Schuldenbereinigung

Begleichung von Schulden

Das kann sich nun durch eine Schuldenbereinigung ändern. Mehr und mehr private Haushalte sind stark überschuldet. Dazu sollte ein Schuldenbereinigungsplan erstellt werden. Auf den außergerichtlichen Schuldenbereinigungsplan finden keine einheitlichen gesetzlichen Regelungen Anwendung. Im ersten Schritt der Schuldentilgung werden detaillierte Informationen eingeholt.

Schuldentilgungsplan: Schuldenbereinigungsweg zum

Nach einer Liste aller Ansprüche und des vorhandenen Kapitals wird ein Angebot erarbeitet, wie die Kreditgeber zufrieden gestellt werden können - vielleicht nur zum Teil. Selbst wenn die Gesamtforderung nicht erfüllt ist, kann der Kreditgeber gute Argumente haben, einem solchen Plan zur Schuldenbereinigung beizutreten.

Aber was ist ein Schuldentilgungsplan und wie wird er aufgesetzt? Was sind die unterschiedlichen Typen solcher Entschuldungspläne und wie sehen sie aus? Nachfolgend werden diese Fragestellungen zu den Schuldentilgungsplänen erörtert. Ein außergerichtlicher und gerichtlicher Plan zur Schuldenbereinigung existiert. Durch die außergerichtliche Streitbeilegung will der Gläubiger die Zahlungsunfähigkeit durch eine einvernehmliche Regelung mit den Schuldnern abwenden.

Mit dem gerichtlichen Vergleichsplan wird das selbe noch einmal kurz vor der Eröffnung der Insolvenz angestrebt - aber jetzt nicht vom Insolvenzverwalter, sondern vom Richter. Schlägt dieser Ansatz fehl, muss der Gläubiger dies von einer zuständigen Behörde bestätigen, um ein Konkursverfahren beantragen zu können. Allerdings ist es für den Zahlungspflichtigen oft nicht so leicht, ein solches Verfahren der außergerichtlichen Schuldenregulierung zu durchlaufen.

Zunächst einmal geht es um die Fragestellung, wie ein solcher Schuldentilgungsplan überhaupt erstellt werden soll. Andererseits gibt es auch die ganz konkrete Fragestellung, wie der Plänentwurf so gestaltet sein soll, dass er auch wirklich die Genehmigung der Kreditgeber generiert. Daher ist es grundlegend Sinn, eine Schuldenberatungsstelle zu besuchen, die Ihnen bei der korrekten Erstellung des Schuldenbereinigungsplans mithelfen kann.

Wie sieht ein aussergerichtlicher Schuldentilgungsplan aus? Basis ist eine Liste aller Kreditoren und deren Ansprüche. Demgegenüber steht die Finanzlage des Debitors mit seinen Vermögenswerten, Erträgen und Kurzfristigkeit. In einem außergerichtlichen Schuldentilgungsplan kann eine Quotenregelung vorgesehen werden, die den prozentualen Betrag festlegt, den jeder Zahlungsempfänger aus seiner Forderung erlangt.

Zum Beispiel, wenn der Zinssatz 20-prozentig ist, muss der Debitor 20 prozentig der Forderungen jedes Gläubigers bezahlen. Sie werden hier unten wiederfinden. Bitte berücksichtigen Sie jedoch, dass das Schema als Orientierungshilfe für die aussergerichtliche Schuldenregulierung dient, aber immer an die jeweiligen Umstände und Vermögenswerte anzupassen ist. Dieses Modell ist kein Ersatz für die fachliche Schuldnerberatung.

Ein solcher Plan zur Schuldenbereinigung ist durchaus akzeptabel. Weil die Kreditgeber in einem solchen Falle nicht einmal einen kleinen Teil ihrer Ansprüche erhalten, sollte es nicht überraschen, wenn sie einen Null-Plan abweisen. Danach kann der folgende Arbeitsschritt folgen: der Insolvenzantrag und der damit verbundene Schuldenvergleich. Wird dem außergerichtlichen Vergleichsplan nicht zugestimmt, kann ein Insolvenzantrag mit einer Urkunde über das Fehlschlagen dieses Vergleichsversuchs eingereicht werden.

Vor der Eröffnung des eigentlichen Verfahrens wird ein weiteres Mal versucht, eine Einigung zu erzielen: ein Gerichtsverfahren. Die gerichtlichen Schuldenbereinigungspläne haben mehrere Vorzüge. Auf der einen Seite nimmt die Bereitschaft der Kreditgeber zu, dem Vorhaben zu zustimmen, nur weil es mit der Justizbehörde bedient wird und ein Konkursverfahren bevorsteht. Solch ein solcher Aktionsplan könnte für die Kreditgeber im ungünstigsten Falle dazu führen, dass sie überhaupt kein Kapital haben.

In diesem Falle kann der Entwurf noch durchgeführt werden. Wie verhält es sich, wenn ein richterlicher Schuldentilgungsplan nicht einhält? Der gerichtliche Schuldenregulierungsplan wirkt wie ein richterlicher Vergleich, d.h. er kann durchgesetzt werden. Wird ein solcher Vertrag mit den Gläubigern abgeschlossen und zahlt der Zahlungspflichtige nicht wie vorgesehen, können die Kreditgeber selbst die Auszahlung verlangen.

Das Schuldenbereinigungskonzept beinhaltet nicht, dass der Gläubiger vor der Zwangsvollstreckung bewahrt wird. Plan zur gerichtlichen Schuldenbereinigung: Insbesondere das Formblatt ist in den offiziellen Formularen für den Insolvenzantrag als Anhang 7 enthalten Diese Dokumente sind an vielen Stellen kostenlos erhältlich.

Mehr zum Thema