Offene Forderungen Verkaufen

Ausstehende Forderungen Verkaufen

Bei Forderungsverkäufen - auch Forderungskauf genannt - kaufen wir Ihre offenen Forderungen von Ihnen. Factoring oder der Verkauf von Forderungen wächst sogar schneller als in kaum einer anderen Branche. com, die Käufer und Verkäufer ausstehender Forderungen zusammenbringt. Haben Sie ausstehende Forderungen, die Sie in Bargeld umwandeln möchten, um Liquiditätslücken zu schließen? Je nach Art und Zustand des Forderungsportfolios variieren die Fristen erheblich.

Absatzfinanzierung

Der lateinische Ausdruck "factura" für Faktura bezieht sich auf den Forderungsverkauf eines Unter-nehmens. Forderungsverkauf wird vor allem im mittelständischen Bereich eingesetzt und betrifft den Zahlungsverkehr mit Geschäftskunden. Für offene Rechnungen von Endkunden ist das Faktorisieren nicht gebräuchlich. Faktor ist eine von einem Faktor angebotene finanzielle Dienstleistung.

Bei der Zuordnung von ausstehenden Forderungen aus dem Liefer- und Leistungsverkehr zu einem Faktor werden in der Regel 80 bis 90 % des ausstehenden Betrags innerhalb von maximal 48 Std. gezahlt. Selbst wenn der Käufer nicht bezahlt, bekommt das Geschäft die Kaution nach einer Zeitspanne. Man unterscheidet zwischen realem und gefälschtem Forderungskauf.

Im realen Forderungskauf wird das gesamte Ausfallsrisiko auf den Faktor übertragen. Diese Delkrederesicherung ist beim sogenannten Non-Genuine-Accounting nicht berücksichtigt; hier bleibt das Verlustrisiko, dass eine Reklamation vom Käufer nicht durchgesetzt wird. Allerdings ist in Deutschland echtes Forderungskaufen inklusive Delkredere-Schutz weit verbreitet. Es ist auch Brauch, offen es zu tun.

Im Falle eines Forderungsverkaufs wird der Besteller darüber informiert. Allerdings gibt es auch die Option des stillschweigenden Factorings, bei dem der Käufer nicht weiß, dass seine Forderungen abtreten. Mit dem Verkauf von Forderungen geht das Zahlungsausfallrisiko im realen Forderungskauf zu 100 Prozent auf den Faktor über. Auch wenn ein Kunden insolvent wird, gibt es kein eigenes Insolvenzrisiko für den Unter-nehmer.

Durch die zügige Forderungsbereitstellung ausstehenden Forderungen wird nicht nur die Liquiditätssituation verbessert, sondern auch die Planbarkeit erhöht. Diesen Belastungen stehen jedoch oft Synergie-Effekte aus dem Forderungsverkauf gegenüber.

Warenforderungen veräußern

Falls Ihre Kundschaft von Ihnen lange Zahlungsfristen erwartet oder die Zahlungswilligkeit ihrer Kundschaft zu kurz kommt, ist eine gute Beratung oft kostspielig. Um mit Ihrem Betrieb wirtschaftlich agieren zu können, können Sie uns Ihre Forderungen verkaufen und sofort den fälligen Geldbetrag von uns einfordern. Verkaufen Sie Ihre Forderungen an uns mit einem 100-prozentigen Ausfallsrisiko, wird dies als Forderungsverkauf bezeichnet.

Sie verkaufen Ihre Forderungen nicht nur im Rahmen des Factorings an uns, unsere individuellen Lösungsansätze erleichtern Ihre Finanzbuchhaltung oder Ihre Debitorenbuchhaltung erheblich. Verkaufen Sie uns Ihre Forderungen, können Sie Ihre Kernkompetenz ausbauen und sich auf die weitere Entwicklung Ihres Betriebes fokussieren. Kurz gesagt, der Verkauf von Forderungen in unserem Falle ermöglicht es Ihnen, immer wirtschaftlich zu handeln und keine teuren Bankdarlehen mehr aufzunehmen.

Bei unserem Produktportfolio unterscheidet man zwischen unseren beiden Varianten "EasyFactoring" und "ClassicFactoring". Mit der Classic-Version unterstützen wir unsere Kundinnen und Kunden ab einem Umsatz von zwei Mio. E. Sollten Sie Ihre Kundschaft für lange Zahlungsfristen nicht mehr entschädigen können oder wollen, sind wir als ausgewiesener Factoring-Spezialist umgehend vor Ort und offerieren Ihnen ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Mehr zum Thema