Interim Manager Digitalisierung

Abteilungsleiter Digitalisierung

Die Nutzung von Interimsmanagement für die Digitalisierung kann wertvolle Impulse geben. Interim Manager sind nach wie vor in traditionellen Bereichen tätig. Suchen Sie einen Interim Manager im Projektmanagement? und erklären Sie, welche Fähigkeiten Führungskräfte im Rahmen der Digitalisierung mitbringen sollten. Management auf Zeit;

Interim CIO; CDO; Digitalisierung; Vakanz; Innovation; Transformation; Restrukturierung; IT-Controlling; Transparenz; Sourcing; Cloud.

Vorläufiges Management: Digitalisierung

Ein Interimsmanager kann unter anderem bei den nachfolgenden Fragen helfen: Vom ersten Tag an wird der Interimsmanager integraler Teil des Unternehmens, indem er betriebliche Verantwortlichkeit und Wertschöpfung aufnimmt. Seine Erfahrungen ermöglichen es ihm, Änderungen im Betrieb zu erreichen, die er bereits in früheren, praktischen Fällen getestet hat. Dadurch kann er Mitarbeitende und Manager bei ihren speziellen Aufgaben unterstützen und sie von Ängsten und Bedenken gegenüber erforderlichen Änderungen befreien.

Der durchschnittliche Tagessatz unserer Interim Manager liegt signifikant unter dem der Unternehmensberater. Unser Manager für Digitalisierungsaufgaben unterstützt Sie dabei:

Anforderungen an das Interimsmanagement in einer Zeit der Digitalisierung

Der Digital-Transformationsprozess prägt tagtäglich die Überschriften und hört nicht bei den Ansprüchen an das Interimsmanagement auf. Die Folge: Interim Manager müssen sich viel mehr mit technischen Fragen auseinandersetzen, um den Kontakt nicht zu verpassen. Auch die Branche muss darauf achten, dass sie in den kommenden Jahren nicht verliert und konkurrenzfähig bleibt.

Demnach sind 55 Prozent aller Industriebetriebe in Deutschland stark mit dem Themenkomplex Digitaler Wandel beschäftigt - rund ein Drittel aller Firmen bewertet ihre eigene Digitalreife als hoch oder sehr hoch. Angesichts der Folgen von Verschlafenheit ist es jedoch beängstigend, dass nur etwas mehr als die Haelfte aller Firmen stark an der Digitalisierung beteiligt sind.

In den meisten Fällen werden die meisten Firmen nicht in der Lage sein, das Problem mit eigenen Mitteln anzugehen und sind auf externe Expertise angewiesen. 2. Das ist die große Möglichkeit für Interim Management. Jeder Betrieb muss darauf vorbereitet sein, dass sich in einer sich dynamisch verändernden Umwelt die Realität rasch verändert und die Planung immer komplizierter wird.

Das setzt ein Höchstmaß an Flexibilität und damit eine stärkere Fokussierung auf projektwirtschaftliche Zusammenhänge voraus. Fast neun von zehn Firmen (87 Prozent) gehen davon aus, dass die digitalen Kompetenzen der Mitarbeiter ebenso an Bedeutung gewinnen werden wie ihre fachlichen oder sozialen Kompetenzen. Jeweils vier Prozentpunkte gehen davon aus, dass die digitale Bildung zur bedeutendsten Qualifikation der Mitarbeiter wird (Bitkom, 30.06.2016 Digitalisierung bringt neue Arbeitsplätze für Profis).

Dieser Trend setzt sich fort und führt dazu, dass neue Fähigkeiten für Interim Management nachgefragt werden. Eine Interimsmanagerin musste schon immer eine gute Changemanagerin sein. Um so mehr gewinnt diese Zuständigkeit an Bedeutung, so dass sich die klassische siloähnliche Struktur in Betrieben zunehmend zu einer projektorientierten Organisation ausweiten wird. Bereiche wie z. B. die Bereiche Vermarktung, Verkauf und Informationstechnologie werden immer stärker interdisziplinär und lassen sich nicht mehr eindeutig abgrenzen.

Andernfalls wird es nicht möglich sein, die bisherigen Konstruktionen in agile Projektstrukturen aufzubrechen. Doch um ein Untenehmen langfristig begleiten zu können, ist ein tiefes Verstehen der beiden Lebenswelten, der analogen und der elektronischen, vonnöten. Meiner Meinung nach müssen sich Interim Manager in den nächsten Jahren noch stärker mit der elektronischen Medienwelt auseinandersetzen, um als Moderatoren zwischen den beiden Weltregionen aufzutreten.

Im Bereich Sales & Management und Finanzen haben wir bereits zahlreiche Nachfragen zu Restrukturierung und Change Management erhalten. Von einem Interim Manager wird jedoch immer ein Change Management mit hoher emotionaler Kompetenz und einem tiefen Gespür für die Verflechtung von Vertrieb und Informationstechnologie verlangt. Herr Thomas Harrer, Senior Head of Sales & Marketing, ist Rechtsanwalt und seit 2007 bei der Firma in München tätig.

Dort war er zunächst im Interim Management und Finanzbereich beschäftigt, bevor er im Jahr 2015 die deutsche Gesamtverantwortung für den Geschäftsbereich Sales & Management inne hatte. Die Firma ist einer der führenden Anbieter von Personaldienstleistungen für die Anwerbung von hochqualifizierten Fachkräften. Die Firma ist in der Privatwirtschaft und im Öffentlichen Dienst aktiv und stellt Fachkräfte für Festanstellung, Projektarbeiten und Zeitarbeit zur Verfügung.

Mehr zum Thema