Online Geschäft Gründen

Gründe für das Online-Geschäft

ein solides Basiswissen über Shopsysteme und Online-Marketing erwerben. Mit dem Aufbau eines Online-Shops kam Philippe Schnitzler auf die Idee, ein eigenes Unternehmen im Zubehörbereich zu gründen. Es wird nicht jeder in der Lage sein, selbst eine Offshore-Gesellschaft zu gründen. Dies ist, was Navigation und Design für das Online-Geschäft tun.

Erstelle einen Online-Shop - 10 Sachen zu erwägen!

Sie wollen also einen Online-Shop eröffnen? Also, wenn Sie denken, Sie können Ihren Kundinnen und Kunden mehr oder etwas anderes anbieten als die bestehenden Online-Shops: los geht's! Es gibt jedoch einige Dinge, die Online-Shop-Betreiber vor der Einrichtung eines Shops sorgfältig bedenken sollten. Ich möchte in diesem Beitrag 10 Dinge einführen, die man bei der Erstellung eines Online-Shops berücksichtigen sollte.

An dieser Stelle möchte ich zum Teil aus Erfahrungsberichten und Betrachtungen anderer Online-Shops berichten. Aber es gibt auch viele Dinge, die ich selbst hätte besser machen können, bevor ich meinen ersten Online-Shop eröffnete. Wenn ich Zeit habe, werde ich jeden der 10 Aspekte aufnehmen und einen ausführlichen Beitrag darüber verfass.

Es ist nicht so einfach, die passende Shop-Software zu bekommen. Die Zahl der Hersteller von Online-Shop-Lösungen ist groß. Grundsätzlich kann man zwischen drei Online-Shop-Lösungen unterschieden werden. Der erste wäre der angemietete Online-Shop wie z.B. bei Strato, Jimdo oder Lightspeed (ehemals SEOshop)[-> Die Verknüpfungen aller Art leiten zu unseren Erlebnisberichten mit den dazugehörigen Systemen].

Viele Online-Shops versagen oft an der richtigen Lagerung und Abrechnung. Vor allem eine funktionsfähige Oberfläche zum Online-Shop ist notwendig, um eine Doppelerfassung zu verhindern. Von großer Wichtigkeit ist auch die Gestaltung des Online-Shops. Sie sollten sehr frühzeitig im Gründungsvorgang geplant werden. Zu viele Online-Shops haben keine Strukturen in der Hierarchie.

Häufig ist dies darauf zurückzuführen, dass die Online-Shops ständig erweitert und neue Rubriken hinzugekommen sind. Dies führt oft zu doppelten Rubriken und verunsichert die Kundinnen und Kunden. 2. Bei anderen Online-Shops gibt es eine Subebene nach der anderen und der Käufer muss sich für immer zum jeweiligen Artikel durcharbeiten. Ein wichtiger Punkt, der von Online-Shop-Gründern bedauerlicherweise allzu oft vergessen wird, ist SEO.

Sie müssen kein SEO-Profi sein, um einen Online-Shop zu eröffnen, aber Sie sollten wenigstens die Grundkenntnisse studiert haben. Die SEO ist so außerordentlich bedeutsam, da gerade in der Startphase eines Online-Shops in der Regel kein Werbebudget in z.B. Google AdWords vorhanden ist. Doch damit der Online-Shop überhaupt bei Google & Co. zu finden ist, bedarf es einer anständigen SEO-Basis.

Dies wird von vielen Online-Shop-Betreibern jedoch völlig unterlassen. Unglücklicherweise gibt es viel zu viele SEO Agenturen, die völlig zu teuer sind oder gar keine Vorstellung haben und dem Klienten etwas anhaben können. SEO Grundlagen haben auch eine große Bedeutung in der Gestaltung des Online-Shops, bei der Erstellung von Artikelbeschreibungen und vielem mehr.

Die SEO ist DAS Tool Nr. 1 für jeden Ladenbetreiber, um Kundinnen und Kunden in den Laden zu bringen. Eine Sendung sollte nach spätestens 1 bis 2 Tagen beim Empfänger eintreffen. Der Kunde erwartet einen raschen Warenversand und ist daher die Aufgabe im E-Commerce. Ein weiterer wesentlicher Aspekt sind die im Online-Shop angebotenen Zahlungsmethoden.

