Ihk Existenzgründung Businessplan

Geschäftsanbahnung Ihk Business Plan

Es findet auch ein Existenzgründungsseminar zum Thema Businessplan statt. Der Gründungsworkshop Südhessen ist ein Online-Portal der IHKs für Existenzgründer in Südhessen. Denn ohne einen guten Businessplan scheitern die besten Geschäftsideen. Die Businessplanung ist der Kern Ihrer Unternehmensgründung!

Die IHK für Bremen und Bremerhaven

Zur gründlichen Erstellung einer Existenzgründung ist es daher sinnvoll, ein Geschäftskonzept (Businessplan) aufzustellen. Im Businessplan wird das weitere Vorgehen festgelegt und eine Richtlinie vorgegeben, an der die Zielsetzungen und Maßnahmen orientiert und kontinuierlich geprüft werden können. Ein solider Businessplan hilft Ihnen, die mit der Gründung eines Unternehmens einhergehenden Gefahren besser einzuschätzen.

Selbst wenn Sie Darlehen und Finanzhilfen in Anspruch nehmen wollen, müssen Sie einen reifen Businessplan einreichen. Weil nur ein ausgefeiltes und überzeugendes Gesamtkonzept potentielle Investoren überzeugen kann. Anhand des Geschäftsplans prüfen Kredit- und Entwicklungsinstitute, ob sie die Unternehmensidee für erfolgversprechend und damit auch finanziell tragfähig erachten. Im Businessplan sollten alle für die Gründung eines Unternehmens relevanten Aspekte aufgeführt sein - auch solche, die sich als Hemmnis oder Schwierigkeiten ausweisen.

Die Grundidee wird beschrieben und die Vorteile, aber auch die Gefahren der gebotenen Leistungen oder Angebote, die Ursachen für die Wahl des Standortes und die Prognose der Entwicklung des Marktes erläutert. Ein überzeugender Businessplan beinhaltet auch eine Markt- und Wettbewerbsanalyse, eine Bestandsaufnahme und eine Beschreibung der beabsichtigten Geschäftsbeziehungen. Persönliche und fachliche Hintergrundinformationen runden das Angebot ab.

Nach und nach zum Businessplan

Denken Sie Ihre Unternehmensidee neu, und zwar mit Bedacht und Genauigkeit. und die Zukunftsprognose des Unternehmens. Die Konzeption soll einen Zeithorizont von drei bis fünf Jahren umfassen und qualitativ über die Entwicklung des Unternehmens, seine Potenziale und Gefahren Auskunft geben. Im Unternehmen dienen die Pläne: erstens dem Aufbau und der Präsentation des Konzepts, zweitens der Festlegung der Zielsetzungen, der Strategie und der Massnahmen, viertens als Kontrollinstrument durch die Möglichkeiten eines Soll-Ist-Vergleichs.

Nutzt den Businessplan als Gelegenheit, euer eigenes Leitbild zu kritisieren und durchzudenken. Um so kohärenter und klarer Ihr Leitbild und umso besser der Beweis Ihrer Marktchancen, umso besser sind Ihre Gespräche mit den Investoren. Oft braucht es mehr als ein Jahr, bis ein Businessplan vorliegt.

Fachausdrücke müssen ggf. erklärt und fachliche Einzelheiten aus Gründen der Übersichtlichkeit gemieden werden, beinhalten eine komplette, aber prägnante Beschreibung der Aufgabenstellung, der Möglichkeiten, aber auch der Gefahren, sind hinsichtlich der Gestaltung, der Vorbereitung (kurze Formulierungen, Planumfang nicht mehr als ca. 30 Seiten) und des Inhaltes anregend. Denken Sie daran: Der erste und bedeutendste Effekt Ihres Geschäftsplans ist von der Vorlage des Dokuments abhängig!

Schliessen Sie Ihre Präsentation mit einer Zusammenfassung ab, in der Sie die Möglichkeiten und Gefahren des Projekts vergleichen. Sie sollten auch Ihre Möglichkeiten auflisten und ob Sie über genügend Eigenkapital verfügen, um sie auch wirklich zu nützen.

Mehr zum Thema