Gbr Gmbh Gesellschafter

GmbH Gesellschafter

Umfirmierung der GbR in eine GmbH mit neuen Gesellschaftern. " Umwandlung" einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts in eine UG? GbR, GmbH & Co KG, GmbH: Chancen und Risiken. Angebot an die Gesellschaft in jeder Phase ihres Lebenszyklus. - Volle persönliche Haftung der Partner für alle.

Vom GbR zur UG oder GmbH: 8 Denkanstöße

Die GrÃ?ndung einer GmbH scheint vielen anfangs zu komplex, weshalb in der Regel erst einmal eine GbR gegrÃ?ndet wird. Realitätsprüfung: Paßt meine Gesellschaftsform noch zu meinem Geschäft? In den letzten Jahren dürfte das Geschäft deutlich anwachsen. Dies erhöht auch das Unternehmerrisiko und die Eigenhaftung, wenn Sie als Einzelfirma (EU) oder als Personengesellschaft des öffentlichen Rechtes (GbR) geführt werden.

In manchen Fällen können sich auch der Kundenkreis oder die Zulieferer ändern. Sie haben es also mit Firmen zu tun, die Sie jetzt als Aktiengesellschaft organisieren müssen. Dies bedeutet, dass Sie Ihr Unternehemen in eine unternehmerische Gesellschaft (UG) oder GmbH überführen müssen. Bevor der Rechtsformwechsel vollzogen werden kann, muss zunächst eine Standortbestimmung vorgenommen werden.

1 Was sind meine Zielsetzungen mit dem Umstieg? 2 Wer sind die Aktionäre der ursprünglichen Firma und der Zielfirma? Möglicherweise wollen einige Aktionäre das Haus verlassen oder Sie wollen Arbeitnehmer halten und der Rechtsformwechsel wäre ein guter Moment, sie jetzt in Ihr Haus einzubinden. Oftmals zeigt sich, dass Internet-Domains auf einen der Firmengründer eingetragen sind oder dass die Rechte zur Nutzung von Programmen oder Bildern aufgrund der Unternehmensgeschichte Einzelaktionären zuerkannt werden.

Das Recht muss auf die Firma übergehen oder der Firma das unbeschränkte, unkündbare Recht zur Nutzung einräumen. Sie benötigen eine geschlossene Buchführung für einen Rechtsformwechsel. Ansonsten kann der Werkzeugwechsel unnötigerweise verlängert werden. Welche Arbeitnehmer sollen im ursprünglichen Unternehmen verbleiben? Sie können zu dem Schluss kommen, dass ein Unternehmensbereich Ihren Zielsetzungen am ehesten entspricht.

Auf diese Weise können gewisse, weniger risikobehaftete Teile des Unternehmens in der GbR verbleiben. Sie sollten riskantere Teile des Unternehmens auf die GmbH übertragen. Überlegen Sie sich, welche Mitarbeitenden welche Aufgaben in Ihrem Betrieb übernehmen. Dies wirft immer die Fragen auf, wie diese Kundenbeziehungen auf das neue Untenehmen übertragen werden können. Beachten Sie, dass der Kontrakt möglicherweise mit der ursprünglichen Firma abgeschlossen wurde, nun aber von der Zielfirma zu erfüllen ist.

Dies kann zu Problemen führen. 7 Welche Aufträge hat die ursprüngliche Firma? Eine Liste aller vorhandenen Kontrakte der ursprünglichen Firma anlegen, damit eindeutig ist, welche Kontrakte auf die neue Firma übertragen werden müssen. Überprüfen Sie außerdem, ob eine Umstellung die Übertragung des Vertrags auf die neue Firma ausklammert. Abhängig davon, welches der Ziele Sie mit dem Formenwechsel anstreben, kann auch der Weg des Formenwechsels eingeschlagen werden.

Wollen Sie nur Ihr eigenes Haftpflichtrisiko reduzieren, kann ein kompletter Rechtsformwechsel in Erwägung gezogen werden. Weil das Gesetz jedoch keinen Rechtsformwechsel der GbR in eine GmbH vorsieht, ist hier ein kleiner Abstecher vonnöten. Danach kann die Firma in eine GmbH umbenannt werden. Dies hätte den Nachteil, dass es dann eine wirkliche Universalnachfolge geben würde und die bestehenden VertrÃ?ge nicht erneut aufgehoben und geschlossen werden mÃ?ssten.

Außerdem können Sie Ihr gesamtes Unternehmens in eine GmbH in Form von Sacheinlagen einzahlen. Sie würden in diesem Falle eine GmbH errichten und das Grundkapital wäre die Einlage. Die Universalnachfolge findet auch hier am Ende statt und alle Aufträge sind ohne Neufassung im neuen Betrieb eingelangt.

Dabei ist es jedoch von Bedeutung, dass das gesamte Gesamtunternehmen ermittelt werden kann, so dass eindeutig ist, was als Sachleistung in das neue Gemeinschaftsunternehmen einzubringen ist. Mit der Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung in bar und einem Teil des Vermögens können Sie sicherstellen, dass nur die Teile der Gesellschaft, die besonders risikobehaftet sind, auf die Gesellschaft mit beschränkter Haftung übertragen werden.

So können beispielsweise Gläubiger der GmbH diese Vermögenswerte nicht durchsetzen. Nachteilig ist jedoch, dass Sie jetzt sowohl eine GmbH als auch eine GbR haben, was einen höheren Verwaltungsaufwand erfordern kann. Selbstverständlich ist es auch möglich, dass Sie Ihr Geschäft von der kostenträchtigen Gesellschaftsform einer GmbH in eine GbR auflösen.

Sie suchen die richtige Gesellschaftsform? Die Stifter lernen hier, welche grundsätzlichen Weichenstellungen bei der Wahl der Gesellschaftsform zu beachten sind.

Mehr zum Thema