Interim Manager werden

Werden Sie Interim Manager

Managern auf Zeit (aus dem Lateinischen: interim: temporär, mittlerweile) wird auch "Interim Manager" genannt. Zeitarbeitskräfte werden immer dann gerufen, wenn ein Unternehmen "in Flammen steht". Lies zuerst die Anforderungen von Top Fifty's Interim Manager und beurteile selbst, ob du zu diesem Netzwerk gehören willst und kannst. Erprobte Interim Manager für Ihr Unternehmen oder Ihren Online-Shop? Manager auf Zeit.

news - Presse - mehr erfahren.

Manager? Wie viel verdienen Sie?

Wie wird man Interim Manager? Die Tätigkeit als Interimsmanager erfordert umfassende Erfahrung als geschäftsführender Gesellschafter oder in einer vergleichbaren verantwortlichen Funktion. Neben den Kenntnissen, die für die Tätigkeit als Führungskraft erforderlich sind, ist auch das gesamte Spektrum an Soft Skills erforderlich. "Sie als Interimsmanager werden oft als Erlöser in Bedrängnis gesehen.

Ein Training zum Interim Manager im herkömmlichen Sinn ist nicht möglich. Idealerweise hat ein Interimsmanager bereits in leitenden Funktionen gearbeitet und Erfahrung in mehreren Firmen gesammelt. In der Regel werden die Arbeiten selbständig durchgeführt, oft in Zusammenarbeit mit speziellen Beratungsunternehmen, die mit Interim Managern zusammenarbeiten. Neben der großen Verantwortlichkeit, die man als Interimsmanager hat, werden die langwierigen und anspruchsvollen Arbeitszeiten von zehn oder mehr Arbeitsstunden pro Tag als dunkle Seite des Jobs bezeichnet.

Die große Vielfalt der Aufgaben und die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Personen im Team, die Sie leiten, sprechen auch viele Interim Manager an. Dies macht die Arbeiten äußerst spannend", sagt Theis. Zudem ist die Leistung gut bezahlt; in der Industrie sind Tagesraten im oberen drei- oder gar vierstelligen Bereich verbreitet.

Das macht einen Interimsmanager aus

Dr. Patrick Jung, Interim Manager und Assoziierter Gesellschafter der Top Fifty Agency, auf dem Weg zum Interim Manager, Problemstellungen und Anforderungen im Interimsmanagement und den Anbietern als Verbindungsglied zwischen Firmen und Interim Managern. Dr. Jung, Sie sind zum Interimsmanager von 2017 ernannt worden. Warum entscheidet sich ein langjähriger CEO und ETH-Ingenieur für Interimsmanagement?

Die Entscheidung, ein Interimsmanager zu werden, war daher eine Entscheidung aus mehreren Optionen, die mir damals offen standen. So werden Sie Interimsmanager? Am Anfang verbreitete ich die Informationen in meinem Netz, dass ich Interimsmanager werden wollte. Später kam ich zu einem Anbieter. Ich würde diesen Ansatz auch anderen Menschen weiterempfehlen, die Interim Manager werden wollen.

Wie meinst du einen Anbieter? Ich verwende den Begriff Anbieter für Firmen, die Interim Manager mit passenden Kunden zusammentragen. Die Anbieter müssen dem Berufsbild des Interim Managers entsprechen und über entsprechende Branchenkontakte verfügen. Sie arbeiten auch im Netz, aber der Mensch ist uns ein wichtiges Anliegen. Welchen Nutzen ziehen Sie aus dem Anbieter als Interimsmanager?

Die Anbieterin führt mich mit den Kunden zusammen und hilft mir bei der Adminstration. Die Top Fünfzig ist ein klassisches Interim Management Unternehmen. Mit diesem Anbieter, mit dem ich auch assoziierter Teilhaber bin, habe ich exklusiv zusammengearbeitet. Als Interimsmanager ist es für mich wichtig, dass ich mit dem Anbieter meiner Wahl über die Ziele sehr viel übereinstimme.

Die Top Fünfzig ist in unterschiedlichen Marketingaktivitäten engagiert. Das Unternehmen vertreibt die Leistungen der Interim Manager und sichert deren Marktpräsenz und Publizität. Die Top Fünfzig pflegen die Marken und sind bekannt für die besten Manager auf Führungsebene, d.h. Top- und Top-Management, sowie für anspruchvolle Unternehmen.

