Internetfirma Kaufen

Kaufen Sie Internet-Unternehmen

Die Verlagsgruppe Axel Springer plant, mehr als eine halbe Milliarde Euro für ein Internetunternehmen in Frankreich auszugeben. Manche Internetfirmen kaufen und verkaufen Geschenkgutscheine gegen Bargeld (unter dem Nennwert). Die Chinesen greifen jetzt auch zum Internet-Unternehmen Yahoo. sda. In der Vergangenheit hatte Edipresse darüber nachgedacht, seine Internetaktivitäten im eigenen Haus zu entwickeln oder ein Internetunternehmen zu kaufen.

Hereinspaziert:

Mehr als 20 Anleger interessieren sich für Internetunternehmen

An dem insolventen Internetunternehmen Ungister sind 20 Anleger interessiert. Konkursverwalter Lucas Flöther erwartet in den nächsten Monaten mehrere verbindliche Angebote. Rund 20 Anleger sind im Einsatz für das insolventen Internetunternehmen UniRes. "Das Investoreninteresse ist weiterhin sehr hoch", kündigte der provisorische Insolvenzverwalter Lucas Flöther an.

"Auffallend ist, dass viele Interessierte gut aufgeklärt sind und sehr gezielt vorgehen", so Dr. Wolfgang Becker. Unister-Chef Thomas Wagner soll kurz vor seinem Flugzeugabsturz für den Film gemogelt worden sein: Kontaminierte Standorte wie Haftungen und Rechtsstreite gehen laut Fa. Falther nicht auf den Erwerber über. Zu den Interessierten zählten vor allem die strategischen Anleger, aber auch "einige wenige Finanzinvestoren".

Die Insolvenzverwalterin strebt, wie beim Kauf zahlungsunfähiger Firmen gewohnt, einen Asset Deal an. "Dies ist für die Käufer interessant und ein wesentlicher Vorteil gegenüber den bisherigen Anlegerprozessen bei Unister", erklärt er. Schon mehrmals hatte die Firma nach neuen Kapitalgebern Ausschau gehalten, aber nicht mehr. Insider zufolge waren damals bis zu 800 Mio. EUR gefordert.

Die Gesellschaft hatte nach dem Tode des Vorstandsvorsitzenden Thomas Wagner einen Insolvenzantrag gestellt. Von der Hanse Merkur hatte die Firma ein Darlehen von 55 Mio. EUR bekommen. Ein Teilrückfluss von rund zehn Mio. EUR ab Herbst 2015 ist für die Firma nun rechtlich fragwürdig, wie es in Unternehmenskreisen heißt.

Dies ist meine Pflicht", sagte er, ohne genauer zu werden.

Deutschland kann auf 33 Internetfirmen zurückblicken.

In Deutschland wird sowohl dem patriotischen Geist als auch der Begeisterung für neue Vorhaben wenig Bedeutung beigemessen - bedauerlicherweise! Da die Gründungsszene dies verändern und sich zu mehr Unternehmergeist ermutigen will, hat die Chefredaktion einmal 33 Internet-Unternehmen zusammengetragen, auf die Deutschland besonders Stolz sein kann. Selbst wenn Deutschland als Klon- und Kopiernation gilt: Man sollte sich gelegentlich weniger beschweren und auf die Erzeugnisse aus den eigenen Reihen zurechtweisen.

Selbstverständlich sind die Auswahlkriterien, warum eine ganze Welt auf ihre Firmen besonders unterschiedlich sein kann. Vom wirtschaftlichen Erfolg, besonderem Wagemut, Innovationen und KreativitÃ?t bis hin zu Leistung, Zuwachs und Leistung sind die QualitÃ?tsmerkmale eines Unternehmens im Internet weithin erkennbar. Ökonomischer Erfolg: Innovationen und Wirtschaftswachstum sind eine Sache, aber es sollte einmal ein dauerhafter ökonomischer Fortschritt folgen.

Besondere Courage, Innovationen & Kreativität: In der Zeit der Nachahmung und des Kopierens ist Innovationen in Deutschland offenbar ein rares Gut geworden - daher die Auszeichnung, die sie in dieser Rubrik verdient. In manchen Fällen macht es eine ganze Welt stolzer, wenn ein grundsätzliches Thema spezifischer angesprochen wird oder ein guter Content besser inszeniert wird.

Reichweiten, Zuwachs und Leistung: Virales Wachsen ist wohl am besten im Netz bekannt. Daher sollten auch schnell gewachsene und leistungsstarke Firmen berücksichtigt werden. Pioniere: Einige Firmen haben den Weg für viele weitere Firmen bereitet, die gegen Widerstand, Schwierigkeiten und Ignoranz kämpfen.

