Lohnabrechnung Auslagern

Outsourcing der Lohnbuchhaltung

Erfahren Sie mehr über unsere Angebote für Ihre Lohnabrechnung. Auslagern und Kosten sparen. Mit der Auslagerung Ihrer Lohnbuchhaltung entlasten Sie nicht nur Ihr Personal. Der meistgenutzte Ratgeber zum Thema Outsourcing der Personalabrechnung in Deutschland. um herauszufinden, ob Sie Ihre Lohnbuchhaltung im Full-Service auslagern wollen.

Outsourcing der Lohnbuchhaltung - Vorteil für Firmen

Gerade für kleine und mittlere Betriebe ist die Personalabrechnung ein hoher Kosten- und Zeitaufwand. Deshalb stellen sich viele Entrepreneure die Frage, ob es nicht effektiver wäre, diesen Bereich auszugliedern. Nach §108 Gewerbeordnung ist jeder Arbeitnehmer zur Ausstellung einer Lohnabrechnung verpflichteter. Sie enthält alle Angaben zu den Löhnen und Gehältern für einen gegebenen Zeitabschnitt.

Auf diese Weise kann der Arbeitnehmer nachvollziehen, warum der Auftraggeber den Betrag X ausgezahlt hat. Bei vielen Mitarbeitern sehen die Gehaltsabrechnungen jeden Tag gleich aus. Die Lohnbuchhaltung ist jedoch eines der komplexesten Arbeitsgebiete in einem Unter-nehmen. Diese muss immer auf dem neuesten Wissensstand sein, damit bei der Rechnungsstellung keine Irrtümer auftreten.

Bei kleinen und mittleren Betrieben ist jedoch schon die reine Lohnbuchhaltung ein zeitraubender und kostenintensiver Faktor. Daher denken viele Entrepreneure darüber nach, ob es nicht besser und effektiver wäre, ihre Buchhaltung zu outsourcen. Qualifiziertes Personal wird für die Lohnabrechnung gebraucht. Zur Kostenersparnis füllen viele Entrepreneure die Position mit einem gewöhnlichen Büroangestellten, der auch Sekretariatsarbeiten oder andere alltägliche Aufgaben wahrnimmt.

Im Laufe der Jahre kann eine riesige Geldsumme mit Ausfallzuschlägen einhergehen, die die Unternehmen in den Verfall stürzen können. Am besten ist es, die Lohnbuchhaltung auszulagern. Allerdings werden die Aufwendungen für den Personalsachbearbeiter beim Auslagern nicht wirklich eingespart, da das entsprechende externe Unternehmen beim Auslagern erstattet wird.

Es fallen jedoch keine Gebühren für Schulungen, Lehrmittel oder ähnliches an, um den Arbeitnehmer auf den neuesten Wissensstand zu führen. Wenn der Arbeitnehmer in der Lohn- und Gehaltsabrechnung einmal erkrankt ist und längere Zeit abwesend ist, muss der Arbeitgeber so schnell wie möglich einen neuen Arbeitnehmer finden. Doch da die Lohnabrechnung immer rechtzeitig erfolgen muss, ist das Outsourcen, also das Auslagern dieser Aktivität, die leichteste Option.

Die Einstellung eines neuen Mitarbeiters für die Zeit des Elternurlaubs und des Schwangerschaftsschutzes ist für Unternehmerinnen sehr zeitaufwendig. Eine Position muss bekannt gegeben, Bewerbungsunterlagen durchgesehen, Ablehnungen verfasst, Interviews geführt und ein neuer Mitarbeiter geschult werden. Zur Vermeidung dieses Streßes und um einen störungsfreien Betrieb der Lohn- und Gehaltsabrechnung zu garantieren, ist es ratsam, die Arbeiten für diesen Zeitraum outzusourcen.

Hier können wir jedem Leserkreis die Firma Eurodata AG aus Saarbrücken empfehlen: Das webbasierte Lohn- und Gehaltsabrechnungssystem "edlohn" ist voll anpassungsfähig und erweiterbar ab dem ersten Angestellten. Zum Beispiel kosten die Basispakete (bis zu 10 Mitarbeiter) nur 24,90?/Monat. Vergleiche diesen Betrag mit deinem vorherigen Lohnzettel!

Mehr zum Thema