Lohn Direkt

Lohndirekt

Der Transport Ihrer Daten von der Direktabrechnung zu Ihrem Steuerberater und zurück. Die Lohndirekt GmbH (einfach effizient) sucht einen Lohnbuchhalter im Lohnbüro / Steuerberater (m/w) in Leipzig. Mit den Lohndaten wird der Direktversicherungsvertrag direkt erfasst. Einen Vorteil erzielen Sie durch Effizienz: Sie sparen Geld mit unseren Fähigkeiten und unserer Erfahrung in der Lohnbuchhaltung. Sie bewerben sich um eine neue Stelle oder möchten sich über Ihren Lohnanspruch informieren?

Kontaktaufnahme:

Lohnndirekt setzt auf 25 Jahre Berufserfahrung und die Qualitätsstandards der Steuerberater der Gründungsfirma. Gehaltsabrechnung wird allen besonderen und persönlichen Ansprüchen gerecht, wenn es darum geht, die bisher eigenverantwortlich geführte Lohnbuchhaltung auszulagern. Durch die Förderung von LOHNDIRECT können Firmen fast jeder Größe und in jeder Industrie ihre Kernkompetenz wieder verstärkt nutzen und Dienstleistungen rund um Löhne, Gehälter, Gehälter, Vergütungen.... auf einfache, effiziente und kostensparende Weise zukaufen.

? Lohnabrechnung für die Lohnabrechnung der Firma Lohn und Gehalt ?

Es haben 3 Benutzer den Beitrag der Firma Lohnndirekt GmbH Lohn-Buchhaltung als Favoriten abgespeichert. 1,99 /Min. aus dem dt. Netz. Ein SMS-Antrag kostet in Deutschland nur 1,99 ? (VF D2-Anteil 0,12 ?). Die von Ihnen angegebene Position war nicht eindeutig. Für Ihre Suche gibt es mehr Möglichkeiten. Schränken Sie Ihre Suche ein.

Es wurde kein geeigneter Platz für Ihre Suche ermittelt. Die von Ihnen angegebene Position war nicht eindeutig. Für Ihre Suche gibt es mehr Möglichkeiten. Schränken Sie Ihre Suche ein. Es wurde kein geeigneter Platz für Ihre Suche ermittelt.

stark>wesentliche Veränderungen zum Jahresende für die Lohn- und Gehaltsabrechnung

Wir von der Firma Lohndirekt möchten Sie über die entsprechenden Veränderungen zum Jahreswechsel 2016/2017 in Bezug auf Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unterrichten. Ein weiteres wichtiges Trendthema ist die Lohnerhöhung. Nach § 41a Abs. 2 StG hat ein Unternehmer, der für seine Mitarbeiter im vorangegangenen Jahr mehr als 1.080 Euro, aber nicht mehr als 4000 Euro Einkommensteuer zu zahlen hatte, nur eine quartalsweise Einkommensteuererklärung an das jeweils verantwortliche Steueramt abzugeben und damit die abgeführte Einkommensteuer quartalsweise zu entrichten.

Übersteigt die zu zahlende jährliche Einkommensteuer EUR 4000, muss der Unternehmer die Einkommensteuer auf monatlicher Basis erklären und zahlen. Im nächsten Jahr will der Gesetzgeber diesen Grenzwert auf EUR 5000 erhöhen, was insbesondere die kleinen Unternehmen schont. Künftig sollen Unternehmen, die für ihre Arbeitnehmer in die Betriebsrente einzahlen, einen Zuschuss auszahlen.

Bezahlt der Dienstgeber zwischen 200 und 500 Euro in die Betriebsrente für den Dienstnehmer, so erhält der Dienstnehmer über das lohnsteuerliche Abzugsverfahren 30 v. H. des gezahlten Betrags zurück. Nach § 3 Nr. 63 StG bleibt die Einzahlung des Dienstgebers in die Betriebsrente bis zu einem Jahresgesamtbetrag von 4 v. H. der Bemessungsgrundlage und ggf. weiteren 1800 Euro unversteuert.

Künftig soll die Quote von 4 auf 6,5 Prozentpunkte anheben. Die Einführung des elektronischen Lohnausweises in der Unfall-Versicherung erfolgt ab sofort sukzessive. Die Lohnausweise sollten die Unternehmer dann auf elektronischem Wege an eine Sammelstelle der Unfallversicherungen weiterleiten. Für alle landwirtschaftlichen Betrieben ist der Lohnausweis ab dem Jahr 2019, d.h. für das Berichtsjahr 2018, obligatorisch Für die Berichtsjahre 2016 und 2017 verläuft das neue Lohnausweisverfahren analog zum Vorgängerverfahren.

Der elektronische Lohnausweis wird am Ende eines Kalenderjahrs verwendet, um die Bemessungsgrundlagen für die Unfallversicherung des Vorjahres auszuweisen. Der Lohnausweis bezieht die Löhne der Versicherungsnehmer (hier: Mitarbeiter) und die für die Kalkulation erforderlichen Arbeitszeiten oder sonstigen Informationen, wie z.B. die Zahl der Versicherungsnehmer, mit ein. Diese fünfstellige PIN verwendet der Auftraggeber, um sich im Abrechnungsprogramm für das neue Vorgehen zu legitimieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema