Interim Projektleiter

Vorläufiger Projektleiter

Hier finden Sie Ihren Interim Manager für IT. IT-Projektleiter für zeitkritische Softwareentwicklung und -bereitstellung. Diese Anforderungen decken sich mit den Eigenschaften vieler Interim Manager und werden zunehmend auch als Projektmanager eingesetzt. Projektleiter / Wareneingangsspezialist (m/w) Automotive. Projektleiter und F&E für Batteriekühlsysteme (Valeo Klimasysteme GmbH).

Interims-Projektleiterin

Der Einsatz als Projektleiter oder Projektleiter ist ein klassischer und häufiger Einsatzbereich für einen Interimsmanager. Ein Interimsmanager bietet den Vorzug, dass er gegenüber den (Projekt-)Mitarbeitern unabhängig ist und keine eigenen Vorlieben oder Abneigungen hat.

Neben der technischen Fachkompetenz muss ein (Interims-)Projektleiter auch über soziale Kompetenzen verfügt. Nach wie vor wird zu viel Wert auf die technischen Aspekte und Verfahren der Projektdurchführung gelegt - ohne zu berücksichtigen, dass auch der Kontakt mit den Mitarbeitenden einen wesentlichen Beitrag zum Projekterfolg leistet. Projektmanager sind in den verschiedensten Bereichen und Bereichen tätig - zum Beispiel in der Fertigung oder in der Bauindustrie.

Diese sind hauptsächlich in Betrieb und überwachen das gesamte Vorhaben von der Projektierung bis zur Fertigstellung. Prinzipiell können vier Phasen eines Projektes in grobe Abschnitte unterteilt werden: Definieren, Planen, Durchführen und Fertigstellen. Es geht darum, unterschiedliche Ziele zu definieren - dazu gehört vor allem die Situation, die am Ende des Projektes zu erreichen ist.

Der Projektleiter koordiniert diese Zielvorgaben mit dem Kunden. Im Rahmen der Planungen werden Unterziele definiert, die auch Zeit- und Kostenrahmen beinhalten. Der Projektleiter begleitet während der Umsetzung die Einzelschritte und interveniert bei eventuellen Planabweichungen oder -anpassungen. Der ( "interimistische") Projektleiter muss einerseits dafür sorgen, dass das Projektteam wie geplant verläuft, andererseits aber nicht das Gefuehl vermittelt, dass es unter Beobachtung steht.

Darüber hinaus muss er bei eventuellen Schwankungen konstruktive Maßnahmen ergreifen, um die Leistungsbereitschaft der Beschäftigten zu sichern. Für die Abnahme ist der Projektleiter zuständig, im besten Fall ist die Arbeit jedoch noch nicht vollständig abgeschlossen. Dann wird der Prozess untersucht und Schwachpunkte aufgezeigt, um den weiteren Projektverlauf noch effizienter zu machen.

Gerade der Interimsmanager, der temporär in ein Betrieb kommt und dem die Beschäftigten zunächst gar nicht vertraut sind, muss über die entsprechenden Kompetenzen verfügen - vor allem im Bereich der Personalführung. Transparente und flexiblere Abläufe tragen somit dazu bei, Kompetenzen zu konsolidieren und damit die motivieren. Neben dem Fachwissen sind weitere Voraussetzungen für einen Interimsmanager erforderlich:

Brauchen Sie auch für Ihr zukünftiges Vorhaben Unterstüzung? Dabei sind wir branchenübergreifend und weltweit aktiv. Für die Wahl unserer ausgewählten Führungskräfte sind uns Wissen, Erfahrungen und überprüfbare Ergebnisse aus abgeschlossenen Aufträgen besonders wertvoll. Dies erfordert absolute persönliche Seriosität, maximale Zielorientiertheit und die Möglichkeit, gemeinsam mit Ihnen kreativ zu sein.

Mehr zum Thema