Geschäftskredit

Betriebskredit

Home / Stichworte Archiv: Business-Darlehen. Übersetzung für'Geschäftskredit' im kostenlosen Deutsch-Englisch-Wörterbuch und vielen anderen englischen Übersetzungen. Mit dem Geschäftskredit der Postbank können Sie nun auch Ihren selbstständigen Kunden helfen, ihre Liquidität zu erhöhen. Business-Darlehen sind sehr verschieden von privaten Darlehen. Business Loan & Loan for Self-employed | Ersetzen Sie bestehende Kredite durch niedrigere Zinssätze.

Geschäftskredite leicht gemacht

Ein Business-Kredit ist ein Darlehen, das einem Betrieb oder einer Firma gewährt wird. Dadurch wird es von einem Privatdarlehen (oder kurz: Privatdarlehen) unterschieden, das an Privatpersonen ausbezahlt wird. Statt "Unternehmenskredite" sprechen wir in der Schweiz auch von "Corporate Loans", "Corporate Loans" oder "Operating Loans". In der Schweiz werden Unternehmenskredite an diverse Gesellschaften oder Rechtspersonen ausbezahlt.

Unternehmenskredite können auf unterschiedliche Weise genutzt werden. In der Schweiz werden sowohl für Unternehmen als auch für Nichtbanken (meist Online-Anbieter) Kredite vergeben. Demgegenüber werden sowohl Zins- als auch Verwaltungsgebühren untersucht. Eine Gegenüberstellung von Unternehmenskrediten sollte immer die gesamten Anschaffungskosten beinhalten. Dies beinhaltet nicht nur Darlehenszinsen, sondern oft auch Zusatzkosten wie Verwaltungsgebühren.

Business Credit Schweiz Tips

Dementsprechend sind die Unternehmenskredite weniger stark reglementiert. Je nach Kreditwürdigkeit und Dienstleister können die Zinsen für Unternehmenskredite über 15% pro Jahr liegen. Deshalb ist es besonders wichtig, die Zinsen von Unternehmenskrediten zu vergleichen. Die Verzinsung eines schweizerischen Konsumentenkredits beinhaltet somit alle angefallenen Mehrkosten. Anders bei Firmenkrediten.

Oftmals erheben die Provider für die Abwicklung oder Abwicklung des Darlehens Zusatzgebühren - in der Schweiz sprechen sie auch von Honorar. Je nach Geschäftskredit können diese einmal oder regelmäßig belastet werden und teilweise die Zinskosten übersteigen. Die Zins- und Dienstleistungsgebühren können je nach Unternehmensprofil (z.B. Verkauf, Ertrag oder Art des Unternehmens), Kreditwürdigkeit, Kreditbetrag und Laufzeit des Darlehens unterschiedlich sein.

Einige Kreditgeber berechnen nur laufende Entgelte, andere wiederum erheben Einmalentgelte. Die Art der Zins- und sonstigen Kostenberechnung kann ebenfalls je nach Provider stark schwanken. Es gibt im Geschäftskreditbereich auch Dienstleister, die Darlehen zur Verfügung stellen, die Sie tilgen müssen. Bei anderen Anbietern werden Darlehen ohne Tilgung angeboten. Abhängig vom Provider kann es auch sein, dass der Provider Ihnen beide Möglichkeiten zu verschiedenen Bedingungen bereitstellt.

Die Verzinsung eines Unternehmenskredits hängt von der Bonität Ihres Unternehmens ab. Denn nur so lassen sich die exakten Preise ermitteln. So können Provider unter anderem auch Ihre Bonität anders einstufen. Die Verhandlungsspielräume für hoch regulierte Privatkredite sind gering bis gar nicht vorhanden, aber auch für Unternehmenskredite sind je nach Provider Honorare und Zinssätze verhandelbar.

Grundvoraussetzung für erfolgreiche Verhandlungen ist natürlich, dass Sie die Grundlagen und die Kostenstruktur der schweizerischen Unternehmenskredite nachvollziehen. Nicht nur die Bank bietet in der Schweiz Unternehmenskredite an. Eine Reihe von alternativen Online-Anbietern ist in jüngster Zeit in den schweizerischen Handel eingetreten. Die Online-Provider verwalten Kredite und bewerten die Kreditwürdigkeit der Darlehensnehmer. Ähnlich wie bei den Personalkrediten gelten die gleichen Bedingungen für Unternehmenskredite:

Nicht nur viele Unternehmenskredite werden mit steigender Fälligkeit verhältnismäßig teuer. Oftmals steigen die Kosten für längerfristige Kredite pro Einheit an. Doch auch Unternehmen können zu Opfern von Betrügereien werden. Vor allem zweifelhafte Provider richten sich oft an Unternehmen, die anderweitig keine Unternehmenskredite mehr haben.

Mehr zum Thema