Kfw Hypothekendarlehen

Kfw-Hypothekendarlehen

In allen KfW-Programmen wird davon ausgegangen, dass die Kreditrückzahlung frühestens im zweiten Jahr nach Auszahlung der Hypothek beginnt. Ein Baukredit mit einem günstigen KfW-Darlehen wird dringend empfohlen. Die KfW fungiert dabei als CDS-Gegenpartei. Der verbleibende Betrag wird durch ein langfristiges Hypothekendarlehen gedeckt.

Baufinanzierungen mit KfW-Darlehen - laufendes Fördersystem

Die KfW, die KfW, ist eine öffentliche Einrichtung mit der Zielsetzung, Einzelpersonen und Unternehmen bei der Umsetzung von Finanzierungen durch besondere, niedrig verzinsliche Fördermaßnahmen zu begleiten. Die Förderung erfolgt je nach Investitionsprojekt durch Teilkredite im Zuge der gesamten Finanzierung oder durch Entschädigung der finanzierenden Geschäfts- oder Sparkassen.

Die KfW gewährt neben Darlehen auch unmittelbare Finanzhilfen, zum Beispiel die Sachverständigenkosten, wenn sie im Zuge einer energetischen Sanierung in Anspruch genommen werden. Die Beantragung der KfW-Finanzierung wird über die Hausbank vorgenommen, die die übrigen Fördermodule aufnimmt. Die KfW gewährt für Käufe oder Neubauten höchstens EUR 100.000 zu überdurchschnittlichen Bedingungen.

Im Falle der Grundstücksfinanzierung darf der Kauf nicht länger als sechs Monaten vor Einreichung des Antrags stattgefunden haben. Die KfW-Darlehen können jedoch nur für den Erstkauf verwendet werden; sie können nicht für Umschuldungen oder Anschlussfinanzierungen verwendet werden. Vor allem die rückzahlungsfreie Anlaufphase ist für viele Käufer eine wirkliche Entlastung, die meist mehr Mühe erfordert als die gemietete Wohnung, jedenfalls am Anfang.

Neben der klassischen KfW-Baufinanzierung, die nur für den Erstkauf oder den Neubau eingesetzt werden kann, gibt es eine Vielzahl von Sonderprogrammen für energieeffizientes Bauen und Umbauen im Sinne des behindertengerechten Lebens. Die KfW fördert neben Solarinstallationen auch andere Projekte, die die Energie-Effizienz einer Liegenschaft erhöhen. Auch bei der Förderung von baulichen Maßnahmen, die ein behindertengerechtes Leben erlauben, können die verschiedenen Finanzierungsmodule miteinbezogen werden.

Die KfW gewährt 75.000 EUR für jede Wohnung in einem Energiesparhaus und weitere 100.000 EUR für jede weitere Wohnung für energieeffiziente Einbauten. Die Kreditnehmer können ab 9/2014 einen Rückzahlungszuschuss von bis zu 13.125 EUR verlangen. Bei Umstellungsdarlehen, die dem behindertengerechten Leben zugute kommen, können bis zu einer Höhe von rund EUR 50000,- beansprucht werden.

Interessierten Personen ermöglicht die KfW, ihre Kreditanfragen an bis zu drei Finanzpartner weiterzugeben und einen Beratungsgesprächstermin zu arrangieren. Anträge werden in der Regel über die finanzierende Hausbank gestellt. Käuferinnen und Käufer sind in der Regel auf der Suche nach einer Hausbank zur Refinanzierung. Weist der Beirat in einem solchen Falle nicht auf die Möglichkeiten einer Teilfinanzierung durch die KfW hin, deutet dies auf mangelnde Qualität der Beratung hin und sollte der Käufer in jedem Falle einfordern.

KfW-Baufinanzierung ist ein wichtiger Bestandteil des Gesamtförderpakets. Gleichgültig, ob es sich um den Kauf einer Liegenschaft oder ein besonderes Förderungsprogramm dreht. Der Rückzahlungsausschluss in der Anfangsfinanzierungsphase entlastet die Käufer finanziell. Bedauerlicherweise kann ein KfW-Darlehen nur für den Erstkauf einer Liegenschaft verwendet werden, eine Folgefinanzierung unter Einbeziehung eines KfW-Darlehens ist jedoch nicht möglich.

Das KfW-Darlehen sollte für Bauträger und Käufer von Bestandsimmobilien ein Muss bei der Förderung sein.

Mehr zum Thema