Kfw Zuschuss

Kfw-Zuschuss

Der Bafa-Zuschuss ist grundsätzlich ein Zuschuss. Sparen Sie bares Geld mit der KfW-Förderung für die Haus- und Heizungssanierung. Informationen zur aktuellen Verfügbarkeit unter www.kfw.de.

Die Bedingungen für das Darlehen sind ähnlich denen für den Zuschuss. Es gibt jedoch zwei Bedingungen für diese Förderung.

Einbruchschutz: Diebstahlsicherung: Diebstahlsicherung: Einbruchschutz:

Eindeutige Voraussetzungen für die KfW-Förderung

Durch geänderte Fördermaßnahmen wird es für die Bürgerinnen und Bürger wesentlich leichter, eine KfW-Förderung für den Einbruchsschutz in den eigenen vier Mauern zu erhalten. So werden seit Nov. 2015 direkte Subventionen für Massnahmen wie zum Beispiel für die Einbruchhemmung von Fenstern und Fenstern, die Einbruchhemmung von Stangen und Jalousien, Alarmsysteme oder Beleuchtungs- und Zutrittskontrollsysteme sowie Sprechanlagen und Bewegungsdetektoren gewährt.

Schließe immer deine Türe ab! Schliessen Sie immer die Türen von Fenstern, Balkonen und Terrassen. Erinnern Sie sich: Kippfenster sind geöffnete Scheiben. Für den Einbruchschutz können sowohl Privatpersonen als auch Pächter Subventionen für die Handwerker- und Sachkosten beanspruchen. Die Förderung erfolgt mit einem Zuschuss von bis zu 1.500 EUR pro Wohnungseinheit - also mit einer Investition von bis zu EUR 1.000.

Für eine Finanzierung müssen die Bewerber die Mindestanlagesumme von 2000 EUR für individuelle Einbruchschutzmaßnahmen selbst in die Hände bekommen. Durchschnittlich haben die Bewerber im vergangenen Jahr 6150 EUR investiert. "Es handelt sich dabei um nach DIN-Normen festgelegte Forderungen, die den Schutz vor Einbruch garantieren ", erklärt er. Die Erfahrung zeigt, dass eine Investition in einen soliden Einbruchsschutz wirklich hilft: Nach Angaben der Kriminalpolizei scheitert mehr als 40 Prozent der Versuche, weil die Apartments und Wohnhäuser mit Sicherheitstechnologie ausgerüstet sind.

Dies bedeutet Verschlüsse und Spezialschlösser für Windows und Türe, um es dem Dieb so schwierig wie möglich zu machen. "Bei der Arbeit des Einbrechers an der Türe oder am Schaufenster kann der Anwohner oder ein anderer Mensch ihn immer erkennen. Deshalb ist es wichtig, dass er so rasch wie möglich einsteigt", sagt Carolin Hackemack vom Verband "Home Safe Network", der 2005 auf Anregung der Polizei behörden gegründet wurde, um die Bevölkerung über Einbruchsschutz zu informieren und zu beraten.

Also je mehr Zeit zum Öffnen einer Türe benötigt wird, umso schneller läßt der Dieb los und schaut nach einem anderen Zielperson.

KfW-Darlehen und Fördermittel im Förderprogramm "Energieeffiziente Sanierung" Als anerkannter Experte für energieeffiziente Sanierungsmaßnahmen begleiten wir Sie während des gesamten Prozesses. Um die KfW-Mittel für die Renovierung oder Renovierung von Wohngebäuden zu nutzen, ist in vielen Bereichen die Hinzuziehung eines Energiefachmanns erforderlich. Gern sind wir für Sie da und betreuen Sie bei der Vorprüfung von Modernisierungsprojekten auf Förderungswürdigkeit, bei der Beantragung von Fördermitteln, bei der Bauüberwachung und bei der Endabnahme des Nutzungsnachweises.

Im Regelfall beläuft sich die KfW-Förderung auf 10 Prozent der zuschussfähigen Fördersumme für Einzellösungen. Der Höchstbetrag für förderfähige Ausgaben beläuft sich auf 50.000 EUR pro Wohnungseinheit für einzelne Maßnahmen und 75.000 EUR pro Wohnungseinheit für die Renovierung des KfW-Effizienzhauses. Bereits ab ca. 10.000 EUR kostet eine Promotion finanzielle Bedeutung, um den Mehraufwand der Baubetreuung zu begründen.

Um Ihnen den Teil der Bauaufsicht angenehmer zu machen, unterstützt die KfW unsere Arbeiten für Sie mit 50 Prozent bis zu einer Höchstgrenze von 8.000 EUR. So können Sie einen Zuschuss von bis zu 4.000 EUR bekommen. Energietechnische Bauüberwachung: Die Gesamtübersicht verdeutlicht, dass Ihr wirtschaftlicher Vorteil bei kleinen Vorhaben relativ klein ist.

Detaillierte Informationen zu den Fördergeldern und Darlehen des Programms "Energieeffiziente Sanierung" sind auf der Internetseite der KfW zu finden: Investitionszuschüsse, Förderdarlehen, energiebezogene Baubetreuung.

Auch interessant

Mehr zum Thema