Starred up

Mit einem Sternchen

Sehr gutes Gefängnisdrama mit zwei starken Hauptdarstellern. Anhänger und Poster für Starred Up mit Jack O'Connell. In dem eindringlichen und ungewöhnlichen Thriller STARRED UP verbindet er nun konzentrierte körperliche Präsenz mit einer differenzierten Charakterdarstellung. In dem neuen Starred Up Trailer besticht Jack O'Connell als überaggressiver Dauergast im Gefängnis, eine Rolle, die ihn weit nach vorne bringen könnte. Mit Sternchen;

Le Week-end; Metro Manila; Philomena; The Selfish Giant.

Neunzehn jährige erlernte, Gewaltprobleme zu beheben.

Neunzehn jährige erlernte, Gewaltprobleme zu beheben. Nach dem Tode seiner Mütter und der Gefangenschaft seines Vater kennt er kaum etwas anderes als Häuser, Bildungseinrichtungen und Jugendstrafanstalten. Es wird gefeiert, indem er zuerst alle seine Zellnachbarn droht, verprügelt oder erstochen hat. Es gibt nur einen Mann, der denkt, dass er ihn im Griff hat:

Er hat einen Stock über sich. Gewalttätiger Erik ist der Terror seiner Gefängniseinrichtung. Er und ein Therapeut wollen mithelfen. Klicken Sie auf einen der Stars: Ein exzellent gespielte und geschriebene britische Krimi führt den Zuschauer hinter die Kulissen des Strafvollzugs, wo sich ein jugendlicher Antagonist nicht daran gewöhnen darf, ein überzeugter Diplompsychologe die Verzweiflung über die Umstände, und eine väterliche Tragödie von griechischem Ausmaß steuert verlässlich auf ihre Eruption zu.

"Sternenhimmel " - Inmitten der Hölle im Gefängnis

Ausgehend von den Lebenserfahrungen eines Gefängnis-Therapeuten berichtet das englische Theaterstück "Starred Up" äußerst realistisch über den unbarmherzigen Lebensalltag hinter Gitter. Die Heldin des Filmes ist der Gewaltverbrecher Erik, der trotz seines jugendlichen Lebens im Gefängnis liegt. Hier begegnet er seinem verlorenen Familienvater, der ihn vor dem Übel bewahrt.

Der junge Erik, der von traumatischen Kindheitserfahrungen im Strafvollzug geplagt ist, überzeugte Jack O'Connell in der Vorreiterrolle. Der Häftlingsvater Ben Mendelsohn ist der Psychologe Rupert Freund, der ihn vor dem Aussterben retten will. Der Drehbuchautor Jonathan Asser hat seine eigenen psychotherapeutischen Erlebnisse aus dem Zuchthaus.

Wände der Gewalttätigkeit | Folie 2013

Walls of Violence ist ein englisches Gefangenendrama mit Ben Mendelsohn, Rupert Friend und Jack O'Connell. Gewalttätiger 19-jähriger Erik ( "Jack O'Connell") wird aus einem Jugendgefängnis in ein Jugendgefängnis überführt. Die unkonventionellen Therapeuten Oliver (Rupert Friend) wollen dem Mann einen Weg aus dem Kreislauf zeigen. Zum Glück begegnet er dem Häftling Ben Mendelsohn, seinem Familienvater, im Zuchthaus.

Auch interessant

Mehr zum Thema