Konzept Erstellen Muster

Muster erstellen

Sie möchten ein Konzept erstellen? Grid für die Entwicklung eines Konzeptes für Baumschulen. Legen Sie unter Optionen einen neuen Webpart "DATEV Export" an, um ein IT-Sicherheitskonzept zu erstellen. Weitere Beispiele sind mögliche Partner und Förderer, die in der Regel nur durch ein detailliertes Konzept überzeugt werden können.

Kita: Grundbausteine für Ihr Konzept

Das Konzept ist der Leitfaden für die pädagogische Tätigkeit in Ihrer Kindertagesstätte. In vielen Kindertagesstätten ist die Ungewissheit groß, welche Themen in ein solches Konzept aufgenommen werden sollen und wie groß das Ganze sein soll. Welche Voraussetzungen Sie mit Ihrer Vorstellung mitbringen müssen, erfahren Sie hier. Es ist besonders wirksam und wirksam, wenn Sie Ihr Konzept im Baukastenprinzip gestalten.

Sie weisen den entsprechenden Modulen die pädagogischen Lerninhalte wie z. B. Rahmenbedingung, pädagogisches Arbeiten, Mannschaft, Erziehungsberechtigte zu. Ändert sich ein Modul, fügen Sie nur einen Teil hinzu und ändern Sie nur einen Teil. Diese Vorgehensweise spart Ihnen viel Zeit bei der alljährlichen Aktualisierung Ihres Konzepts. Sie können Ihre Mitarbeitenden bei der Konzeptprüfung auch in Arbeitskreise unterteilen, die je ein oder zwei Module prüfen.

Roswitha Schlereth möchte das für Jänner 2018 aktualisierte Konzept der neuen Generation der neuen Generation veröffentlichen. Der Inhalt der 10 Module wird von ihr sorgfältig gelesen. Das Konzept ist nicht gefesselt, sondern nur geklammert, so dass nur Modul 9 entfernt und erweitert werden kann. Das erspart der Kindertagesstätte von Roswita Schlereth Zeit und Geld.

Dieser Artikel zeigt eine eventuelle Struktur mit den Bauklötzen, die Ihr Konzept zwingend beinhalten muss. Um ein neues Konzept zu erstellen, können Sie diese Modellstruktur als Kopiervorlage nutzen. Ein Konzept ist das Herzstück und das Herzstück Ihrer Kindertagesstätte. Daher sollten Sie Ihr Konzept besonders gut aufrechterhalten. Wenn Sie das Konzept rasch wieder auf den neuesten technischen Standard zurückbringen wollen, ist ein modulares System hilfreich.

Website-Konzept: Von der Produktidee bis zum Endprodukt

Von der Vielfalt der UX-Methoden sollten exakt diejenigen gewählt werden, die das entsprechende Projekt zielgerichtet begleiten. Nachfolgend möchte ich anhand einer Fallstudie veranschaulichen, wie ein sehr schmaler konzeptioneller Prozess aussieht und welche Arbeitsschritte und Fallen damit verbunden sind. Doch auch wie und in welchen Stadien werden die Anforderungen der zukünftigen Anwender berücksichtigt.

Am Anfang muss geklärt werden, wohin die Fahrt tatsächlich gehen soll und wer daran teilnimmt. Vorab wurden die Tagesordnung und die Zielsetzungen so formuliert, dass alle Informationen gut aufbereitet sind. Ehe Sie mehr über die neue Webseite nachdenken, sollten Sie sich Zeit für diejenigen nehmen, die später über den späteren Verlauf entscheiden:

Den Anwendern. Im Falle einer neuentwickelten Applikation können in der Regel keine Mengendaten für die Personalentwicklung verwendet werden. Die Erfahrungen von Kunden und UX Experten, bereichert durch Research und Metastudien (z.B. Panelbefragung) über die Zielgruppen, müssen hier genügen. Der/die Betreffende erhält mindestens ein Kurzprofil, einen Vornamen, einen Kurzlebenslauf, ein Lichtbild und ein Anführungszeichen.

Zusätzlich sollten die spezifischen Bedürfnisse der einzelnen Personen für die zu erstellende Webseite erfasst werden. Die Personas können im weiteren Prozess immer wieder als Entscheidungsbasis, Impulsgeber oder Wegweiser verwendet werden. Nach der groben Festlegung von Ziel und Ziel und Zielgruppe sollte man sich überlegen, was dem Anwender später konkret vorzustellen ist.

Hierzu gehören zum Beispiel die Adressierung von Funktionalitäten, die Schwierigkeit und der Funktionsumfang sowie Aufgabenstellungen und Inhalt der Seiten. Eine erste Gliederung in Bezug auf die Verknüpfung von bestimmten Seitenarten, welche Links oder andere Voraussetzungen bestehen, sollte nun ebenfalls durchgeführt werden. Im vorliegenden Falle wurde dann die Struktur der Navigation definiert.

Zudem eine erste Vorstellung, wie der User durch das angebotene Produkt geleitet werden soll und welche Logiken dahinter stecken, die auch von den Adressaten verstanden werden sollen. Daher ist es an dieser Stelle sehr bedeutsam, immer die am Anfang geschaffenen Personen zu betrachten und die Vorstellungen an deren Wünsche und Bedürfnisse anzupassen.

Nun ist es ernst: Zunächst erzeugte Scribbles werden in Drahtgitter umgewandelt. Auch in dieser Phase der Entwicklung sollten bedeutende und sehr komplizierte Seitenarten miteinbezogen werden. Denn der Benutzer soll sich nach jedem Mausklick wiederfinden. Bei der Gestaltung ist es auch logisch, mit wenigen Blatttypen zu starten und das Motiv nach Absprache in die anderen Vorlagen zu übernehmen.

Im Vorfeld der Implementierung, aber auch für Dokumentationszwecke und spätere Veränderungen sollten sowohl die Designvorgaben (Styleguide) als auch die vorgesehenen Funktionalitäten so ausführlich wie möglich dargestellt werden. Sofern die Mittel zur Verfügung stehen, ist die Schaffung von Interaktionsprototypen, die die Funktion nicht nur visuell/erfahrbar darstellen, sondern auch für einen kleinen Benutzertest geeignet sind, unbedingt zu empfehlen.

Ansonsten ist eine viel intensivere Einbindung der Nutzer notwendig, um die Zielgruppen nicht zu "entwickeln" und letztlich ein schwer handhabbares Angebot zu schaffen. Dies ist daher als möglicher Ansatz zu sehen, der in einem Einzelfall (Website in KÃ?rze online) genutzt wurde.

Auch interessant

Mehr zum Thema