Handwerksfirma Gründen

Gründe der Handwerksfirma

Planen Sie die Gründung eines Unternehmens als Elektriker oder wollen Sie ein Elektrounternehmen gründen? Lesen Sie hier, was Sie für die Stiftung benötigen:. Die Gründung oder Führung eines eigenen Unternehmens ohne Meisterbrief ist hier nur mit Ausnahmegenehmigung und nachgewiesener Qualifikation möglich. Gründung einer Handwerksfirma | Foto:(c) geralt/pixabay. Sie brauchen einen Meisterbrief, um sich selbstständig zu machen und nicht für andere?

Vorgangsweise" Vorgehensweise

Hierzulande ist der Stellenwert der handwerklichen Qualität unvermindert hoch, und als Handwerksmeister haben Sie das Recht, sich selbstständig zu machen. Man kann sich als sein eigener Hausherr mit viel Sorgfalt und Herzlichkeit und natürlich vor allem handwerklichem Geschick bei einigen wenigen Stammgästen rasch einen großen Ruf erarbeiten. Um potenzielle Neukunden und Endkunden über Ihr Angebot zu informieren, müssen Sie so präzise wie möglich beschreiben, an welchen Projekten Sie beteiligt sein können.

Konzentrieren Sie sich auf ein Hauptthema, denn es bringt Ihnen genügend Kundschaft und diese wird Sie vor allem wegen Ihrer Fachrichtung einbuchen. Erstellen Sie eine Liste mit Referenzen für Ihr Haus und listen Sie auch abgeschlossene Aufträge, Sonderarbeiten oder Schwerpunktthemen auf, damit sich der Kunde einen schnellen Eindruck von Ihrem Leistungsspektrum verschaffen kann. Sie als Selbständiger benötigen eine Versicherung und einen Eintrag im Firmenbuch und in der Handwerkerkammer.

Finden Sie Ihre ersten Gäste. Sie können nur beginnen, wenn Sie als Neueinsteiger Kunde haben, der Ihnen vertraut. Beginnen Sie mit billig, aber nicht zu tiefen Kosten und versuchen Sie, so viele Menschen wie möglich zu gewinnen. Die Mundpropaganda arbeitet bereits mit einer Hand voll Kundinnen und Kunden zusammen und wird Ihnen bald genug Bestellungen geben. Selbst wenn Ihr Unternehmen gut geht und Sie den ganzen Tag in den Wohnungen der Gäste bleiben könnten, müssen Sie genügend Zeit haben, sich um die Buchführung zu sorgen.

Machen Sie sich frühzeitig und umfassend mit diesem Vorgang bekannt, damit Sie sich mehr auf die Weiterentwicklung Ihres Betriebes fokussieren können.

In den Top 10: Informationen über die Niederlassung im Handel

Kennen Sie Ihr Fach? Dieses Sprichwort ist kein Zufall, denn Handwerksmeister müssen nicht nur eine Lehre abgeschlossen haben, sondern oft auch einen Meisterbrief oder mindestens mehrere Jahre Erfahrung bei der Firmengründung mitbringen. Von Zimmermann zu Zimmermann, vom Frisör zum Backer - die Berufsgruppe ist sehr komplex.

Es gibt also viele Differenzen bei der Unternehmensgründung. Im Rahmen unserer ersten 10 Jahre beschäftigen wir uns mit den unterschiedlichen Gründungsanforderungen. Keine Zulassung, genehmigungspflichtig, ähnlich wie beim Basteln? Dies sind die Unterschiede: Bei der Unternehmensgründung im Handwerksbereich ist zwischen nicht genehmigungspflichtigen und genehmigungspflichtigen Berufen sowie handwerklich ähnlichen Berufen zu unterscheiden. So müssen zum Beispiel die registrierungspflichtigen Berufsgruppen Maler, Schreiner, Backer und Frisör in der "Handwerksrolle" eintragen werden.

Nicht zugelassene Berufe, wie z. B. Dachdecker oder Photographen, müssen nur in die Liste der Berufe aufgenommen werden, ebenso wie handwerkliche Berufe, zu denen unter anderem Kosmetikerinnen oder Betonbohrmaschinen gehören. Die Registrierung bei der Berufshaftpflichtversicherung ist jedoch für alle Handwerksunternehmen bindend. Für die Errichtung eines meldepflichtigen Handwerksbetriebes ist ein entsprechender Vermerk im "Handwerksregister" erforderlich.

