Kassenbuch Führen

ein Kassenbuch führen

Wer ist überhaupt verpflichtet, Bargeldkonten zu führen? Es werden die wichtigsten Grundlagen und die korrekte Führung Ihres Kassenbuches erklärt. Sprung zu Wer muss ein ordentliches Kassenbuch führen? durch Buchhaltung zu bestimmen, sind gesetzlich verpflichtet, Kassenbuch zu führen. Extreme Sorgfalt ist notwendig, da externe Prüfer das Kassenbuch besonders kritisch prüfen.

Ein Kassenbuch führen - so macht man es richtig! Schablone.

Weshalb muss ein Betrieb ein Kassenbuch führen? Ein Kassenbuch soll ein exaktes Bild davon vermitteln, was sich in der Registrierkasse eines Betriebes abspielt. Im Kassenbuch werden die Kassenvorgänge aufgezeichnet. Die sich aus dem Kassenbuch ergebende Bilanz ist für die Rechnungslegung und -führung - und damit auch für das Steueramt und den Finanzberater - von Bedeutung.

Doch nicht jedes Untenehmen ist dazu gezwungen, ein Kassenbuch zu führen. Ein Kassenjournal? Alle Zahlungen und Auslagen werden in einem Kassenbuch festgehalten. Wer muss ein Kassenbuch führen? "Das Rechnungswesen nimmt genug Zeit in Anspruch - muss ich jetzt ein Kassenbuch führen? Prinzipiell muss nur der zur Bilanzierung verpflichtete Entrepreneur ein Kassenbuch führen.

Sämtliche im Firmenbuch eingetragenen Gesellschaften müssen ein Kassenbuch führen. Derjenige, der nicht im Firmenbuch geführt wird, muss nur dann ein Kassenbuch führen, wenn die Gesellschaft nach ihrem Wesen und ihrem Anwendungsbereich eine gewerbliche Tätigkeit ausübt. Jeder, der nur zur Erstellung einer Gewinn- und Verlustrechnung mit dem Fiskus gezwungen ist, muss kein Kassenbuch führen.

Es ist jedoch empfehlenswert, vor allem im Handel ein Kassenbuch zu führen. Viele kleine und mittelständische Firmen, die ihre Dienstleistungen in der Regel bar bezahlt bekommen, haben viele Vorzüge, wenn sie ein Kassenbuch führen. Wer als Entrepreneur zum ersten Mal mit einem Kassenbuch zu tun hat, für den kann die Vielfalt der Vorschriften, die hier zu befolgen sind, erschreckend sein.

Sie müssen kein Steuerexperte sein, um die Prinzipien einer korrekten Kassenbuchhaltung zu erlernen. Schließlich machen auch die detailliertesten Kassenbuchregelungen letztlich durchaus ihren Zweck. Folgen Sie ganz simpel dem Recht, präziser 145 Abs. 1 der Steuergesetzgebung (AO): Vereinfacht ausgedrückt: Jeder Eintrag in einem Kassenbuch (Einnahmen, Ausgaben, Posten, Satz etc.) muss verstehbar und eindeutig sein.

Kassabuch oder Kassen, Kassa oder Kassa - diese Bezeichnungen werden oft verwendet, um ein und dasselbe Problem zu beschreiben. Das Kassenbuch zeichnet alle Geschäftsvorgänge in einem Betrieb auf, die bar ausbezahlt werden. KasseEine abstrakte Abkürzung für Ein- und Abhebungen. Im Kassenbuch wird die Tageskasse vermerkt.

KasseIm Unterschied zum Ausdruck "Kasse" ist die Kasse ein konkretes Objekt. Sollte eine typischerweise kleine Tagesausgabe (z.B. Briefmarken) notwendig werden, kann diese aus der Kassa bezahlt werden. Die folgende Übersicht listet die wesentlichen Aspekte für die Führung eines Kassenbuchs auf. Sämtliche Unterlagen müssen verständlich sein 238 Abs. 1 S. 2 HGB Jeder, der über die notwendigen buchhalterischen Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Rechnungslegung und -führung besitzt, kann mit dem Kassenbuch alle Fragestellungen in möglichst kurzer Zeit klären (z.B. Umsatzsteuer, Einzelartikel, Kassenbestände etc.).

Teil der Rückverfolgbarkeit ist auch, dass alle Veränderungen markiert sind. Beim Führen des Kassenbuchs ist darauf zu achten, dass alle Unterlagen komplett, korrekt und rechtzeitig vorliegen. 146 Abs. 1 S. 2 AOA-Kassenbuch ist jeden Tag zu führen. Alle Einnahmen und Ausgaben werden tagtäglich erfasst.

