Schritt in die Selbstständigkeit

Einstieg in die Selbstständigkeit

Schritt in die Selbstständigkeit - Chancen und Risiken einer Unternehmensgründung. Eine interessante, nicht risikofreie, aber auch lohnende Möglichkeit kann die Selbstständigkeit sein. Bevor die Frage: "Wie mache ich mich selbstständig" gestellt wird, stellt sich zunächst die Frage, ob dieser Schritt die richtige Wahl ist. Sie haben eine bestimmte Geschäftsidee? Firmengründung in Vollzeit oder nebenberuflich?

Erster Schritt in die Selbständigkeit

Es beginnt mit Ihnen und Ihrer Vorstellung. Vor der sehr aufwändigen Businessplanerstellung sollten Sie beides überprüfen: Deine ldee und du selbst. Auf dem Gebiet der Ideenfindung werden Ihnen hilfreiche Fragen zur Analyse und Bewertung Ihres Geschäftsprojekts gestellt. In der Unternehmensplanung werden Sie bei der Ausarbeitung des Marketingplanes die Überlegungen zu Ihrer Vorstellung weiter präzisieren.

Unsere Analysen Ihrer unternehmerischen Kompetenzen liefern Ihnen wertvolle Einblicke in Ihren Ist-Zustand. Hierbei werden Ihre beruflichen, wirtschaftlichen und privaten Kompetenzen analysiert. Benutzen Sie unseren Unternehmertypentest und erfahren Sie, welcher Unternehmertyp Sie sind. Falls Sie die Gründung eines neuen Unternehmens nicht für Sie in Frage kommen, dann prüfen Sie bitte die alternativen Stiftungsformen im Rahmen der Stiftung.

Ein waghalsiger Schritt in die Selbstständigkeit

Sämtliche diesbezüglichen Erlebnisse verschwinden im Gedächtnis jedoch rasch, wenn es um den Einstieg in die Selbstständigkeit geht. Wichtigster Schritt auf dem Weg in die Selbstständigkeit ist die Entwicklung eines Businessplanes. Einerseits haben nur sehr wenige Firmengründer ausreichend eigenes Eigenkapital, um ihr eigenes Geschäft zu starten und ihre Leistungen im kommenden Schritt auf den Weg zu bringen.

Die dritte Option ist oft die Beantragung staatlicher Subventionen. Ein solcher Businessplan ist aber nicht nur bei der Suche nach Investoren behilflich, denn er verpflichtet den/die Stifter, den oft noch vagen Ideen über das eigene Unternehmertum eine eindeutige Gliederung und Ausrichtung zu verleihen. Ungeachtet der Industrie behandelt der grundlegende Businessplan immer die selben Fragestellungen.

Die meisten Firmengründerinnen und Firmengründer sind zunächst von zu Hause aus tätig. Solange das Untenehmen keine Lärmbelästigung oder andere Abgase ausstößt, werden die zuständigen Stellen hier oft zuerst die Augen verschließen. Verschlimmert sich die Parksituation durch das neue Geschäft jedoch dauerhaft, wirkt sie in der Regel zügig. Es ist jedoch darauf zu achten, dass das mittelfristige Unternehmenswachstum möglich ist.

In diesem Falle sollte es möglich sein, zusätzliche Räumlichkeiten in der Umgebung zu mieten. Das Gleiche trifft im Zusammenhang mit der selbständigen Tätigkeit als freier Mitarbeiter hinsichtlich der Aufnahme durch die zuständigen Kammern zu. Die neue Gesellschaft unterliegt in der Regel der Gewerbesteuer. Diejenigen, die bisher pflegebedürftig waren, haben nun die Wahlmöglichkeit, entweder weiterhin eine freiwillige gesetzliche Versicherung abzuschliessen oder eine Privatkrankenversicherung abzuschliessen.

Besonders wenn eine Gastfamilie bereits existiert, kann es für Sie wirtschaftlich vorteilhaft sein, in einer Krankenversicherung zu sein. Auf jeden Fall sollte jedoch eine Privatzusatzversicherung in Gestalt einer Krankentagegeldversicherung in Betracht gezogen werden. Weil es keine Lohn-Fortzahlung im Krankheitsfalle für Selbstständige gibt. Denn ohne ein passendes Plakat wird es rasch knapp.

Auch sonst sind bestimmte Reserven eine wesentliche Basis für eine erfolgreiche unternehmerische Tätigkeit, insbesondere zu Zeiten der Unabhängigkeit.

Mehr zum Thema