Die Internetfirmen gehören zu den Vorreitern. Natürlich ist auch die Fachredaktion an der Einschätzung der Leserschaft interessiert: Fehlt in dieser Aufstellung noch eine Internetfirma, die viel erreicht hat? Eine weitere Anmerkung am Rande: Auch wenn die Diskussion über Inkubatoren und Nachahmer klarer als je zuvor verläuft, wären viele dieser 33 Stolzer ohne die Arbeiten der beiden Unternehmen Raketen-Internet (), Holtzbrinck Ventures' (), Holtzbrinck Ventures' (wwww.holtzbrinck-ventures. com), Team Europe Ventures' (wwww.teameurope. net) und HackFw (www.hackfwd. com) dieser Weltpremiere wahrscheinlich nicht möglich gewesen.

Trotz heftiger Kritik möchten wir uns an dieser Stelle bei allen Start-up-Katalysatoren bedanken, die mit ihren Aktivitäten zur Schaffung von Arbeitsplätzen und zur weiteren Förderung des Entrepreneurship-Konzepts in Deutschland beitragen. Die Bigpoint () kann in Deutschland als einer der führenden Anbieter von Browserspielen angesehen werden und das Hamburger Traditionsunternehmen ist auch im Downloadbereich sehr gut positioniert.

Bigpoint kann mittlerweile auf eine Vielzahl von Anwendern zurückblicken und gehört zu den ökonomisch erfolgreichen Startups im Bereich des Internets in Deutschland. Dress-for-Less (www.dress-for-less. de) ist eine der wenigen Websites im Netz, die mit einem schnäppchenorientierten Mode E-Commerce-Ansatz langfristig erfolgreich ist. Das 1999 gegründete Kelsterbacher Traditionsunternehmen verzeichnet ein kontinuierliches Umsatzwachstum und ermöglicht Zukäufe wie den Kolibrishop 2010.

Dass Dress-for-Less selbst ebenfalls einmal akquiriert wurde, ist kein Wunder: 2011 erwarb der Spanier Privalia Dress-for-Less für insgesamt 200 Mio. EUR. Die GameDuell GmbH ist einer der Pioniere der Industrie, wenn es um Turniere geht und ist neben der eigenen Webseite auch weltweit auf Mobilgeräten und in Social Networks sehr beliebt. Gameforge (www.gameforge. de) ist auch im Web-Bereich eine der absolutsten Zahlen - sowohl was die Wirtschaftsleistung als auch den Nutzerverkehr betrifft.

Das Karlsruher Traditionsunternehmen ist mit einem Rating im Milliarden-Bereich und einer Anzahl von Nutzern im Millionenbereich nicht nur einer der erfolgreichen Browsergame-Anbieter, sondern auch eines der bislang größten in Deutschland https://www.rouletteonline.de/. Wer "24" für Internetunternehmen sozialverträglich gemacht hat, ist wahrscheinlich die Scout24-Gruppe, die mit Angeboten wie z. B. Freundescout24, ImmobilienScout24 (www.immobilienscout24. de) oder AutoScout24 an der Spitze verschiedener Märkte steht.

Der Internet-Pionier prägt seitdem wie kaum ein anderer die Internet-Landschaft in Deutschland und könnte daher auch unter der Überschrift "Pioniere" auftreten. Der Scout24-Konzern konnte vor allem auch ökonomisch gut agieren und ist seit längerem ein großer Kundenstamm. Auch vor der Telekom, die 2007 eine Vorkaufsoption ausgeübt und die Scout24-Gruppe vollständig übernommen hat, ist diese erfreuliche Entwicklung nicht verschwiegen worden.

Parship konnte eine Vielzahl deutscher Single von seinen Leistungen begeistern und wurde zum Maßstab für alle, die ernsthaft mit anderen über das Netz interagieren wollen. Das Münchner Unter-nehmen ist mit seinem Produktangebot mehr als erfolgreich: Große Nutzerzahlen, viel Geld und große Popularität machen Travian nach Bigpoint und Gameforge zur Nummer drei.

Alles in allem hat Travian das Recht zu behaupten, den Aufbau des Browsergames-Marktes in Deutschland unterstützt zu haben. Damit ist Barcoo ein gutes Beispiel für ein alltagstaugliches und auf mobiler Technik basierendes Unternehemen. Selbst wenn sich dieser Grad der Innovation nicht immer ökonomisch widerspiegeln mag, überzeugt Barcoo mit einem nützlichen, anwenderorientierten Angebot, das sich in das alltägliche Leben integriert und transparent macht.

