exit Tax berechnen (siehe Endres, PIStB 08, 212).

Das Regelwerk der VerlV ist insoweit angemessen, als derzeit keine Funktionen in Deutschland demontiert oder im Falle von Funktionsverdoppelungen aus Deutschland verlagert werden. Wird dies über einen Zeitraum von fünf Jahren garantiert, ergibt sich für die Firma PARFÜM kein steuerliches Risiko. Die steuerlichen Vorschriften sind ein wichtiges Thema bei der Aufstellung und Überprüfung des Abschlusses. In der Steuerrückstellung sind alle unsicheren Steuerverbindlichkeiten der Unternehmung enthalten.

Es gibt Unsicherheit bis zur Veranlagung der Steuern. In dem unten dargestellten Beispiel wirft die Abschlussprüfung eines Unternehmens Zweifel an der Erfassung ausländischer Einkünfte, der Handhabung der Entsendung von Mitarbeitern und etwaiger Ausstiegssteuern bei einer Verdoppelung der Produktion im Aussland auf.

Mehr zum Thema