Im Mittelpunkt vieler Aufträge bei Top 50 steht in der Regel die Branche und damit auch die Elektro- und Maschinenbauindustrie. Kann man auch ohne Agenturen als Interim Manager eingestellt werden? Aber es kann zu Problemen kommen, wenn man allein ist. Wenn Sie mit einer Behörde zusammenarbeiten, kann der Auftraggeber vom Netz der Behörde Nutzen ziehen.

Es werden zwei Kontrakte abgeschlossen: zwischen dem Auftraggeber und der Behörde sowie zwischen der Behörde und dem Interimsmanager. Das Honorar wird von der Geschäftsstelle erstattet. Wozu braucht ein Betrieb überhaupt einen Interimsmanager? Es gibt viele gute Argumente, warum Firmen Interim Manager einbeziehen. Bei ausreichendem Handlungs- druck ist Interimsmanagement die optimale Antwort.

Inwiefern kann es in einem Betrieb passieren, dass das Managment nicht mehr zufrieden ist? Gerade kleine und mittlere Betriebe sind heute sehr schlank, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. In dieser Umgebung, aber auch in größeren Firmen, treten immer wieder Fälle auf, für deren Lösungen Interimsmanagement die passende ist, z.B. bei Vorhaben, Änderungen aller Arten, Abweichungen vom Vorstand etc.

Auch gibt es Firmen, die nicht in der Lage sind, ihr rasantes Wirtschaftswachstum zu gestalten. Bei einem anderen Verfahren wurde der CEO abberufen und ein Interimsmanager sollte die Zeit bis zur endgültigen Entscheidung aufholen. Gelegentlich nimmt ein Betrieb größere Vorhaben in Angriff, verfügt aber nicht über das Know-how und die Menschen, die in der Lage sind, ein Projekt zu leiten.

Ein Interimsmanager kann eine Antwort bieten. Auch bei Firmenübernahmen habe ich als Interimsmanager gearbeitet und weiß um die Perspektive des Erwerbers und des Veräußerers. Welche Industrien brauchen einen Interim Manager? In allen Industriezweigen werden heute Interim Manager eingesetzt. Es gibt überall Aufgabenstellungen, die für das Interimsmanagement geeignet sind.

Für welche Firmen haben Sie bisher tätig gewesen und wo war es besonders aufregend? Ich habe meine Karriere als Interimsmanager in einem Betrieb für den Bereich des Zahlungsverkehrs begonnen. Was brauchen Interim Manager Ihrer Ansicht nach? Der Interimsmanager hat ein deutliches Anforderungsprofil. Das heißt für mich, dass ich mich auf Firmen der Elektro- und Maschinenbauindustrie konzentriere.

lch kenn diese Industrien. Der Einarbeitungszeitraum für den Interim Manager ist sehr kurz. Deshalb benötigt er ein sehr schnelles Verständnis, Aufgeschlossenheit, die Möglichkeit, Schwierigkeiten zu verstehen, das nötige Wissen, um das nötige Kundenvertrauen, seine neuen Kolleginnen und Mitarbeiter zu haben. Benötigt er Unterstützung, sollte er die richtigen Ansprechpartner in seinem Netz haben, damit er die Lösungen schnell, einfach und souverän vorantreibt.

Was sind die besonderen Anforderungen an das Interim Management? Die Anwendung des Interim Managers muss erlernt werden und ist teilweise nicht einfach. Es ist aber auch von Bedeutung, dass der Interimsmanager über Handlungsspielräume verfügt und sich so in das Management einbringt. Dies kann nur mit sozialer Kompetenz und Taktgefühl geschehen, vor allem, wenn es darum geht, Konflikte zu bewältigen oder zu managen.

Am Anfang des Mandats: Wie wird die Rolle des Interim Managers definiert und vertragsgemäß reguliert? Kunden und Mitarbeiter wollen wissen, was sie erwartet, und das muss zu Anfang des Mandates sehr schnell abgeklärt werden. Der Kernaufgabenbereich des Interim Managers ist im Auftrag definiert. Sie müssen von der Aufgabenstellung ausgehend, wenn Sie sie verstehen, können Sie die Aufgaben auflösen.

Der Interimsmanager und sein Spielraum müssen deutlich sein. Bei Unklarheiten muss der Interimsmanager alles in seiner Macht Stehende tun, um diese zu verdeutlichen. Auch als Interimsmanager habe ich den Ehrgeiz, dauerhaft zu sein. Damit meine ich, dass die erforderlichen Änderungen fertiggestellt sind und in neue Hände gegeben werden können.