Das Spendenportal Betterplace () wendet sich an alle, die ihre eigenen Mittel zum Nutzen anderer nutzen und das Medium Web als Werkzeug dafür nutzen möchten. Während die User an Plakatkampagnen, Straßenständen und Postwerbung bei der Spende gewohnt waren, hat Betterplace eine sehr moderne Art der Spende entwickelt, die die Marktplatzfunktion des Mediums nutzt, um Spender und Spender mit einem hohen Maß an Offenheit zusammenzubringen.

Directzu (www.direktzu. de) ist eines der wenigen Anbieter im Internet, die vielleicht nicht jedem auf Anhieb bekannt sind, aber zu einem klaren Marktführer in ihrem Teilbereich wurden. Beispielsweise können Wirtschaftsführer oder Politik mit vielen Internet-Nutzern über Internet-gestützte Werkzeuge in einen Austausch eintreten. Ein Gedanke, der einfach und verständlich erscheint, mit dem sich die Firma Directzu eine Lücke im Markt erobern konnte.

Mit einem Fahrradgeschäft in Stuttgart beginnt die Historie der Internetshops (www.internetstores. de). Der Vater von René Köhler, der in jungem Alter die Schulbank drückte und mit Rad. de nach dem Trial-and-Error-Prinzip startete. de gründete eine E-Commerce-Allianz, die heute mehr als 110 Beschäftigte hat und einen Umsatz von 30 Mio. EUR erwirtschaftet.

Ein junger Mann, der das unternehmerische Wagnis eines neuen Markts eingeht, macht den Internetstore nicht nur zu einem sehr gelungenen, sondern auch zu einem Vorbild für Jungunternehmer. Mit 566.072.745.535.503 Stück hat MyMuesli () seit 2007 000 Müslikombinationen möglich gemacht und ist damit einer der begehrtesten Dienstleister für Individualisierung nach den Spreadshirts - und einer der populärsten!

Mymuesli beliefert seine Anwender mit selbst zusammengestellten und bereits mehrfach ausgezeichneten Dosen. Obwohl Mymuesli ein altbewährtes Konzept anwendet, konnte das Passauer Traditionsunternehmen ein äußerst schöpferisches und bei Anwendern in ganz Deutschland beliebtes und auch im internationalen Umfeld geklontes Erzeugnis auf den Markt bringen. 2.

Selbst wenn die einzelne Zeitung Niiu (www.niiu. de) noch nicht in der Lage war, ökonomisch zu arbeiten - und vielleicht auch nicht mehr -, so hat das Berliner Jungunternehmen den Ruhm seines Landes erworben, weil es ein sehr neuartiges und mutiges Themengebiet angepackt hat, an dem sich wahrscheinlich viele Anwender einmal in irgendeiner Form interessierten.

Um jedem Benutzer eine eigene Zeitung zur Verfügung zu stellen, in der Blog - und Zeitschrifteninhalte gleichberechtigt zusammenlaufen können, wurde im September 2009 die neue Version gestartet. Die Firma kann als ein junges Unternehmen betrachtet werden, das sich mit einer selbst entworfenen und inzwischen auch weltweit an Dynamik gewinnt.

Das Online-Verzeichnis für wissenschaftliche und nicht-fiktionale Bücher ermöglicht die Suche nach einzelnen oder ganzen Bänden. Gegenwärtig ist es möglich, über 10000 Bücher von über 70 Publishern für einen Testzeitraum in digitaler Form zu erwerben und sie nur auf Wunsch als eBooks, Editionen oder Print-on-Demand zu erwerben.

Ein Gedanke, der im Rahmen der fortschreitenden Digitalisierung von Büchern gerade in der Zeit des Kindes und des iPad an Bedeutung gewonnen hat und der auch Deutschland durch seine unkomplizierte Umsetzung überzeugt. Mit der Plattform zur Lehrerbewertung hat sich die Firma wwww. spickmich. de um die Internet-Szene in Deutschland besonders verdient gemacht, weil sie in punkto Übersichtlichkeit und Nutzermeinung Maßstäbe setzt.

Das Start-Up aus Köln, das vor wenigen Tagen nach Berlin zog, hat sich bis zum BGH verteidigt, da einige Lehrkräfte ihn verklagt hatten. Wie eine junge Start-up zu einem solchen Widerstand zu bewältigen verdienen Achtung und schafft wesentliche Voraussetzungen für den Umgang mit der Diskussion im Netz. Die DaWanda ist eines der populärsten Unternehmen in Deutschland und mittlerweile die erste Anlaufstelle für Creatives und Hobbyisten.