Die Eintragung in dieses Register dient dazu, Gefährdungen der menschlichen Lebensweise durch unsachgemässe Behandlung abzuwenden. Jeder, der ein bewilligungspflichtiges Gewerbe betreibt, ohne in das "Register der Handwerker" eingetragen zu sein, verhält sich unzulässig und wird mit einer Geldstrafe belegt. Der Stifter muss bei der Gründung eines neuen genehmigungspflichtigen Gewerbes einen von der Handwerkskammer ausgestellten Handwerksmeisterbrief oder eine gleichwertige Bescheinigung mitbringen.

Die Stiftung ohne Meisterbrief ist nur möglich, wenn der Stifter über mehr als sechs Jahre Berufspraxis als Wandergeselle und über vier Jahre in führender Funktion mitwirkt. Auch eine Hochschulausbildung, wie z.B. ein Universitätsabschluss, wird akzeptiert, sofern die Berufsausbildung dementsprechend ist. Keine Meisterprüfung oder lange Erfahrungen - was nun?

Wenn der Stifter keine Meisterschülerprüfung bestanden hat, aber einen genehmigungspflichtigen Gewerbebetrieb gründen möchte, kann er einen Werksleiter mit entsprechendem Meisterbrief anheuern. Um einen Handwerksbetrieb oder ein handwerksähnliches Handwerk ohne Lizenz zu gründen, müssen keine fachlichen Anforderungen gestellt werden. In diesen FÃ?llen ist es aber immer noch Sinn, wenn der GrÃ?nder Ã?ber Erfahrungen im jeweiligen Berufsstand verfÃ?gt.

In diesen cases, the business start-up must be entered in the "Verzeichnis für zulassungsfreie Handwerks- und Handarbeitsähnliche Betriebe" at the Chamber of Crafts. Für all craft businesses are subject to a contribution obligation to the "Handwerksrolle" or the "Verzeichnis der zulassungsfreie Handwerks und Handdwerksähnlichen Gewerbe". Existenzgründer, die ein Unternehmen zum ersten Mal registrieren, sind im ersten Jahr von der Zahlung ausgenommen, müssen im zweiten und dritten Jahr nur die halbe Höhe des Grundbeitrages zahlen und sind im vierten Jahr von der Nachzahlung ausgenommen, sofern ihr Jahresüberschuss nicht mehr als EUR 25.000,- beträgt.

Darüber hinaus gibt es eine Pflicht zur gesetzlichen Rentenversicherung für meldepflichtige Gewerbe, die nach der Eintragung in das Gewerberegister und dem Eintritt der eigentlichen Berufsausübung zu erfüllen ist. Künftige Existenzgründer können sich bei der Handwerkerkammer über besonders für ihre Berufsgruppen empfehlenswerte Versicherungspolicen erkundigen. Der Start-up-Berater kann den Firmengründer bei der Konzeption und Ausarbeitung des Business Plans mithelfen.

Der Stammkunde und die Kundentreue sind für viele Handwerksunternehmen besonders bedeutsam, weil sie auf örtlicher Basis tätig sind und von Weiterempfehlungen profitiert haben. Inserate in Lokalzeitungen, ein Hinweis in den Branchenbüchern oder eine Internet-Präsenz können dazu beitragen, das Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Weil häufig grössere Projekte ausschrieben werden, sollten Händler solche Angebote genau beobachten und bei Bedarf ein gutes Preisangebot unterbreiten.

Ein alternativer Weg zur Etablierung im Kunsthandwerk ist die Betriebsübernahme. Der Erwerb eines gut geführten Handwerksbetriebes bringt insoweit große Chancen, als das Untenehmen bereits einen Kundenkreis hat und hat. Die Stiftung kann auch im Rahmen einer Franchise-Kooperation stattfinden. Die Handwerksunternehmen werden für einen bestimmten Zeitraum zu Franchisepartnern und können das Franchisekonzept ausnutzen.

Du möchtest ein eigenes Unternehmen gründen?

Mehr zum Thema