In jedem Online-Shop gibt es sehr verschiedene Kundengruppen und für jede Kundengruppe wird eine spezifische Zahlungsmethode verlangt. Im Allgemeinen gibt es die Standard-Zahlungsmethoden wie Vorauskasse oder Bezahlen mit Kreditkarte, die bei Online-Händlern sehr beliebt sind. Das Umsatzpotenzial geht jedoch oft durch das Fehlen von Zahlungsmethoden verloren. Sie müssen daher Ihre Gruppe sorgfältig untersuchen, um herauszufinden, welche Zahlungsmethoden erforderlich sind.

Wenn Sie beispielsweise einen Online-Shop mit einer mittleren bis gehobenen Käuferschicht mit einem hohen Umsatz haben, möchte ich auf keinen Fall auf Kreditkartenzahlungen verzichten. 2. Wenn der Online-Shop sich an eine Gruppe mit geringem Umsatz wendet, können Sie vermutlich auf eine Karte ganz aufgeben. Bei den Präferenzen der Zahlungsmethode ist auch die Alterstruktur der Zielgruppen von großer Bedeutung.

Deshalb ist eine gründliche Zielgruppenanalyse eine sehr wesentliche Vorraussetzung. In der Regel benötigen Sie keine Grundkenntnisse in den Bereichen CSS und Text. Webdesign-Agenturen sagen auch oft, dass sie den Laden auf Turnkey-Basis aufbauen und dass Sie nichts anderes tun müssen. Dies ist ein Problem, das viele Online-Shop-Betreiber vergessen:

Doch auch im Online-Handel erwarten die Verbraucher ein bestimmtes Mass an Kundenservice. Manche Online-Shop-Betreiber (oder Fachhändler in Deutschland generell) übersehen, dass ihre Kundinnen und Kunden zu jeder Zeit anderswo shoppen können. Allerdings, um unsere Gäste zu halten und Stammkunden zu gewinnen, müssen Sie ihnen etwas anbieten, was die Mitbewerber nicht haben.

Offen kommunizierte und auch genutzte Telefonnummern (tatsächlich haben viele Online-Shops ihre Nummern nur im Druck und machen sich diesen Zusatznutzen für den Verbraucher nicht zunutze). Ganz im Gegenteil, denn gerade diese sind es, die sich später als sehr treu erweisen, denn Sie wissen es zu würdigen, wenn der Online-Shop über seine rechtlichen Verpflichtungen hinaus auf die Wünsche der Verbraucher einwirkt.

In der Regel stellen viele Anbieter und Zulieferer Produktabbildungen zum Herunterladen bereit, die die Shopbetreiber dann online nutzen können. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass auch andere Online-Shops die gleichen Motive haben. Produktabbildungen können verhältnismäßig leicht und preiswert erstellt werden. Bezüglich "es besser machen als die anderen" habe ich gesagt, dass es immer noch sinnvoll ist, seine eigene Stärke und Tatkraft (und möglicherweise auch sein eigenes Geld) in den Bau eines Online-Shops zu investieren, wenn man es besser macht als die Mitbewerber.

Bieten Sie Ihren Kundinnen und Kunden ein besseres/anspruchsvolleres Produkt. Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Zielgruppe: Was könnte Ihre Kundschaft an dem Produkt Ihres Mitbewerbers stören? Kennen Sie Ihre Waren besser als der Wettbewerb: Überzeugen Sie Ihren Laden mit kundenorientierten Warenbeschreibungen. Wählen Sie sehr sorgfältig, ob und was Sie dem Geschäft hinzufügen. Weniger ist mehr, anstatt die Kundschaft mit Wahlmöglichkeiten zu überfordern.

Mehr Präsenz in Social Networks, Kundenansprache, Offenheit und Interaktivität. Wie Sie sehen, gibt es in der Regel in jeder Industrie einen Ausgangspunkt, an dem Sie mit Ihrem eigenen Online-Shop besser abschneiden können als die Mitbewerber. Hoffentlich konnte ich Ihnen einen ersten Eindruck davon vermitteln, was meiner Ansicht nach die wesentlichen Aspekte der Existenzgründung im E-Commerce sind.

Meiner Meinung nach waren dies alles Dinge, die vor der Erstellung eines Online-Shops sorgfältig geprüft werden sollten. Ich möchte auch wissen, welche anderen Aspekte Ihnen sehr am Herzen liegen. Zusatz: Wenn Sie über die Einrichtung eines Online-Shops nachdenken, müssen Sie gleich zu Anfang eine sehr bedeutsame und seriöse Grundsatzentscheidung treffen: Was ist der Name des Online-Shops?

Mehr zum Thema