Startup Firma

Unternehmensgründung

Die englische Bezeichnung "startup" beschreibt ein neu gegründetes Unternehmen, das sich in der ersten Phase des Lebenszyklus eines Unternehmens befindet. Ab wann ist die beste Zeit für ein Startup, um Geld zu sammeln? Der Start-up, das coole Unternehmen zum Mitmachen, so verkauft es sich. Anlaufschritt: Haben Sie eine Idee. Und sein Mitbegründer Christoph Jung hatte gerade sein Startup verkauft.

Startdefinition | Gründer-Szene

Und was ist ein Startup? Eine Neugründung bezeichnet ein neu gegründeter Betrieb mit einer neuartigen Unternehmensidee und einem hohen Wachstumspotenzial. Unter dem englischen Wort "startup" versteht man ein neu gegründeter Betrieb, der sich in der ersten Lebensphase eines Betriebes befind. Wer an ein Startup glaubt, hat oft das Klischee von potentiellen Firmengründern, die ihre Idee in der Nachtschicht in unscheinbaren Werkstätten weiterentwickeln und dann auf den Markt brachten.

Aber auch wenn diese Überlegung etwas klischeebehaftet ist, so ist doch vieles wahr - denn ein erfolgreiches Start-up beginnt beinahe immer mit einer innovativen Geschäftsidee und begrenzten finanziellen Mitteln. Allerdings macht das Altern allein kein Start-up aus einem Betrieb - oder spricht man vom neuen Start-Up?

Ein weiteres wichtiges Merkmal eines Start-ups ist der Innovationsgrad, mit dem die Stifter und vor allem ihre Idee überrascht und überzeugt. Was wäre die Startup-Industrie ohne die Suche nach "the next big thing"? Im besten Falle haben Start-ups ein überdurchschnittliches Wachstumspotenzial, d.h. Skalierbarkeit - und weit mehr als der Backer an der Schwelle.

Die Grundlage eines gelungenen Start-ups ist neben einer Innovationsidee auch die Erarbeitung eines anpassbaren Business-Modells und die detaillierte Erarbeitung eines Businessplans. Weil für die Realisierung der Ideen meist nur wenig Anfangskapital zur Hand ist, wollen viele Start-ups ihr Geschäft frühzeitig ausbauen. Es handelt sich um eine Form der Unternehmensfinanzierung, die ganz ohne Fremdfinanzierung auskommt.

Start-ups können in vier Phasen unterteilt werden. Seed-Phase: In der Seed-Phase wird Eigenkapital zur Umsetzung der Unternehmensidee und zur Beurteilung der Marktfähigkeit des Produktes gebraucht. Startup-Phase: Die Startup-Phase wird durch die Firmengründung initiiert und beinhaltet die Vollendung eines marktfähigen Produktes und den anschliessenden Roll-out.

Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Konzeption von Verkaufs- und Fertigungsmöglichkeiten sowie der Durchführung von Marketingaktionen. Wachstum im Entstehen: In dieser Wachstumsphase steht die schnelle Durchdringung des Marktes durch gezielte Umsatzentwicklung im Mittelpunkt. Möchten Sie selbst Teil eines Start-ups sein? Auf der Gründer-Szene finden Sie die besten Stellen und Praktikumsplätze in Start-ups.

Er hat eine neuartige Unternehmensidee und grÃ?ndet ein eigenes Unternehemen. Er ist mit seinem Unternehmensmodell so gut aufgestellt, dass er Aktien seines Start-up-Unternehmens an eine Venture -Capital-Gesellschaft abtritt. Ihr frisches Geld unterstützt ihn und sein Team beim Übergang von der Start- in die Aufschwungphase.

Mehr zum Thema