Interim Management Provider Liste

Liste der Interim Management-Anbieter

Temporäre Managerzuordnungsliste, bevor eine Auswahlliste für Kundenprojekte erstellt wird. Das Interimsmanagement wird immer wichtiger, da es immer mehr sehr gute Interim Manager gibt. Dabei haben wir direkten Zugang zu den wichtigsten Anbietern von Interim Management. Dr. Andreas Suter, Vorsitzender des Arbeitskreises Interim Management Provider.

Stark>Ein Gesprächsthema - beenden Sie vor dem Kaffee

Ich weiss heute nicht einmal, wo ich beginnen soll: Mit Verlaub, denn ich muss noch einmal die Persönlichkeitsstrukturanalyse durchgehen, die wir seit dem Neustart von UNITEDINTERIM haben. Dieses im deutschsprachigen Raum einmalige Leistungsangebot wird von den Interim Managern gut angenommen. Damit ist das erste von uns erworbene Zugangskontingent für die Interimsmanager nahezu erschöpft.

Wie ein Seismograph gehen Interimsmanager auf der ganzen Erde umher - immer auf der Suche nach etwas Neues für ihr Unternehmen, das ihnen einen Wettbewerbsvorteil verschafft. Vielleicht haben die Interimsmanager deshalb das Gespräch mit Thomas Belker, Head of Human Resources bei Talanx Insurance, über Precire (die Auswertungssoftware, die die Person eines Antragstellers in zehn Minuten analysiert ) gelesen: "Der Berechnungsalgorithmus kann 42 Persönlichkeitsdimensionen messen".

Sehen Sie, was hier passiert - und fragen Sie sich, welche Wirkung das auf Ihr Unternehmen haben wird. So kann ich mir gut vorstellen, wie Mr. Becker auf das klassische Vertriebsargument der Anbietergilde reagiert: "Wir wissen alle unsere Interims Manager genau und können daher immer den Kandidat weiterempfehlen, der am besten zu Ihrer ganz speziellen Aufgabe passt....".

Grundsätzlich auseinander driftende Gedankenwelten waren noch nie eine gute Basis für eine zuverlässige Zusammenarbeit: nicht in Festanstellungen und schon gar nicht im Interimsmanagement. "Sie haben den Interimsmanagement-Markt richtig in Schwung gebracht! "Aus meiner ganz privaten Perspektive - wie immer hat jeder das Recht, das ganz anders zu betrachten - befindet sich das Interimsgeschäft in der DACH-Region inmitten des grössten Umbruchs seiner relativ jüngeren Vergangenheit.

Nur wenige merken das: "Ihr Handeln in den vergangenen paar Jahren hat den für Provider und Auftraggeber äußerst positiven Markt für Interim Management deutlich aufgehellt. "zitiert von einem sehr überzeugten Interimsmanager in einem Branchenverband. UNITEDINTERIM macht unter dem Motto "Transparenz" das "who-is-who" des Interimsmarktes in der DACH-Region über seine Website für jedermann zugänglich.

Dies ist möglich, weil UNITEDINTERIM als Infrastrukturanbieter nicht in Konkurrenz zu den Anbietern steht. Natürlich haben wir dann alle Anbieter schriftlich benachrichtigt. Die Resonanz der Anbieter war groß - und auch erstaunlich: "Was ist das? "Aber wenn ich einen Interimsmanager suche und dann mit einem Auftrag weitermache, dann ist das etwas teuer!

"Ja. Und: Sie können auch Zwischenprojekte ausschreiben...." "Über das Versagen des Anbieters, ein einziges Mal ein einziges Mal ein paar Haare in der Brühe zu haben. Heute werde ich mich wieder auf das Themenfeld "Selbstdistribution von Interim Managern" konzentrieren - und natürlich auf Managern. Mir ist bekannt, dass ich mich bereits mehrmals der Fragestellung "Wie gelange ich als Interimsmanager zu Projekten ohne Anbieter" verschrieben habe - besonders im Monat Okt. 2015 mit meiner Kleinserie[VERTEILUNG FÜR INTERIMMANAGER - Teil 1 bis 3].

Meine Gedankenwelt: Menschen, die schon einmal im Interim Management tätig waren oder sind, haben fast ohne Ausnahme über viele Jahre eine langjährige Erfolgskarriere in Firmen hinter sich. Abschließend dürfen wir nicht übersehen, dass solche "Kaliber", die sich später für ein Interimsmanagement entschlossen haben, über viele Jahre - vielleicht die letzten zehn Jahre - immer von tatkräftigen Helfern unterstützt wurden.

