Projektmanagement Planung

Planung des Projektmanagements

Tips für Ihre Projektmanagement-Planung, mit denen Sie Ihre Projekte zum Erfolg führen können. Das Projektmanagment - Projekte entwickeln und planen. Bei der Planung, Organisation und Durchführung eines medizinischen Symposiums. Planen rückwärts - das Geheimnis erfolgreicher Projektplanung. Durch die richtige Planung am Anfang wird der Erfolg des Projektes ermöglicht.

Projektleitung

Ein Fehler ist es, davon auszugehen, dass sich ein gutes Unternehmen selbst oder durch einen fröhlichen Zufall einrichtet. Managementprozesse müssen sorgfältig vorbereitet werden, z.B. Organisations-, Prozess- und Kostenplan. - Schlussbericht ", in: GE Contract 1 P 6, 22. Sept. 1970, Seery, Bernhard D., Projektplanung, in Larson Wiley J. (Managing Editor), Angewandtes Projektmanagement für Raumfahrtsysteme, McGraw Hill Companies, 2008, S. 78 ff Madauss, Bernd: Konzeption zur Planung und Kontrolle des SNQ-Projekts, 1984 (nicht veröffentlicht).

Vorzüge der Planungspuffer im Projektmanagement

Damit auf unvorhersehbare Vorkommnisse im Verlauf des Projektes reagiert werden kann, ist es ratsam, in der Projektplanung eine Pufferung vorzunehmen. Durch den Einsatz von Buffern wird das Ausfallrisiko eines Projektes aus Zeitgründen reduziert. Wenn Sie sich früh dafür entschließen, für ein Vorhaben Buffer zu planen, haben Sie den Vorteil des optimalen Projekterfolgs.

Buffering Time bringt Ihnen den Nutzen einer langfristigen Planung für die Zeit. Bei der Critical Chain Methode werden beispielsweise die individuellen Zwischenzeiten gemeinsam berechnet und am Ende des Projektes platziert. Durch eine ausgereifte Termin- und Terminplanung können Sie rasch feststellen, welche Folgen abrupte Veränderungen in der Zeit auf das Gesamtprojekt haben.

Wenn in Ihrem Vorhaben nur ein gewisses zeitliches Fenster zur Auswahl steht oder es sich um Engpässe handeln sollte, dann sind Bufferzeiten unverzichtbar und bieten Ihnen mehr Zeit, wenn etwas anders abläuft. Dadurch verfügen Sie über mehr Bargeldreserven und können diese im Ernstfall in das Vorhaben einbringen.

Ein zu straffes Kalkül ist daher für ein Vorhaben nicht zielführend. Anhand von Zeiträumen wird die Güte des Projektziels oder des gewünschten Ergebnisses überprüft. Weil sich Kunden und Auftragnehmer jedoch oft unterscheiden, ist eine ständige Kontrolle mittels eines Qualitätspuffers vonnöten. Sie als Projektleiter sind gut beraten, bereits in der Phase des Projekts Handlungsspielraum zu haben, um eine solche Nacharbeit zu gewährleisten, denn dann können Sie im Falle einer Nacharbeit zwar rascher agieren, aber Sie können sich trotzdem dem neuen zuarbeiten.

Mehr zum Thema