Zu diesem Zweck muss der Interimsmanager auch die Unternehmensnachfolge und die Aufgabenübergabe mitgestalten. Sollten noch unerledigte Arbeiten aus den Vorhaben vorliegen, muss der neue Sachbearbeiter deutlich benachrichtigt werden. Was für organisatorische Maßnahmen raten Sie Firmen, die einen Interim Manager benötigen? Sie müssen das Aufgabenspektrum und die Tätigkeit des Interim Managers schildern und ein Persönlichkeitsprofil ausarbeiten.

Im nächsten Arbeitsschritt wird eine passende Vertretung gesucht. Der Spezialist in der Organisation muss über die notwendige Expertise für die Zusammenführung der geeigneten Mitarbeiter und einen Fundus an potentiellen Interim Managern verfügt. Der gute Anbieter weiß, welche Menschen er anspricht, weil er sie auswählt. Welche immer wieder auftretenden Schwierigkeiten gibt es nach Ihrer Kenntnis im Interim Management?

Eine Herausforderung ergibt sich z.B., wenn der Interimsmanager festlegt, dass er mit mehreren Repräsentanten des Kunden zusammenarbeiten wird und diese verschiedene Ansichten über die Zielsetzungen und den Nutzen des Interimsmanagers haben. Die Interimsmanager müssen diese Lage mit dem notwendigen Feingefühl managen. Letztendlich muss eine Entscheidungsfindung erfolgen, bei der man die Hilfe der Geschäftsführung, insbesondere des Managements und des Vorstands erhält.

Nach Klärung dieser Fragen kann der Interimsmanager wie gewünscht auf seine Zielsetzung hin arbeiten und die erwünschten Ergebnisse präsentieren. Welche Bedeutung hatte die Ernennung zum Interim Manager des Jahrs 2017 für Sie? Ich war sehr erfreut, zunächst zum Interimsmanager des Jahrs 2017 gewählt worden zu sein. Wieviele Firmen in der Schweiz beschäftigen Interim Manager?

Für Deutschland, Österreich und die Schweiz liegt eine Untersuchung des Arbeitsausschusses Interim Management Provider (AIMP) vor. Sie ist eine Erhebung und Top Fifty will die Angaben mit dem Schwerpunkt Schweiz erarbeiten. Zwischen 2005 und 2017 wuchs der Zeitarbeitsmarkt in Deutschland, Österreich und der Schweiz um 5 bis 25 Prozentpunkte pro Jahr.

Die wichtigste Besonderheit war 2009, als der Gesamtmarkt für Interim Management infolge der Finanzmarktkrise sank. Im Jahr 2016 werden in der Schweiz rund CHF 240 Mio. für Interim Management aufgewendet, was rund 1000 bis 1500 Mandate ausmacht. Im Jahr 2016 fanden rund 10 prozentige Zwischeneinsätze in der Schweiz, 76 prozentige in Deutschland und 4 prozentige in Österreich statt.

Damit ist die Schweiz im Bereich des Interimsmanagements in Bezug auf die Bevölkerung Vorreiter. Inwiefern hat sich die Stärke des Schweizer Frankens auf das Interim Management auswirkt? Es musste etwas getan werden, um das Business rentabel zu halten. Dies führte sicherlich zu vielen Aufträgen für Interim Manager für Restrukturierungen, für den Logistikbereich und andere Aufgaben. Wie beeinflussen die aktuellen weltpolitischen und ökonomischen Rahmenbedingungen das Interimsmanagement?

Sowohl in Wachstums- als auch in Restrukturierungsphasen besteht Nachholbedarf. Die Mega-Trends, die oft von Schlagwörtern wie "Digitalisierung", "Globalisierung", "Industrie 3.0", "Künstliche Intelligenz" etc. überlagert werden, führen zu einem Wandel, mit dem die Wirtschaft zu kämpfen hat. Interim Manager werden bei diesen Änderungen eine wichtige Funktion übernehmen, da sie, wie bereits gesagt, Fach- und Führungsqualitäten benötigen.

Interim Management ist sicherlich eine optimale Antwort. Grundvoraussetzung ist jedoch, dass die Interim Manager ihre Ausbildung fortsetzen. Dies ist eine herausfordernde, aber äußerst spannende Aufgabe.

Mehr zum Thema