GmbH gründen

Firmengründung GmbH

Möchten Sie eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung gründen? Die Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung ist nicht einfach und schnell. Mit den wichtigsten Grundkenntnissen, Checklisten, gesundem Menschenverstand und ggf. professioneller Unterstützung gelingt die Gründung Ihrer GmbH jedoch sauber. Kompetente Unterstützung im Gründungsprozess - von der Idee bis zur Eintragung ins Handelsregister.

Wählen Sie die Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung für Selbständigkeit:

GmbH Firmengründung ? wie eine GmbH gegründet

Möchten Sie eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung gründen? Es ist nicht leicht und rasch, eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung zu gründen. Doch mit den allerwichtigsten Grundkenntnissen, Prüflisten, dem gesunden Menschenverstand und, wenn nötig, der professionellen Betreuung gelingen Ihnen die Grundlagen Ihrer GmbH. Hier erfahren Sie daher, welche Maßnahmen notwendig sind, um Ihre GmbH zu planen und zu errichten.

Es gibt drei Phasen bei der Bildung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Eine GmbH zu gründen fängt mit den Entscheidungs- und Haftpflichtrisiken an. Dieser Zwischenschritt bis zur finalen Firmengründung soll auf ein Minimum reduziert werden. Die GmbH wurde mit der Handelsregistereintragung mit Erfolg errichtet. Juristisch ist das eine eher formale, unbürokratische Sache - aber mit ein wenig Vorsicht und Rückendeckung lässt sie sich gut handhaben.

Das folgende Film zeigt Ihnen auf anschauliche und einfache Weise, wie Sie eine GmbH richtig gründen können. Eine GmbH kann man allein ("Ein-Personen-GmbH") oder mit einer beliebigen Anzahl anderer Menschen oder Unternehmen gründen. Durch die Entscheidung, eine GmbH zu gründen und dieses Vorhaben zusammen mit dem Satzungsentwurf zu verwirklichen, ergibt sich bereits ein eigenständiger Wegbereiter der später gegründeten GmbH formell und rechtlich.

Demzufolge haften die Betroffenen vollumfänglich - auch mit ihrem privaten Vermögen, da es sich noch nicht um eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung handelt. Durch die notarielle Beglaubigung des entworfenen und unterzeichneten Gesellschaftsvertrages geht die sogenannte Vor-GmbH e. V. (in Gründung") formell aus der Vorgründungsfirma hervor. Dies ist eine abhängige Stufe der GmbH, die später zur "endgültigen" GmbH wird.

Im Gegensatz zur später gegründeten GmbH dürfen hier prinzipiell nur solche Transaktionen getätigt werden, die für die endgültige Errichtung der GmbH vonnöten sind. Für jede Gesellschaft mit beschränkter Haftung ist ein Mindestkapital von 25.000 EUR erforderlich. Selbst wenn für die Stiftung "nur" 12.500 EUR in bar bezahlt werden müssen, ist dies in der Praxis oft eine große Herausforderung.

In diesem Fall kann sich die Errichtung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung als kleine Form einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung bieten. Schließlich wird der Antrag auf Handelsregistereintragung für diese Zwischenetappe gestellt. Dies ist im Haftpflichtbereich eine Etappe zwischen der vorgründenden Gesellschaft und der später gegründeten GmbH. Dies war und ist juristisch teilweise kontrovers.

Grundsätzlich kann die amtierende Partei (in der Regel der Geschäftsführer) haftbar gemacht werden, andernfalls ergibt sich nur eine vereinfachte interne Haftpflicht in Form einer Abweichung zwischen Soll- und Ist-Situation bei Gründung der GmbH. Insbesondere wegen dieser Haftpflichtrisiken sollte man die Vor-GmbH als Zwischenschritt zeitnah und sicher über die Stufe führen. Die GmbH wird mit der Handelsregistereintragung gegründet und die Außenhaftung auf das Vermögen der Gesellschaft beschränkt.

Herzlichen Glueckwunsch - Ihre GmbH-Gruendung war Erfolg! Es ist ein öffentlich zugängliches Register. Spezielle Dienstleistungsunternehmen stellen einen so genannte Start-up-Service für die Errichtung einer GmbH zur Verfügung.

Auch interessant

Mehr zum Thema