Nettolohn Gehaltsrechner

Reinlohn-Rechner

Der AOK Gehaltsrechner ist mit fünf Sternen der klare Sieger unseres Tests. Der Gehaltsrechner berechnet Ihren Nettolohn in Sekunden aus jedem Bruttolohn jeder Gehaltsstufe. Netto-Netto-Rechner: Berechnen Sie das Nettogehalt mit dem Gehaltsrechner. Haben Sie einer Gehaltserhöhung zugestimmt und möchten berechnen, wie viel von Ihrem Bruttogehalt netto bleibt? Der Gehaltsrechner zeigt es Ihnen.

Tips zur Lohnerhöhung

Wie viel netto von brutto? Die Mitarbeiter werden spätestes bei Lohnverhandlungen oder der ersten Lohnabrechnung mit dieser Fragestellung konfrontiert. Die Mitarbeiter bekommen diesen Gesamtbetrag abzüglich Steuer und Sozialversicherungsbeiträgen. Der Rest wird als Nettolohn bezeichne. Der Betrag der Abschläge wird nach dem: So bekommen zum Beispiel die verheirateten Väter der Familie einen größeren Nettolohn als alleinstehende, nicht erwerbstätige Kinder.

Aufgrund der hohen Komplexität der Nettolohnberechnung ist es sinnvoll, einen Gehaltsrechner zu verwenden. Weil das Sozialversicherungs- und Steuerwesen in Deutschland eine Vielzahl sich ständig ändernder Vorschriften und Spezialfälle enthält, liefert unser Gehaltsrechner immer eine grobe Abschätzung des Nettogehalts, die im einzelnen Fall von der eigentlichen Zahlung abweicht. Klicken Sie hier für den Gehaltsrechner!

Gross-net Computercheck: Die besten 5 Computer im Netzwerk

Es gibt eine große Zahl von Lohnrechnern im Intranet. Die Mitarbeiter können den Nettobetrag ihres Bruttogehalts am Monatsende auf ihr eigenes Bankkonto überweisen. Das Expertenteam hat 28 Computer im Netzwerk geprüft und eine Liste nach folgenden Gesichtspunkten erstellt: Unser Brutto-Nettorechner von nettolohn.de hat es beinahe in die Top 5 gebracht.

Popup-Werbung und die Erfassung von privaten Informationen (Industrie oder Beruf) haben diesen Computer jedoch um einige Stellen nach unten geschleudert. Aus den großen Zeitschriften/Tageszeitungen (Süddeutsche, Händelsblatt, Heck, etc.) gibt es auch verwendbare Taschenrechner, die sich nur unwesentlich von einander abheben. Viele der Computer wurden mit dem gleichen Finanzamt angelegt, daher haben sie die gleichen Eingangsfelder und weichen nur in der Gestaltung des Bildschirms ab.

Lohnrechner zur Berechnung des Nettogehalts

Der Bruttolohn ist der mit dem Auftraggeber vereinbarte Wert, von dem Steuer- und Sozialversicherungsbeiträge einbehalten werden. Der Nettolohn ist der erhaltene Wert, von dem bereits Steuer- und Sozialversicherungsbeiträge einbehalten wurden. Beginnend mit dem Monatsgehalt und anderen Boni, Zuschläge etc. wird zunächst das jährliche Bruttolohn festgelegt. Es werden die abzuführenden Abgaben und Sozialversicherungsbeiträge festgelegt.

Das Ergebnis ist das Nettolohn. Die Auszahlung kann vom Nettolohn abweichen, da weitere Abschläge wie kapitalbildende Vergünstigungen oder Vorauszahlungen einbehalten werden. Wie der Nettobetrag entsteht, ist abhängig von mehreren Einflüssen. Dieser Bruttorechner kann nicht alle Möglichkeiten darstellen und ist kein Ersatz für eine Profi-Lohnsoftware oder einen steuerlichen Berater, denn das würde den Umfang übersteigen.

Für normale Lohnzahlungen erhalten Sie jedoch einen genauen Einblick in das, was in etwa netto nach Abzug von Bruttobeträgen ausfällt. Dazu geben Sie einfach die gewünschten Daten in die Felder ein, wählen die gewünschten Daten aus den Listenfelder aus und betätigen die Drucktaste Gehaltsrechner einrichten. In der Regel wird ein Lohn pro Monat gezahlt. Wenn Sie die Steuern und den Netto-Betrag für ein ganzes Jahr berechnen möchten, wählen Sie das Jahr als Lohnzahlungszeitraum.

Der Bruttolohn ist der mit dem Auftraggeber vereinbarte Lohn, von dem die Abgaben und Sozialversicherungsbeiträge des Mitarbeiters nicht in Abzug gebracht wurden. Sozialversicherungsbeiträge des Arbeitgebers sind nicht im Bruttolohn inbegriffen. Sie werden vom Auftraggeber gesondert vergütet. Im Jahr 2005 lag der Zuschuss bei 40% des Lohnes, jedoch nicht mehr als 1900 EUR.

Lohn- und Gemeindesteuer sowie der solidarische Zuschlag werden anders berechnet. Kinderzulagen werden nur für die Einkommensteuerklassen I bis IV angerechnet und reduzieren nicht unmittelbar die Steuerbelastung, sondern den solidarischen Zuschlag und die Kirchliche Steuer. Zum einen wird die Gemeindesteuer je nach Arbeitsplatz in Abzug gebracht, obwohl die Gemeindesteuer tatsächlich vom Wohnsitz abhängt. Kirchliche Steuern variieren von Staat zu Staat (8% oder 9%).

Der Kirchensteuersatz liegt je nach Arbeitsplatz bei 8% oder 9%. Dabei kann es vorkommen, dass es keinen Solidarzuschlag und keine Kurtaxe aufgrund von Kindergeld gibt. Für Pauschalzahlungen der Unternehmer gilt der angegebene Pauschalsatz. In vielen Betrieben werden die Mitarbeiter einmalig bezahlt. Einmalzahlungen erfolgen in der Regel zu verschiedenen Zeiten, z.B. Feriengeld im Monat Juni, Bonus im Monat Oktober, Bonus im Monatsnovember.

Wenn Sie im aktuellen Jahr bereits Einmalzahlungen empfangen haben und diese bereits verrechnet wurden, werden diese hier in voller Höhe erfasst. Dazu gehören auch Vergütungen, deren Vergütung sich über zwei Bemessungszeiträume erstrecken, ohne dass die Aktivität über beide Jahre vollständig ausgeführt werden muss. Eine Befreiung reduziert die monatlichen Steuerbelastungen und steigert somit das Nettolohn.

Auch interessant

Mehr zum Thema