Jeder in Ihrem professionellen Arbeitsumfeld weiss das! Glaub mir, ich weiss, was ich meine: Ich war genau in der Mitte, nicht nur dort. "Mit dem Ausscheiden aus der - im Rückblick regelmässig als "kuschelig" eingestuften - Mitarbeiterkarriere und der Wahl für´s Interim Management verändert sich jedoch alles: Sie sind nicht mehr da.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass du immer noch gut bist, aber niemand um dich herum kann das! Das ist genau das Problem: "Du bist gut, aber niemand erfährt es! "Deshalb ist es für uns unerlässlich, uns um unser eigenes Marketing und unseren eigenen Verkauf zu kümmern! Ja, ich verallgemeinere - und meine Leserschaft darf mich anschauen, weil ich dies auf der Basis meiner 15 Jahre im Interim Management erarbeite.

Vor kurzem hat mich eine Interimsmanagerin angerufen und um Beratung zu DSGVO gebeten: Sie hat rund 1.700 Ansprechpartner, die sie bisher betreut hat - und die DSGVO hat diesen Prozess jetzt maßgeblich beeinflusst, aber sie tun hier nichts. Aber wenn ich merke (nicht jeder Interimsmanager!), dass ich nicht gut im eigenen Verkauf bin, dann könnte ich auf die Vorstellung kommen, mich an diesem Punkt noch einmal kräftig aufzurüsten:

So könnte ich von formma interim professionell unterstützt werden, zum Beispiel durch einen Trainer oder Gott weiss, was ich tun kann, um mich zu verbessern. Allerdings tun dies nur wenige Interimsmanager. Weitaus die meisten Interimsmanager verfolgen eine andere, duale Herangehensweise - die aus meiner ganz eigenen Perspektive die Eigenverantwortung für den Verkauf an Dritte abtrennt.

Sie beginnen mit den Anbietern. Man" beglaubigt " sich bei so vielen Anbietern wie möglich in der Erwartung, über die Verkaufsleistung der Anbieter zu Projekten zu kommen - in der festen Überzeugung: "Der Anbieter hat mich bereits veräußert! "Um die Anbieter regelmäßig zufrieden zu stellen, schreibt dann viele Interimsmanager ein- bis zwei Mal im Jahr: "Mein derzeitiges Vorhaben ist gerade abgelaufen und ich bin jetzt für neue Aufgabenstellungen verfügbar.

Da Interimsmanager wissen, dass die überwiegende Mehrheit der Aufträge außerhalb der Anbieter abgewickelt wird (der Anteil des Marktes liegt bei rund 75 Prozent), bemühen sich Interimsmanager auch um Aufträge über die alten Ansprechpartner - ihr "Netzwerk". Daher muss ich die Kooperation mit den Anbietern ausweiten. "Dies bedeutet einen Ausstieg aus dem viel grösseren Segment und verschärft zugleich den Konkurrenzkampf im kleinen (Anbieter-)Segment:

Als Hardcore-Fan von Alan Parsons erinnerte ich mich gerade an seinen Vers: An der Reihe einer freundlichen Karte! Direkt nach dem Start in den fröhlichen Monat gab es am zweiten Tag eine Pressemitteilung durch den Virtual Ether: "Requirements for Project Mediators" - von iFellow.

In der Pressemeldung heißt es weiter: "Im Interim Management und Freelance-Bereich sind rund ein drittel aller Aufträge mit Vermittlern und sogenannten Providern ausgestattet. Jetzt rechne ich nicht damit, dass "ein Online-Netzwerk für unabhängige Interimsmanager und Wirtschaftsberater " von einem intimen Schmusekurs mit Interimsanbietern geprägt sein wird: Interims-Provider verstehen nicht jeder als Teilhaber - wie UNITEDINTERIM.

Im Hintergrund steht für mich der Ausdruck "Provider Bashing"[Anmerkung: was für mich seit 2003 nichts Außergewöhnliches ist....! ] und ich glaube, die Interim Management Provider werden im Kommentarband von iFellow als unfähig, wenn nicht gar als volle Beiträge wiedergegeben. Das ist nicht verwunderlich, es ist der eigentliche Sinn eines Anbieters. Gerade die kleineren Teilnehmer am Markt vermarkten oft nur ein- oder zweistellige Beträge...."

Warum sollte ein Interimsmanager mit einem Verkaufspartner (vulgo: Interimsanbieter) arbeiten, wenn er keinen Verkaufserfolg (vulgo: Projekt) von demselben Lieferanten erwarte? iFellow, "noteworthy sales interface" als höchst innovative Phrase - und die Bewertung "viele (!) Provider versagen bereits" als kaum zu übertreffende Überheblichkeit (und ich kenne mich wirklich aus!): Ich kenne Interimsmanager, die das "Mandat ihres Lebens" über kleine Provider erlangt haben!

