Kontenrahmen Buchführung

Buchhaltungsplan

In der doppelten Buchhaltung bildet der Kontenplan die Grundlage für die korrekte Buchung von Geschäftsvorfällen. doppelte Buchführung. Abrechnung mit DATEV-Kontenrahmen für Dummies. Das Buchhaltungssystem bietet einen Rahmen für die Organisation der Buchhaltung nach den Grundsätzen der doppelten kommunalen Buchführung.

Kontoarten - Kontenplan - Kontenführung lernen

Für eine wirksame (schnelle!) Verbuchung der Accounts (insbesondere wenn eine bestimmte Anwendung im Spiel ist) haben die Accounts neben ihren Kontonamen eine Zahlenverschlüsselung - die Kontonummer - bekommen. Sie sind in zwei Bereiche unterteilt und in der Regel 4 oder 5-stellig nummeriert:' Die Hauptbuchkonten erlauben es, Geschäftsvorfälle nach funktionalen Gesichtspunkten zu bebuchen.

Es handelt sich um Nebenkonten von Debitoren und Kreditoren, die nicht in der Buchhaltung eingesetzt werden (Hinweis: Es gibt EÜRer, die noch auf Nebenkonten buchen). Für große Firmen oder Konzerne reicht die 4-stellige oder 5-stellige Kontonummer in der Regel nicht aus. Das Gesamtkontenverzeichnis mit Name und Nummer wird als Kontenplan geführt.

Praktisch wurden mehrere verschiedene Kontenpläne erstellt. Die Kontenpläne verwenden die gleiche oder sehr ähnliche Bezeichnung für die einzelnen Konti, numerieren sie aber nach unterschiedlichen Gesichtspunkten. Der bekannteste Kontenplan ist: In den vier Kontenplänen hat das Ertragskonto (in Verbindung mit 19% MwSt.) folgende Nummer: Das Kontenkonto Büromaterial hat folgende Zahl in den vier Kontenplänen: Das 19% MwSt. hat in den vier Kontenplänen folgende Nummer: Das 7% MwSt. hat in den vier Kontenplänen die folgende Nummer: Die im Beispiel erwähnten Konti T würden mit dem Kontenplan SKR03 wie folgen: Das Kontenkonto T sieht wie folgt aus: Das Kontenkonto SKR03:

Mit dem Kontenplan SKR04 würden die selben Konti so aussehen: Während des Unterrichts werden Sie nur noch mit den Bezeichnungen der Accounts zurechtkommen. In einer Kontoliste sind nun die Kontonamen in einer alphabetischen und sachlichen Ordnung verfügbar. Diese sind in drei Bereiche unterteilt:

Zu diesem Zeitpunkt sollte nur gesagt werden, dass sich der in Lehre 18 verwendete Ausdruck "Clearing EÜR" auch auf ein Benutzerkonto der Arbeitsgruppe "Neutrale Konten" bezieht. Der Account heisst "Verrechnungskonto EÜR" und wird auch in den folgenden Stunden wiederverwendet. Die Bedeutung und den Verwendungszweck aller neutraler Accounts lernen Sie in Kapitel 26: Sobald Sie eine spezifische Anwendungssoftware für die praktische Durchführung der Lerninhalte auswählen und sich für einen bestimmten Kontenplan entschieden haben, müssen Sie Ihr theoretisches Buchhaltungswissen nur noch um die Anzahl der Accounts ausweiten.

Mehr zum Thema