Insolvenzantrag Stellen

Antrag auf Insolvenz

Wenn Sie Ihre Insolvenz annehmen, müssen Sie innerhalb der vom Gericht gesetzten Frist Konkurs anmelden. Sprung zu Wie oft können Sie Insolvenz anmelden? - Wie oft kann ich einen Insolvenzantrag stellen? Wenn es etwas gab, sollte es aussehen. Viele Satzbeispiele mit "Insolvenzantrag stellen" - Italienisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von Übersetzungen ins Italienische.

Von wem kann ein Insolvenzantrag gestellt werden?

Angestellte, Beamte, Arbeitslose, Rentner, Ehefrauen und ALG-II-Empfänger können Insolvenzantrag stellen. Darüber hinaus können auch Selbständige, freie Mitarbeiter und kleine Unternehmen einen Insolvenzantrag stellen. Eine Privat- oder Konsumenteninsolvenz kann von allen Personenkreisen registriert werden. Im Prinzip dienen Konkursverfahren dazu, die Schulden des betreffenden Anmelders zu reduzieren. Es ist nicht erforderlich, deutscher Staatsbürger zu sein, um einen Insolvenzantrag zu stellen.

Ausländer können auch einen Insolvenzantrag stellen, solange sie einen Wohnsitz in Deutschland haben. Das Insolvenzrecht kennt zwei unterschiedliche Insolvenzverfahren: die private und die reguläre Zahlungsunfähigkeit. Falls Sie noch nie selbstständig waren, ist die private Zahlungsunfähigkeit das geeignete Vorgehen für Sie. Gleiches trifft auf ehemalige Selbstständige zu, wenn sie nicht mehr als 19 Kreditgeber und keine Verbindlichkeiten im Verhältnis zu ehemaligen Mitarbeitern haben.

Privatinsolvenzen sind auch für kleine Unternehmen eine Option. Als Gewerbetreibende oder Selbständige können Sie die Insolvenz anstreben. Wesentlichste Bedingung ist dabei, dass Ihr Unternehmen als gering einzustufen ist (§ 304 Abs. 1 InsO). Wenn Sie Ihre selbständige Erwerbstätigkeit zum Antragszeitpunkt beendet haben, können Sie diese natürlich bei Insolvenzeröffnung wieder aufgreifen.

Auch einer Ihrer Kreditgeber kann einen Insolvenzantrag stellen - und dann umgehend mitwirken! In manchen Fällen kann einer Ihrer Kreditgeber auch für Sie einen Insolvenzantrag stellen. Dies wird in der Regel von Einrichtungen mit einem halböffentlichen Ziel durchgeführt. Wurde ein Gläubigergesuch gestellt, müssen Sie so schnell wie möglich nachkommen.

Berechnen Sie, ob Sie insolvent sind oder den Auftrag noch durch Bezahlung abwehren können. Wenn Sie Ihre Insolvenz akzeptieren, müssen Sie innerhalb der vom Richter festgesetzten Frist Konkurs anmelden. Sie haben nach Ihrem Gesuch 3 Monaten ( 305 Abs. 3 Satz 3 InsO) Zeit, um exakt zu überprüfen, ob Sie insolvent sind und welches Konkursverfahren für Sie möglich ist.

Bei einem Insolvenzantrag ist es zunächst einmal wichtig, Ihre Papiere zu arrangieren und zu ergänzen. Die folgenden Papiere sollten Sie als Grundvoraussetzung für die Beantragung eines Konkursverfahrens vorlegen: Um einen Insolvenzantrag zu stellen, brauchen wir einen Überblick über Ihre Kreditgeber. Sie erhalten von uns eine Auflistung, in die Sie Ihre Kreditoren eingeben können.

Wenn Sie nicht alle Kreditgeber wissen oder sie in Vergessenheit geraten sind, werden wir sie für Sie ausmachen. Die so genannten "vergessenen Gläubiger" recherchieren wir anhand von Informationen aus der Liste der Schuldner von Bezirksgerichten, Infoscore und dem Schuldnerregister. Anschließend stellen wir direkt bei den Kreditgebern Nachforschungen an, um alle für den Insolvenzantrag erforderlichen Informationen zu erteilen.

So stellen wir die korrekte und vollständige Vorbereitung Ihres Insolvenzantrags sicher. Für Sie ist es wichtig, dass Ihr Insolvenzantrag korrekt und umfassend vorbereitet wird. Um einen Insolvenzantrag stellen zu können, brauchen wir auch ausführliche Informationen über Ihre Einkommens- und Finanzlage. So ist sichergestellt, dass Sie wirklich insolvent oder von einer unumkehrbaren Konkursgefahr betroffen sind. Wir werden Ihnen auch hier einen auf den Insolvenzantrag abgestimmten Fragenkatalog zusenden.

Wenn Sie selbständig oder früher selbständig sind, brauchen Sie als weitere Bedingung für den Insolvenzantrag eine Bestätigung über einen erfolglosen Vergleichsversuch gemäß 305 IO. Als konzessionierte Kanzlei sind wir gemäß 305 I. V. eine anerkanntes Organ, wir können das Fehlschlagen der Vereinbarung in schriftlicher Form nachweisen. Das erforderliche Zertifikat und damit die Basis für Ihren Insolvenzantrag bekommen Sie von uns selbst.

Mehr zum Thema