Für alle Gesellschaften, die ein Kassenbuch führen, gelten gewisse Regelungen, die vor allem in der Steuergesetzgebung (AO), aber auch im HGB und im Mehrwertsteuergesetz (UStG) zu suchen sind. Es handelt sich dabei nicht immer um ein Kassenbuch, sondern um Geschäftsdokumente, zu denen auch ein Kassenbuch zählt. Die richtige Buchführung und Kassenbuchhaltung hat viele Vorzüge und ist in Ihrem eigenen Sinne.

Ein gut geführtes Kassenbuch gibt Ihnen einen schnellen und übersichtlichen Einblick in alle wichtigen Daten. Das bedeutet aber auch, dass Sie höchste Ansprüche an die Kassenbuchhaltung stellen. Kleinere Irrtümer führen oft zu großen Mängeln. Erkennt das Fiskus bei der Führung des Kassenbuchs Unregelmässigkeiten, ist es schwierig, die eigene Verantwortung für die Buchhaltung wegen falscher Programmierungen auszuschliessen.

Was ist bedrohlich? 2 Falsche Kassenbuchhaltung? Der Hauptzweck der Kassenbuchpflicht ist die Sicherung der Staatssteuer. Zum einen sind alle Gesellschaften verpflichtet, selbst für die steuerlichen Grundsätze zu sorgen - und zwar durch eine korrekte Rechnungslegung und -führung. Zum anderen muss sie immer nachprüfbar, d.h. für die Präsentation vor dem Steueramt tauglich sein.

Mit einem Zählprotokoll kann der Kassenbestand in der Registrierkasse dokumentiert und mit dem Kassenbuch verglichen werden. Sie können den Druck "Kassenbericht" wortwörtlich nehmen: Dabei wird der Kasseninhalt nach dem jeweiligen Geldwert der Banknoten und MÃ? Dabei ist es von Bedeutung, daß die Abweichung zwischen den Sätzen im Kassenbuch (Soll-Endsaldo) und dem Kassenzählungsprotokoll (Ist-Endsaldo) exakt Null ist.

Es gibt keine Registrierkasse, die entleerter als eine leere ist. Daher hier zwei praktische Anwendungsbeispiele - eines für ein Kassenbuch, eines für einen Kassenbericht. Unten sehen Sie einen exemplarischen Ausschnitt aus dem Kassenbuch eines kleinen Einzelhandels hauses für Rechner und Computerzubehör. Zu jedem Geschäftsvorgang (in diesem Falle sind es nur drei) wird ein Buchungssatz mit fortlaufender Zahl und Datumsangabe, der Einnahmen- bzw. Ausgabenhöhe, Umsatzsteuerinformationen und einer laufenden Ermittlung des Kassenbestandes bereitgestellt.

Das Kassenbuch wird am Ende des Arbeitstages mit dem Kassenbericht abgeglichen. Der Kassenbericht dient der Dokumentation des aktuellen Kassenbestandes in der Registrierkasse. Hinweis: Es empfiehlt sich, jeden Tag einen Ausschnitt aus dem Kassenbuch zu drucken und diesen zu behalten. Das Gleiche trifft auf das Zählprotokoll zu. Die Struktur eines Cash-Counting-Protokolls ist sehr simpel. Selbst ein Kassenbuch kann mit einer leistungsfähigen Lösung effizient und Zeit sparend geführt werden.

Sie haben als Entrepreneur immer den Blick auf Ihren Bargeldbestand. Bei einem kleinen Betrieb genügt am Beginn eine Excel-Vorlage für ein Kassenbuch. Es ist sehr hilfreich, jeden Tag einen Ausschnitt zu drucken und zu unterzeichnen. Die Vorteile einer Excel-Vorlage für ein Kassenbuch liegen auf der Hand: Sie sparen sich lästige Berechnungen bei der Führung des Kassenbuchs, da natürlich Erträge und Aufwendungen hinzugerechnet oder abgezogen werden.

Sie haben immer einen klaren Blick auf die Registrierkasse. Sie müssen keine neue Version kaufen, um ein Kassenbuch aufzustellen. Weil auf keinem Computer etwas fehlt. Darüber hinaus bietet diese Tabellenkalkulationssoftware alle Voraussetzungen für die Kassenbuchhaltung. Um ein Kassenbuch mit einer Excel-Vorlage richtig führen zu können, müssen mindestens die folgenden Angaben vorliegen: 1:

Zu jedem einzelnen Beleg oder Aufwand: Das Kassenbuch muss für jeden Geschäftsvorgang eine hinreichende Dokumentierung haben. Abhängig von der Unternehmensgröße und dem Unternehmenstyp kann eine Excel-Vorlage auch andere Informationen beinhalten, die zum Teil nur für den eigenen Bedarf benötigt werden. Schließlich ist die Buchhaltung - einschließlich der Führung eines Kassenbuchs - kein Siegelbuch, das nur von den Eingeweihten verstanden werden kann.

Übrigens weist sie Ihnen nach, wie man ein gutes Kassenbuch hat. Laden Sie sich hier unsere kostenfreie Kassenbuchvorlage herunter, viel Glück!

Mehr zum Thema