"Ich glaube: Jeder Interimsmanager, der sich im Interimsgeschäft beruflich positionieren und die entsprechende Vorarbeit und Investition leisten kann, weiss, dass die in den Marketingaussagen zirkulierenden Poolgrößen nicht ausreichen. Warum wendet sich dann noch jemand an die Anbieter mit den großen Bädern? Ein solcher Vorgang schadet meiner Meinung nach dem Anbieter.

Einen solchen Provider würden wir nie in das Programm einbeziehen! Ich wundere mich jedoch, warum Interimsmanager mit solchen Anbietern zusammenarbeiten. Warum hören Interimsmanager nicht sofort auf, mit solchen Anbietern zusammenzuarbeiten, nachdem sie einen solchen Ansatz identifiziert haben? Darin unterscheidet sich der Profi deutlich von seinen Mitbewerbern.

"Ich glaube: Schließlich wird hier zwischen "professionellen Anbietern" und anderen differenziert. Aber ich wundere mich: Welcher Interimsmanager funktioniert in göttlichem Auftrag bei unprofessionellen Anbietern? Ziehen Sie nicht an der Reissleine, wenn das auffällt? Und: Welcher "Mediator" ist heute noch daran interessiert, dass er " zügig ist?

Davon einmal ganz zu schweigen, dass fast jeder Anbieter unerschrocken dafür werbt, alle Menschen hinter allen Filmen "persönlich zu kennen" und erst "nach einem Vorstellungsgespräch" aufzunehmen: Bei den Interim Managern wünschen sich nur 9% der Befragten Klarheit über die Höhe der Provisionen. Daraus schließe ich, dass die Zusammenarbeit auf "Augenhöhe" (Interimsmanager - Kunde - Anbieter) in Gebührenfragen nicht von Bedeutung ist!

Das kann ich kaum fassen, denn es würde eine grundlegende Stütze des Interimsmanagements aufgeben! Mehr als 90 % der Interimsmanager bewerten offensichtlich keine Klauseln des lauteren Wettbewerbs (d. h. des lauteren Umgangs miteinander). Ich kann meinen formlosen Titel "Deutschlands fairstem Anbieter" beginnen. Und scheinbar ist es diesen Interimsmanagern nicht wichtig, wer ihr Kontakt beim Provider sein wird, wer sie kennen und wie lange der Provider schon auf dem Arbeitsmarkt ist.

Denkt irgendjemand in diesem Zwischengeschäft wirklich, dass der CEO an Jo Doe herangetreten wäre? Anbieter und Interim Management formen eine pure Zielgemeinschaft, in der noch immer scheinbar unprofessionelles Handeln stattfindet. Der Anbieter erscheint im Untergeschoss von Interimsmanagern. Bei den Anbietern könnte ein Zusammenhang bestehen, der sich nachteilig auf das Ansehen von Interimsmanagern auswirken könnte?

Ausgehend davon erscheint mir diese Verbindung auf lange Sicht unhaltbar. Und wenn ich das alles aus der Ferne durchdenke, dann wundere ich mich, warum Interim Provider und Interimsmanager noch immer in dieser Partnerschaft leben - und sie nicht zu Ende führen? Die Interimsmanager konnten so die Geschäftsbeziehung zu den Leistungsträgern dieser Anbieter kürzen, anstatt von Zeit zu Zeit ihren Lebenslauf (manchmal vordergründig zusammengenagelt) zu verschicken - und dann natürlich mit einer großen Zahl von passenden Bewerbungen zu rechnen - zu hoher Tagesrate.

Sie können sich auf Ihr eigenes Netz für den Analogvertrieb und auf Vertriebspartner wie UNITEDINTERIM für den Digitalvertrieb verlegen. Weil ich fest davon überzeugt bin, dass es ohne einen Interimsanbieter auch keine gibt! Nun, "Ersatz" ist vielleicht nicht der passende Ausdruck, denn der Durchschnitts-Interimsmanager würde keinen Tag für die höchstmögliche jährliche Kostenerstattung für die Idioten aufwenden.

Es war ein großartiges jährliches Forum mit Torsten Soll unter den drei Interimsmanagern. Natürlich auch die anschließende Umstellung der Interimsanbieter selbst. Ein Interimsmanager ist aufgestanden und hat coram publico gefragt: "Was machen Sie als Anbieter in der digitalen Welt - und was tun Sie, um mit uns zu arbeiten?

