Inkasso Mahnung

Zahlungserinnerung

Wie verfahren Sie, wenn eine Mahnung von einem Inkassobüro kommt? Wenn ein Kunde etwas kauft, aber nicht bezahlt, werden Mahnungen zuerst vom Verkäufer verschickt. Beratung zu Inkassounternehmen Mahnrechnungen im Inkasso, Mahnungen. Mahnungshilfe | Sammlung. Hilfebild für Inkasso und Mahnwesen.

Zahlungserinnerung

Wie verfahren Sie, wenn eine Mahnung von einem Inkassounternehmen kommt? Sie benachrichtigen in diesem Falle das Inkassounternehmen und senden eine Quittung über die bereits geleistete Zahlung. Die Inkassobüros wenden sich dann an den Zahlungsempfänger. Wenn Sie die Zahlung der Rechnungen versäumt haben, muss der angeforderte Rechnungsbetrag innerhalb der im Brief genannten Fristen an das Inkassounternehmen gezahlt werden.

Wie kann man vorgehen, wenn man den Kreditgeber nicht kennen und keine Geschäftsbeziehungen zu ihm hat? Wenden Sie sich sofort an das Inkassounternehmen und fordern Sie die relevanten Nachweise an. Wie verfahren Sie, wenn die Reklamation gerechtfertigt ist, aber derzeit nicht erledigt werden kann? Wenden Sie sich sofort an das Inkassounternehmen.

Derjenige, der schlichtweg nicht reagieren will, muss mit weiteren Mahnschreiben, Aufrufen, Besuche eines Inkassobeauftragten oder gar der Auslieferung in ein richterliches Mahnwesen zählen, was mit beträchtlichen Mehrkosten einhergeht. Die Inkassostelle übermittelt dem Zahlungsempfänger einen entsprechenden Antrag und schließt eine Übereinkunft, mit der beide Parteien einig sind. Müssen auch die Zahlungsempfänger selbst gemahnt werden?

Eine rechtliche Mahnung ist nicht erforderlich. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass jeder Zahlungsempfänger mindestens einmal daran erinnerte, dass die Forderung noch offen ist und daher sofort bezahlt werden muss. Wieso mischt sich der Kreditor nicht selbst ein? Inkassounternehmen sind in ihrer fachlichen Rolle eine ideale ErgÃ?nzung oder UnterstÃ?tzung fÃ?r das eigene Debitorenmanagement. Müssen die Kosten für das Inkasso und die Zinsen vom Zahlungspflichtigen getragen werden?

Ja, wenn die Reklamation berechtigt ist, ist der Zahlungspflichtige zur Zahlung der Inkassospesen und des Verzugszinses nach dem Verursacherprinzip (§1333 Abs. 2 ABGB) gezwungen. Ist es möglich, die offenen Verbindlichkeiten auch unmittelbar an den Kreditgeber zu zahlen? Es empfiehlt sich, nach Rücksprache mit einem Inkassounternehmen die Zahlung an das Inkassounternehmen vorzunehmen. Auszahlungen an den Zahlungsempfänger verschieben den Verfahrensabschluss, verursachen unnötige Nachforschungen und eventuell weitere Auslagen.

Die Inkassostelle fungiert als Vermittler zwischen Kreditgeber und Debitor. Wie ist vorzugehen, wenn sich der Namen oder die Adresse des Zahlungspflichtigen während des Mahnverfahrens ändern? Wenn Sie das Inkassounternehmen über diese Veränderungen informieren, ersparen Sie sich zusätzliche Mahnkosten, Adressbefragungen, Einkommens- und Finanzlageermittlung etc. Mit wem kann eine Klage gegen ein Inkassounternehmen eingereicht werden?

Erster Ansprechpartner sind die Bundeswirtschaftskammer und der Österreichische Inkasso-Verband.

Mehr zum Thema