Start up Branche

Unternehmensgründung Industrie

Einige Branchentrends, die für Start-ups wichtig sind. Die Startup Association begrüßt BARMER als neues Fördermitglied. der Startup-Branche, die Wahrnehmung ihrer. Eine Übersicht der Formate, die jeder Start-up im Ruhrgebiet über die wirklich entscheidenden Themen der Startup-Branche wissen sollte.

Die Siegerprojekte des Elevatorfeldes

Richtungsweisende Start-ups haben sich im Zuge des Digital Summit einem Expertengremium beim Start-Up-Forum präsentiert. Derzeit ist in der EdTec-Start-up-Szene in Deutschland viel los. Vielseitig und neuartig waren die 22 Mannschaften, die beim EdTec Start-Up-Forum in Mannheim ihre Vorstellungen vortrugen. Ihre Konzepte konzentrieren sich vor allem auf das Potenzial der digitalen Ausbildung für individuelles und vernetztes Arbeiten unter den Schülern.

Organisiert wurde der Startup-Dialog von der Fachgruppe Intelligent Education Networks des Digital Summit unter der Federführung von Prof. Dr. Christoph Igel. Dabei sind die Randbedingungen, unter denen junge Firmengründer und Forscher ihre Erzeugnisse auf den Markt werfen müssen, recht kompliziert. In der Bundesbildungslandschaft in Deutschland fällt es Jungunternehmen nicht leicht, die passenden Kontakte und Abnehmer für ihr Angebot zu finden.

Dies ist einer der Gründe, warum viele der Start-ups bereits in ihren Meilensteinen eine weitere internationale Ausrichtung geplant haben. Im Abschlussgespräch identifizierten die Gutachter die Schwierigkeiten beim Zugang zu Schulen als Hemmnis für die Digitalisierung der Ausbildung. Daher wurde es von allen als eine der zentralen Aufgaben angesehen, mehr Enthusiasmus für die Digitalisierung der Ausbildung zu entwickeln und Befürchtungen zu mindern.

Der als kleines digitales Klassenzimmer ausgestattete Schulbus soll die Schule unmittelbar bedienen, damit die Lehrer das Potenzial der digitalen Erziehung lebendig und im Einsatz mit ihren Studenten präsentieren können. In der zweiten Jahreshälfte 2017 wird die Gutachtergruppe die gewählten Begriffe in einer Best-Case-Sammlung veröffentlichen und allen Interessenten deutschlandweit zur Einsicht bereitstellen.

Industrietrends für Start

Einige Branchentrends, die für Start-ups von Bedeutung sind. Der Startschuss ist grün: Start-ups im High-Tech-Bereich können wieder mit einem erfreulichen Geschäft rechnet. Der BITKOM hat in einer Studie herausgefunden: 71% der Hightech-Unternehmen gehen von steigenden Umsätzen aus. "Für 2010 gehen wir von einer erfreulichen Geschäftsentwicklung und einer weiter steigenden Nachfragesituation aus", so BITKOM Präsident August-Wilhelm Scheer.

Am optimistischsten sind die Software-Häuser und IT-Dienstleister, aber auch 62% der Kommunikationstechnologieanbieter rechnen mit einem Anstieg. Schon im zweiten Vierteljahr 2010 meldeten 69% aller Firmen einen Zuwachs. Nach Schätzungen des Branchenverbandes werden im Jahr 2010 140 Mrd. EUR umgesetzt. Der Industrieverband "Spectaris" erwartet für das laufende Jahr ein Umsatzplus von sechs Prozentpunkten.

Dies beweist, dass dieser Sektor wesentlich beständiger ist als die meisten anderen Industriezweige. Im Jahr 2009 lag der Jahresumsatz bei 18,8 Mrd. EUR - und es arbeiteten insgesamt rund 86.100 Beschäftigte in diesem Zweig. Dazu gehört auch das Start-up-Unternehmen "Implandata Augenheilmittel GmbH". Der High-Tech Gründerfonds ist auf dieses Projekt gestoßen:

Gemeinsam mit anderen Spendern hat er 700.000 EUR in das Medizintechnik-Unternehmen investiert. Die Firma hat eine neuartige Methode zur kontinuierlichen Messung des Augeninnendrucks bei Glaukompatienten implantiert. Chancen für Start-ups: Der Anteil der Umsätze im Bereich der erneuerbaren Energien lag 2009 bei 33,4 Mrd. EUR - ein Zuwachs von 8,8 Prozent gegenüber dem VJ.

Bei Start-ups gilt: "Man muss eine Nische finden, in der nicht so viel investiert werden muss", sagte Dieter Ammer in einem Interview mit Venture-TV. Der Vorstandsvorsitzende Kurt Sigl fordert: "Wir brauchen die tatkräftige Beteiligung der innovationsfreudigsten Firmen Deutschlands, um die neue Beweglichkeit in der Gemeinschaft zu festigen. "Eine dieser Firmen ist sicherlich das Start-up-Unternehmen "DMB Energy", das den Award "Innovation of Reason 2010" im Cleantech-Sektor gewonnen hat.

Von den Erfindern aus Berlin wurde eine Batterie mit sehr hohem Nutzeffekt entwickel. Die Jurybegründung: "Die Weiterentwicklung der Batterie KBA-Polymer zeigt, dass ein Kleinwagen mit elektrischem Antrieb und einer Reichweiten von 500 Kilometer keine Zukunftsmusik mehr ist. "DMB Energy " wird mit Sicherheit die erste Lithium-Batterie auf den Markt kommen, die kein Risiko für den Anwender ist.

In diesem Jahr hofft Generaldirektor Mirko Hannemann auf einen Praxistest: "Würde die Batterie in ein Auto eingesetzt, müsste die Route von Berlin nach München ohne Zwischenladung zurückgelegt werden. "Die Glücksspielindustrie in Deutschland erzielte 2009 einen Jahresumsatz von 1,53 Mia. Etwa 10.000 Menschen haben in diesem Sektor, der sich auf große Ballungsräume spezialisiert hat, Arbeit gefunden:

Hamburg, Berlin, München und Rhein-Main-Gebiet. Zu den Start-ups der Branche gehört das in Bochum ansässige Nevigo. Im Jahr 2009 erhielt sie den "LARA Start-up Award 2009", den die "NRW. Geschäftsführender Gesellschafter Kai Rosenkranz konnte 5000? mitnehmen. Einen besonderen Branchentrend stellen Online-Spiele dar: "Online-Spiele werden weiterhin ein wachsender Markt bleiben", rechnet Frédéric Cremer von der auf Online-Spiele spezialisierten Gesellschaft "Owlient".

Start-ups, die ein gelungenes Browserspiel starten wollen, sollten es nicht nur als Game, sondern auch als Kommunikationsplattform ausprägen. Dies beweist auch der "Social Gaming Monitor 2010" von "Newzoo BV", der gerade erschien: 28,9 Mio. Bundesbürger haben ein Konto in einem Social Network, 17 Mio. von ihnen sind " Social Games ".

Für Start-ups wird es daher immer schwieriger, sich am Kapitalmarkt zu behaupten. Denn die großen Firmen erweitern ihre Stellung - und kleine Start-ups können auf der Strecke bleiben. Denn das ist der Schlüssel zum Erfolg.

Mehr zum Thema