Ig Gründen

Ig-Gründe

Irgendjemand hat uns geraten, eine IG statt eines Vereins zu gründen. Worin bestehen die Unterschiede zwischen einem Verein, einem Verein und einer IG? Ich suche derzeit auch Antworten zum gleichen Thema, da wir eine Interessengemeinschaft aufbauen wollen. Die SfA bietet daher die Möglichkeit, einer bestehenden Interessengemeinschaft beizutreten oder eine neue zu gründen. Gutsbesitzer haben wir einen Verein oder eine IG gegründet.

Interessensgemeinschaft

Ein Interessenverband (IG) ist ein vertraglich vereinbarter Zusammenschluß von verschiedenen Menschen oder Firmen auf der Basis eines Gemeinwohls. Er ist ein Sammelbegriff; ein Verband (z.B. Musik- oder Sportverein), ein Fachverband oder auch eine Non-Profit-Organisation kann sich auf eine Interessensgemeinschaft stützen. Lockere Sammlungen von Menschen wie Musikprojekten oder Volksinitiativen können ebenfalls eine Interessensgemeinschaft bilden.

Eine Lobbygruppe kann ihre Anliegen auf rechtlicher Basis durchsetzen. Nur wenn alle Interessenvertreter die Interessensvertretungen ausmachen, ist die Wahrnehmung der Belange mit einer Interessensgemeinschaft gleichzustellen. Im Regelfall ist die Interessensgemeinschaft jedoch viel grösser als die Repräsentation, da sie die ganze Gemeinde einbezieht. Man kann sich auch nicht vorstellen, dass eine Interessensgemeinschaft, die aus mehreren tausend Abgeordneten besteht, als Ganzes vor dem Gerichtshof erscheint; zu diesem Zweck wird eine Lobbygruppe (von wenigen Personen) gebildet, die die Interessensgemeinschaft repräsentiert und ihre Anliegen achtet.

Zentrum für Freiwilligenarbeit. Das ist alles über den Club.

Irgendjemand hat uns empfohlen, eine IG statt eines Verbandes zu gründen. Worin bestehen die Differenzen zwischen einem Verband, einem Klub und einer IG? Ist eine Personengruppe als Vereinigung ordnungsgemäß errichtet worden (Idealzweck, Satzung, Stiftungsprotokoll, Organe), so ist sie eine Vereinigung im Rechtssinne nach Artikel 60 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches.

Eine Vereinigung ist nicht der Name des Vereins. Die Satzung (in der Regel Art. 1) zeigt, dass es sich um einen Zusammenschluss handele. Verbände nennen sich beispielsweise auch Gemeinde, Vereinigung, Gesellschaft, Party oder Vereinsleben. Eine Vereinigung mit unterschiedlichen Abteilungen oder Unterklubs wird in der Regel als Vereinigung bezeichne.

Die IGs und Clubs sind jedoch oft als Verbände gegründet, können aber auch eine andere Gesellschaftsform haben, wie die simple Sozietät. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Gesellschafter einer Kollektivgesellschaft selbst verantwortlich sind und dass eine solche juristische Person kein eigenes Post- oder Girokonto in ihrem eigenen Namen einrichten kann.

Mehr zum Thema