Interimsgeschäftsführer

Zwischenzeitsmanager

Chef-Scout und Managementplaner Kristian Walter wird interimistischer Geschäftsführer Sport bei der SGD. Die Aurum Interim Managing Directors meistern Ihre besondere Situation dank der Erfahrung aus erfolgreichen Managementmandaten. Chef-Scout und Managementplaner Kristian Walter wird interimistischer Geschäftsführer Sport bei der SGD.

Interimsgeschäftsführer zu anderen Geschäfsführern

In einer sehr neuen Untersuchung haben Roland Berger Strategy Consultants und das Center of Political Economy and Society (copes) das Versagen von Führungskräften analysiert und mit den Ursachen ihres Versagens in den 1990er Jahren verglichen. Zentrales Ergebnis: Gute Arbeiten - und damit gute Unternehmensresultate - sind heute nicht mehr genug!

Weil heute die Erkenntnis für die Karriere von CEO´s immer entscheidender wird. Der faktische und inhaltliche Erfolg von Managern steht zunehmend im Schatten der medialen und öffentlichen Wahrnehmung von Managern. Wahrnehmen übertrifft Leistung! Es geht aber nicht nur um die individuelle Karriere und das Ich der Führungskräfte. Prof. Dr. Dr. torsten Oltmanns, Gesellschafter und Global Marketing Direktor von Roland Berger, kommentiert: "Die Persönlichkeits- und Leistungswahrnehmung eines Managements ist nicht nur für die berufliche Entwicklung, sondern auch für Firmen von Bedeutung.

"Somit lohnt sich die Vorstellung von einzelnen CEO´s ganz deutlich auch auf Marken-, Kunden- und Lieferantenbeziehung.... und ist somit auch ein Wirtschaftsfaktor. In den Jahren 1990-2014 wurden mehr als 40 nationale und ausländische Managementkarrieren aus verschiedenen Bereichen berücksichtigt. Das Spektrum der ausgewerteten Bewertungskriterien reicht von konkreten Angaben wie Kurs, Umsatz- und Ergebnisentwicklung etc. bis hin zu weichen Einflussfaktoren wie Managementstil, Personalität, Affären oder Skandalen und der Beziehung zur politischen oder anderen Stakeholder.

Noch mehr: Ökonomisch erfolgreich agierende Manager werden wegen einer Kritik der relevanten Anspruchsgruppen abgewiesen....... Dass dies auch dem Betrieb selbst einen entsprechenden Nachteil zufügen kann, wird mit Zustimmung akzeptiert. Gerade hier unterscheiden sich die Aufgaben eines Interimsmanagers grundlegend von denen eines festangestellten Managers, denn er hat in seinem Mandatsbetrieb keine Karriereambitionen.

In seinen Arbeiten muss er weder die Öffentlichkeit noch die Meinungen der einzelnen "Karrierebeeinflusser" berücksichtigen. Für sein eigenes Marketing und Ego-Marketing nutzt er keine internen PR-Dienstleistungen. Bei einem Interimsprofi kommt es nur auf eines an: 100% Leistung! Die Ronald Bergersche Untersuchung ist hier zu sehen. Ihre Firma steht derzeit unter einem hohen Leistungsdruck?

Benötigen Sie einen leistungsstarken CEO, der Ihr gesamtes unternehmerisches Vorgehen in einem Veränderungsprozess unterwirft? Dabei sind wir branchenübergreifend und weltweit aktiv.

Mehr zum Thema