Planrechnung Muster

Plan-Kalkulationsbeispiel

Die Definition des Begriffs Planrechnung ist einfach und wird anhand von Beispielen erläutert. Bei der Planrechnung handelt es sich um eine Planung auf mathematischer Basis. Es enthält unter anderem Budgetberechnungen wie. Zur Vereinfachung sind die Planrechnungen das Herzstück des Businessplans oder die Gutschrift aus der Verrechnung wird gleichmäßig auf die ersten beiden Monate der Planrechnung verteilt.

Wissenswertes zum Thema

In der Planung wird die künftige Wirtschaftslage eines Betriebes im Verhältnis zur zukünftigen Ertragslage und zum Eigenkapitalbedarf berücksichtigt. Gerade zu Projektbeginn ist eine ausführliche Budgetkalkulation von größter Wichtigkeit, um den Finanzierungsbedarf zu ermitteln und potenzielle Kapitalgeber und Kapitalgeber zu gewinnen. Im weiteren Ablauf werden aber auch regelmäßige Budgetberechnungen zur betriebswirtschaftlichen Führung und Überwachung des Betriebes angegeben.

Die Planrechnung umfasst die Plan-Bilanz, die Plan-Kostenrechnung und die Plan-Gewinn- und Verlustrechnung. Bei Förderanträgen oder in Gesprächen mit Banken müssen Gründer häufig für einen zukünftigen Zeitraum die entsprechenden Budgetkalkulationen sowie die Bewertung von Verbesserungspotenzialen am Ende einer Zeitspanne vorlegen. Im letzteren Falle werden die Plankosten den in der Berichtsperiode entstandenen Istkosten gegenüberstellt.

Neben dem Absatz-, Gewinn- und Verlustplan und dem Finanzierungsplan wird im Zuge der Budgetberechnung die Budgetbilanz aufbereitet. Die Plan-Bilanz stellt den planmäßigen Sachanlageinvestitionen auf der Aktiva-Seite die planmäßige Fremdkapital- und Eigenkapitalentwicklung auf der Passiv-Seite gegenüber. Erste Einschätzungen zur Reservenentwicklung lassen sich aus der erwarteten Ertragslage ableiten.

Ausgehend von den erwarteten künftigen Vermögens- und Schuldposten der Gesellschaft wird eine detaillierte Budgetplanung vorgenommen. Das Erstellen der geplanten Bilanz ist Teil der Unternehmensplanung und bereits als Prognoseberechnung für die Bestimmung des künftigen Kapitalbedarfes bei der Unternehmensgründung wichtig.

Die Planrechnung - anschaulich erläutert im Gründungslexikon

Bei der Planrechnung handelt es sich um eine mathematische Vorplanung. Die Budgetierung wird in vielen Bereichen des Unternehmens als Richtlinie beschrieben, insbesondere von den Betroffenen. Das, was die nächst höhere Ebene geplant und berechnet, muss von Mitarbeitern auf niedrigeren Ebenen durchgeführt werden; sie müssen das geplante Ziel erreichen. In der Planrechnung gibt es sowohl sanfte als auch feste Einplanungsfaktoren.

Daher muss jeder die Planrechnung unterstützen, egal ob er für oder gegen die interne Versöhnung war. Vor allem die bei der Planumstellung auftretenden und bisher nicht als solche bekannten Einflussgrößen bedürfen einer besonders flexiblen Planrechnung. Es ist nicht ohne Grund gesagt, dass der Entwurf und die entsprechende Planungen lebendig sind.

Es ist klar, dass weder zielorientiertes noch erfolgsorientiertes Arbeiten ohne eine Planrechnung möglich ist. Planrechnung als Teilbereich der Planungen ist eine Antizipation der zu erwarteten oder erforderlichen Maßnahmen im Sinne eines bestmöglichen Denkens und Rechnens. Um so präziser die Planungen und Berechnungen sind, desto besser läuft der Einsatz. Dass eine Budgetkalkulation in der Freihandelszone nahezu immer mit einer Erhöhung der Budgetziele einhergeht, ist in der Regel die Selbstverständlichkeit.

Bei der Budgetberechnung wird in der Regel auf das vergangene Jahr abgestellt. Nichtsdestotrotz muss die Budgetkalkulation möglichst realitätsnah sein. Die Planspezifikation und damit die Planrechnung muss erfüllbar sein. Die Planrechnung ist übrigens in einer hierarchischen Struktur aufgebaut; sie wird, wie man so schön sagt, auf die Person heruntergebrochen, die sie im täglichen Leben umsetzt, die den Entwurf ausführt.

Mehr zum Thema