Ich habe auf diese Fragen zwei Sätze geantwortet: "Ich denke nicht, dass es möglich ist, die digitale Arbeit aus einer existierenden Anbieterorganisation herauszuführen. Aus diesem Grund haben wir UNITEDINTERIM ins Leben gerufen. Der Themenschwerpunkt ist "Plattformen für Interim Manager". Ich bin froh, dass UNITEDINTERIM beim Stichwort "Plattformen im Interimsgeschäft" anscheinend prinzipiell thematisiert wird: Im Oktober in München, heute Nacht in der Landeshauptstadt - und im April im Köln.

Am Plattformmodell im Interimsgeschäft kommt man natürlich nicht vorbei: Und doch tun es immer noch erstaunlich viele Interimisten. Interimsmanager aller Menschen, aller Menschen, die in der Regel einen signifikanten Wettbewerbsvorsprung gegenüber ihren ständigen Wettbewerbern vermitteln, die in Regelwerken und Verfahren stranguliert werden.

Daher wird es nicht einmal einen Screenshots der Startseite von UNITEDINTERIM gibt. Ich werde über Sachen reden, die Anbieter einfach nicht bieten können, weil ihr auf der Absicherung ihrer eigenen Kommissionen basierendes Business-Modell es nicht zulässt: Kaufvorteile, ein Blog für Interimsmanager und - ganz aktuell - Videoaufnahmen von Interimsmanagern neben dem Foto und dem Projekt.

"Toll!" antwortet auf den Tweet von gestern auf die Filme Mr. Mennis. Daher muss jeder Interimsmanager letztendlich selbst entscheiden: Keine Ahnung, was los ist - aber drei bekannte Anbieter haben sich diese Wochen bei UNITEDINTERIM eingeloggt. Ein Tag später schreibt der CEO eines dieser Anbieter: "Unsere bisher unerreichte Qualität setzt sich durch - und die Zwischenszene ist dabei.

Wir haben das, was wir bei der Gründung von UNITEDINTERIM vor gut eineinhalb Jahren in puncto Qualität erwartet haben, vollkommen unterbewertet. Daß es so viele waren, hat meine Weltanschauung von "Interim Managern" tief geschockt! Natürlich rechtfertigen wir dann unsere Wahl gegenüber dem Kandidaten: "Hallo, Fräulein Interim Manager, wir haben es mit Ihrem Anforderungsprofil eilig.

Sie verfügen zweifellos über viel Wissen, Erfahrung und Fachwissen - aber nicht nur im Bereich des klassisches Interimsmanagements. Ein Bereich, der bei UNITEDINTERIM jedoch nicht gefragt ist, weil die Firmen Personalfachleute für das Linien-, Betriebs- oder Strategiepersonalbedarf haben. Sie haben das sicherlich getan, aber Sie werden kaum mit den Personalfachleuten mit übermäßiger Branchenerfahrung hier bei UNITEDINTERIM konkurrieren können.

Wir befürchten daher, dass wir Ihre Geschäftserwartungen durch UNITEDINTERIM nicht einhalten werden. Natürlich weiss dieser Kandidat nicht, dass der interne Prozess der UNITEDINTERIM Dr. Schönfeld und mich zwingt, nein zueinander zu sagen: "Ich bin erfreut, dass mit Ihrem Feedback mein Eindrücke von unseren E-Mail-Kontakten der vergangenen paar Tage nun endlich einmal abgesichert ist und nicht nur im ersten Projekt: Wir gehören nicht zusammen!

Weil es Seneca, der strategischen Ausrichtung von UNITEDINTERIM, folgt: Es ist mehr die QualitÃ?t als die QuantitÃ?t, die zÃ?hlt! Es war an der Zeit, nach gut neun Monaten (Anmerkung: UNITEDINTERIM ging erst am 11. Mai 2017 live!) die relativen Stärken von UNITEDINTERIM im Netz mit den allgemein als die besten Anbieter betrachteten, von einem neutralen Dritten analysiert und bewertet zu bekommen.

Nun, UNITEDINTERIM holte im Jänner die silberne Medaille - unter 16 Starter. Mein Kumpel Thorsten Becker weiss, dass ich ihm diese Stelle gebe. Aber er weiss auch, dass ich alles tun werde, um die Engel im Verlauf des ganzen Landes vom Stuhl zu bekommen. Es gibt für jedes Geschäftsproblem mehr als eine Lösung (auch wenn es Führungskräfte gibt, die dies aus Gründen der Bequemlichkeit unterdrücken wollen!) - und somit stellt ein Optionsbaum jede erdenkliche Variante dar.

