Selbstständig Reich werden

Alleine reich werden

zu Millionären in Selbständigkeit oder Ruhestand. Ist das eine sehr persönliche Frage, selbständig oder angestellt? Doch wie kann man reich werden? Praktisch relevante Tipps, Wege und Möglichkeiten. Aber für diejenigen, die wirklich reich und zumindest Multimillionär werden wollen, ist der einzige Weg, sich selbstständig zu machen.

Ich habe die Idee, mehrere Jahre Berufserfahrung im Konzern zu sammeln, bevor ich mich schrittweise als Berater selbständig mache.

So wurden die Reichsten reich

Ich habe am gestrigen Tag die folgende Anregung von einem Fondsmanager in der Hauptstadt gelesen: "Hören Sie auf den Hinweis wohlhabender Leute". Aber viele von uns wissen wohl nicht, wer reich ist (was so schnell wie möglich geändert werden sollte). Nichtsdestotrotz kann etwas anderes getan werden, um von wohlhabenden Menschen zu lernen: Nachahmung. Aber du musst wissen, wie die Reiche reich wurden.

Regisseur Rainer Zitelmann writes in his book "Becoming and staying rich: Dein Zeichen für finanzielle Freiheit*", dass 98% der 100 wohlhabendsten Menschen in Deutschland und 95,2% der 100 wohlhabendsten Menschen der Erde sind. Wohlstand durch unselbständige Erwerbstätigkeit kommt eigentlich kaum zustande. Der Vermögensforscher der Universität Potsdam, Wolfgang Lauterbach, geht so weit: "Unternehmertum ist nötig, um außergewöhnlich reich zu werden.

Selbstständige ( "Ärzte, Anwälte, Steuerexperten, etc.) verdienen mehr als 3,5 mal mehr als "nur" ein überdurchschnittliches Gehalt als Arbeitnehmer. Freiberufler können jedoch nicht mit Unternehmern*innen konkurrieren. Arbeitnehmer und Selbstständige werden nach Stundeneinheiten ausbezahlt. Unternehmer* dagegen werden nicht pro Einheit, sondern pro Artikel ausbezahlt.

Die Reichen sind aufgeschlossener für neue Dinge, während die Mittelklasse lieber am Bestehenden festhalten möchte. Unternehmer* sind immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, Lücken, Innovationen und gehen dann kluge Wagnisse ein, um von neuen Möglichkeiten zu partizipieren. Ein weiterer Wohlstandsbericht belegt, dass Unternehmer*innen weniger "kompatibel" sind als Menschen in der Mittelklasse.

Allerdings gelten die erfolgreichen Mitarbeiter als sehr kompatibel. Das bedeutet: Um als Arbeitnehmer*r beruflich erfolgreich zu sein, muss man anpassungsfähiger und sozialverträglicher sein als der Schnitt, während für Unternehmer* die Fähigkeit, mit Konflikten umzugehen, das wichtigste Merkmal ist. Und: Milliardäre sehen das nicht so. Lesen Sie mehr dazu in meinem Beitrag über das Werk "So denken Millionenäre".

Heute wissen wir, dass wohlhabende Menschen aufgeschlossener für neue Dinge und bereit sind, Risiken einzugehen. Es ist nicht verwunderlich, dass wohlhabende Menschen dazu neigen, ihren Arbeitsplatz zu ändern. Und das nicht nur für den Auftraggeber, sondern ganz und gar für den Berufsstand! Zweidrittel der Reichsten haben in der von Zitelmann genannten Untersuchung während ihres Berufslebens zumindest einmal den Berufsstand geändert.

Der Aufstieg zum Erfolg versechsfacht sich, wenn der Berufsstand im Verlauf des Berufslebens verändert wird. Wieder einmal versuchen die Reichen, den Wandel zu erkennen und Gelegenheiten zu nutzen, statt zu wünschen, dass die Dinge so bleiben, wie sie sind. Anlässlich des Buches "Millionaire Next Door: The Surprising Secrets of America's Wealthy*" fragten die Autorinnen und Autoren 1.000 Millionen Menschen nach ihren Ersparnissen und ihrem Verbraucherverhalten.

Eines der Ergebnisse: 50 % der Milliardäre haben noch nie mehr als 140 Euro für ein Schuhwerk ausgeben. 50% der Milliardäre haben in ihrem ganzen Land noch nie mehr als $29.000 für ein Fahrzeug aufgewendet und 95% haben noch nie mehr als $69.000 aufgewendet. 90% bezahlen nicht mehr als $26 für eine Weinflasche.

70% der Befragten sagten, dass sie statt neuer Modelle die Reparatur von Schuhen durchführen ließen. Der ausschlaggebende Faktor für den Wohlstand der meisten Milliardäre ist sparsam und nicht hochverdient. Wenn man reich werden will, muss man unter seinen Geldmitteln sein. Die Reichen sind offen, risikobereit und sparsam im Umgang mit Unternehmern*. Also sollst du dich selbstständig machen?

Wer reich sein will, sollte es sein, ja.

Auch interessant

Mehr zum Thema