Nicht nur eine äußerst rege Beteiligung hat das Berliner Tor geschaffen und ist zum Maßstab für Anwender aus der Kreativwirtschaft geworden, sondern gestaltet sein Angebot auch selbst mit viel Freude und Einfallsreichtum. Anwender können sich einen Überblick über zahlreiche Lieferservices bei der Firma und über eine eigene Handelsplattform in Regionalrestaurants verschaffen.

Die Firma erhielt einen Lead-Auftrag und hat auch ein Shop-White Labeling entwickelt, so dass die Gastronomie ihren eigenen Internetauftritt mit der Technologie von der Firma C. de ausarbeiten kann. Aber er hat Deutschland schon einmal zurechtgewiesen. Eine der nützlichsten Dienstleistungen im Internet ist wohl der Service www.qype.com. Als eine der wenigen Websites in Deutschland hat die Bewertungsplattform zu einer entscheidenden Menge an User Generated Contents geführt und damit auch in Europa gepunktet, obwohl Deutschland weiterhin der Hauptmarkt von Quype ist.

Obwohl Xing (www.xing. com) wahrscheinlich in die inhaltliche Sparte Copycat gehört (internationales Rollenmodell wahrscheinlich LinkedIn (www.linkedin. com) war hier) und mit seinem Freemium-Modell das Steuer im Business-Modell nicht erneut erdacht hat, gehört das Business-Netzwerk Hamburg immer noch zu den Erfolgsgeschichten im Internet in Deutschland. Xing hat mit wesentlich verbesserter Benutzerfreundlichkeit als LinkedIn und vielen innovativen Innovationen im Networking die Geschäftsbeziehungen in Deutschland zum Besseren umgestaltet.

Gefördert durch eine interessante Zusammenarbeit mit dem sozialen Netzwerk StudiVZ (www.studivz. net) erreichte Brand4Friends rasch Nutzer in Millionenhöhe und kann sich damit als der erfolgreichste Shopping-Club in Deutschland auszeichnen. Kein Wunder, dass die Firma den rasch wachsenden Branchenführer für beeindruckende 150 Mio. EUR übernommen hat. Das zu Beginn des Jahres 2010 gegründete und damals noch unter dem Namen CityDeal firmierende Traditionsunternehmen wuchs in einem bisher in Deutschland nicht gekannten Geschwindigkeit.

Nur wenige Wochen nach seiner Gründung beschäftigte das in Berlin ansässige Traditionsunternehmen 600 Beschäftigte für den gesamtenuropäischen Raum und deckte mehrere Länder ab. Selbst wenn die Mitarbeiterpolitik und die Akquisitionsqualität zum Teil diskutierenswert sind, konnte Groupon CityDeal in Deutschland wie kaum ein anderes Online-Couponing auf einen Streich zulegen.

Der Sozialverbund erreicht fast sechs Mio. Kinder und Jugendliche und musste aufgrund der jugendlichen Zielgruppen schon immer strenge Jugendschutzregelungen einhalten. Seien wir ehrlich: Welcher Sportler benutzt die Sport1. de (www.sport1. de) Anwendung nicht, wenn er sich über die aktuellen Ergebnisse von Fußball, Handball oder Formel 1 auf der Straße informiert ?

Die Gesellschaft, die sich fast ausschließlich im Besitz der Constantin Medien AG befindet, wurde ins Netz gestellt und ist inzwischen zum unverzichtbaren Maßstab in der Sportreportagen. Sport1. de hat den Sportkanal DSF übernommen und ist inzwischen auch für den mobilen Einsatz eine der ersten Anlaufstellen und hat laut AGOF kürzlich 2,92 Mio. User erreicht.

Das Hotel Metasearch Engine Trivago (www.trivago. de) gehört zu den erfolgreichsten Internet-Unternehmen, die in der Öffentlichkeit mehr oder weniger unter dem Strich stehen, aber sehr gut positioniert sind. Trivago soll beispielsweise vor kurzem einen Wert von 160 Mio. EUR erreicht haben, als der US-Finanzierer Insight Venture Partners auf den Markt kam.

Die SoundCloud (www.soundcloud.com) ist eine der wenigen Firmen, die sie nicht nur in Deutschland, sondern auch international bekannt gemacht hat. So hat das zeitgleich in London und Berlin gegrÃ?ndete Untenehmen einen Absatzmarkt entdeckt, der Ã?hnliche Angebote bereits beherrscht, aber erst mit SoundCloud richtig Fahrt aufnimmt.