Meiner Meinung nach muss der Optionsbaum der Anbieter ab Platz 6 mindestens drei Möglichkeiten enthalten: Im Zeitalter der digitalen Medien (und wir befinden uns noch am Anfang!) wird diese Möglichkeit wahrscheinlich auch dazu beitragen, dass Firmen solche Anbieter nicht mehr als seriöse professionelle Anbieter auffassen. Variante 3, also die "Huckepack-Strategie", muss zugunsten der Management-Angel innerhalb der Magnalia-Allianz entschieden werden:

UNITEDINTERIM kann ich an dieser Stelle feststellen: In der Welt von UNITEDINTERIM ist viel möglich, denn UNITEDINTERIM ist ein Dienstleistungsunternehmen im Interimsgeschäft, das für fast alle Beteiligten offen ist! Die Unitedinterim kann viel Neues und ohne Bedenken mitdenken...... Für den Verkauf von Interim Managern steht die leistungsstarke UNITEDINTERIM zur Verfügung - und wir finden es sehr gut vorstellbar, dass auch Anbieter die leistungsstarke Lösung UNITEDINTERIM einführen.

Eine besonders interessante Möglichkeit, wenn ein Anbieter auf der Quantitätsseite der billigsten Variante "Weiter wie bisher" am nächsten kommen will - aber nicht zugleich die Digitalschnur durchschneiden will. Bei mir würden - wie mein Umfeld weiss - immer noch weniger Menschen für den durchschnittlichen Mitarbeiter in Deutschland ausbrennen.

UNITEDINTERIM. Als Nebenprodukt: Mein Ansprechpartner, Dr. Harald Schönfeld, und ich werten die Dokumente jedes Interimsmanagers (ja, eigentlich!) aus der Sicht von 30 Jahren Anbietererfahrung aus. Für Interim Manager sind diese Sichtweisen jedoch nutzlos, wenn sie im eigenen Verkauf Erfolg haben wollen - nicht nur in der elektronischen Zeitungswelt.

Die von uns für den entsprechenden Interimsmanager dokumentierte Auswertung ist unglaublich zeitaufwendig - und unglaublich wertvoll: für den Interimsmanager - und für uns! "Lieber Mr. Interimsmanager, es ist uns ein Vergnügen, Ihnen mitzuteilen, dass wir auf eine Kooperation verzichten müssen.

"Keine Angst: Ich sing nicht den alten Interimsweg von "Wir alle wissen, dass unsere Interimisten....! Die Anzahl der Interimsanbieter, die für ihre Vorhaben bei UNITEDINTERIM Interim Management benötigen, ist in dieser Handelswoche auf 17 gestiegen. Eine Interimsmanagerin, deren Angaben wir - nach einigen Arbeiten in der Qualitätskontrolle - am Freitag, den achtzehnten und den achtzehnten Tag bei UNITEDINTERIM veröffentlicht haben, erhielt am selben Monat ihre erste Aufforderung.

Das zeigt auch den Umfang des Business-Modells von UNITEDINTERIM! Das ist nur ein sehr arbeitsintensiver Betrieb, dieses Interimsmanagement. Vor allem, wenn sie wieder sagen: Im Interimsmanagement auf Achse! Ein Interimsmanager hat mir im Anschluss an die DDIM Regionalveranstaltung geschrieben, der mich als kritische Person während der Messe sicherlich auf sich aufmerksam gemacht hat: "Ja, lasst uns in Verbindung stehen.

In der Zwischenzeit gibt es keinen Spezialisten, der ganz auf Aufträge verzichten würde. "Endlich geht diese Agonie zu Ende: Ich halte mein eigenes Bild bei den Anbietern nicht mehr aufrecht. In Zukunft werde ich sie alle an UNITEDINTERIM weiterleiten. "Gerade der letztgenannte Aspekt ist für Interimsmanager ein wichtiges Kriterium.

Während der Besprechung fragte ich einen Interimsmanager, der den Verwaltungsaufwand für die Pflege von Profilen in vielen verschiedenen Systemen kritisierte: "Was schätzt du selbst ein? Ist die Bewertung dieses Interimsmanagers typischerweise - und das denke ich nach den Gesprächen in München - dann ist der Einsatz fünffach so hoch.

Über UNITEDINTERIM können Interimsmanager diesen Arbeitsaufwand - und damit nahezu das Zehnfache der Nutzungsgebühr von UNITEDINTERIM - für ein ganzes Jahr einsparen.

Mehr zum Thema