SoundCloud hat im Januar 2011 die Drei-Millionen-Grenze überschritten und die Beachtung der US-Investoren Indizes und Unions Square Ventures erregt, die in SoundCloud investiert haben. Die SoundCloud macht Deutschland nicht nur mit ihren zeitgemäßen, technisch anspruchsvollen Inhalten, sondern auch mit ihrem rasanten Wachstums.

Innerhalb kurzer Zeit ist der in Berlin ansässige Social -Games-Anbieter Wooga () auf 70 Angestellte, vier Erfolgsspiele und zwei Titeln mit über einer Mio. Usern pro Tag angewachsen. Innerhalb von nur 18 Monate seit seiner Einführung hat Wooga sagenhafte 17,8 Mio. monatlich aktive Nutzer erreicht und ist damit einer der fünf größten Anbieter von Social Games in Deutschland.

Alles in allem eine Leistung, die Deutschland besonders freut, wenn nun auch eine dauerhafte Vermarktung dieses Verkehrs möglich ist. Eigentlich als Versuch begonnen, sollte das deutsche Online-Geschäft durch den Einsatz von ?Zalando? (www.zalando.de) wieder richtig auf Touren gebracht werden. Der Rocket Internet Schuhladen hat nicht nur riesige Verkaufszahlen (Experten sagen siebenstellige Tagesumsätze), er ist auch im Hinblick auf SEO und Konversionsratenoptimierung hervorragend positioniert.

Zu Recht, denn das in Berlin ansässige Unter-nehmen hat den Online-Handel erneut in völlig neue Größenordnungen getrieben und ist seitdem kontinuierlich gewachsen - was auch die hohen Verbrennungsraten von Zeppelin erklären kann. Hier leistet Büch.de eine Pionierleistung, die letztendlich durch einen gewinnbringenden Abgang zu Douglas honoriert wurde und auch heute noch Buch.de-Bücher über das Netz ausgibt.

Die von Bertelsmann in den 90er Jahren mit 500 Mio. EUR geförderte Firma konnte trotz deutlich niedrigerer Finanzierungen die Firma Bücher de aufhängen und übernimmt später die Bertelsmann-Stiftung für bis zu 800.000 EUR. Die Firma SPREEDSHIRT () ist eines der Häuser, die einen völlig neuen Weg in Deutschland eingeschlagen haben.

Die User können ihre T-Shirts auf dem Leipziger Internetportal einzeln drucken und über User-Shops anderen zur Einsicht bereitstellen. Obwohl die Spreadshirts noch Raum für wirtschaftliches Wachstum haben und ihr Personal kürzlich umstrukturiert haben, ist die Einführung des Customization-Ansatzes ein Vorzug, der Spreadshirts auch über den Teich hinaus Beachtung verschafft hat - und das zu Recht.

Und als Pionier einer völlig neuen Ausrichtung im Internet hat sich das Unternehmen die Ehre seiner Landsleute erspielt. ist einer der Dinosaurier des Internet und war nicht nur ein Pionier, sondern auch sehr beliebt. 1995 ins Leben gerufen, war Web.de für viele Nutzer des Internet die erste Adresse und weitete das Programm rasch auf den redaktionellen Bereich aus.

Web.de soll 2005 nach T-Online das zweitreichste Internet-Portal in Deutschland gewesen sein und beschäftigt mittlerweile über 600 MitarbeiterInnen. Dementsprechend setzte ein wirtschaftlicher Aufschwung ein, als die United Internet Group im September 2005 Web. de für 330 Mio. EUR (davon 130 Mio. in Aktien) einkaufte.

Obwohl es mittlerweile mehrere weitere Affiliate-Netzwerke in Deutschland und der ganzen Welt gibt, war es die Firma  Zanox die den Grundstein für dieses Marktsegment gelegt hat. Das in Berlin ansässige Untenehmen bietet Website-Betreibern die Möglichkeit, ihre Verbindungen zu Geld zu machen, indem sie an einem der aufgeführten Affiliate-Programme von Zanox teilnimmt und so ihre Verbindungen zu Geld macht. Dabei hat das GeschÃ?ftsmodell von Axel Springer offenbar gut funktioniert: 2007 Ã?bernahm Axel Springer das Affiliate-Netzwerk fÃ?r 214,9 Mio. EUR.

Wenn Sie sich für Affiliate-Netzwerke interessieren, finden Sie diese übrigens auch in der Gründerszene Interview-Reihe, in der alle Affiliate-Netzwerke in Deutschland erleuchtet wurden: "Das ist eine gute Idee:

Mehr zum Thema