G Gmbh Gründen

Gmbh Gründen

Eine gGmbH zu gründen erfordert eine Reihe von administrativen Schritten. Bei der gemeinnützigen Gesellschaft mit beschränkter Haftung (gGmbH) ist ein seit langem nicht mehr erfüllter Aufschwung zu verzeichnen. UG; gemeinnützige GmbH (gGmbH); Ein-Mann GmbH.

GmbH - gemeinnützige GmbH (gGmbH).

Gemeindemitarbeiter GmbH: important steps - dGmbH gründen

Bei Non-Profit-Gesellschaften erscheint die GmbH als eine gute Alternative als Rechtsform: Jedoch ist die Errichtung einer Non-Profit-GmbH mit einem gewissen Bürokratieaufwand behaftet, der Sie als Firmengründer rasch aus den Augen verliert. In der Konkretisierung des Verfahrens stehen wir Ihnen zur Seite und stehen Ihnen bei der Firmengründung zur Seite.

Viele Gründer haben Schwierigkeiten, sich für die passende Gesellschaftsform zu entscheiden. Was sind die Kosten für die Stiftung? Nachfolgend werden nur die wesentlichen Aspekte dargestellt, die die Non-Profit GmbH betreffen: Zum Aufbau einer GmbH ist zumindest ein Partner erforderlich - weitere Partner sind natürlich möglich, wenn Sie die Non-Profit-GmbH als Verein gegründet haben.

Bei einer gemeinnützigen Gesellschaft mit beschränkter Haftung beträgt das Mindeststammkapital wie bei einer traditionellen Gesellschaft mit beschränkter Haftung EUR 2.000,-, von denen die Haelfte zum Zeitpunkt der Gruendung vorhanden sein muss. Für die Errichtung der gemeinnützigen GmbH müssen die Bedingungen der gemeinnützigen Satzung des Projekts eingehalten werden. Der formale Anspruch an eine Gesellschaft ohne Erwerbszweck ist hoch - sowohl bei der Unternehmensgründung als auch bei der Nachfolgeregelung.

Bei der gemeinnützigen Gesellschaft mit beschränkter Haftung können je nach Unternehmensausrichtung verschiedene Möglichkeiten bestehen: das GUG (haftungsbeschränkt), d.h. die nicht gewinnorientierte Gesellschaft, wenn das Minimalkapital für die herkömmliche GmbH nicht aufzubringen ist. Auch die Classic GmbH kann eine Möglichkeit sein. Steuervergünstigungen wie für die nicht gewinnorientierte Gesellschaft mit beschränkter Haftung können in diesem Falle jedoch nicht in Anspruch genommen werden.

Eine Vereinsgründung ist auch eine Chance für Gemeinnützigkeit. Entspricht Ihr Projekt den Anforderungen einer Non-Profit-GmbH, steht einer Stiftung nichts mehr im Wege. Dazu brauchen Sie einen notariellen Beglaubiger, der den Gesellschaftervertrag beurkundet und dem Firmenbuch vorlegt. Formulierung eines Gesellschaftsvertrages für die Gesellschaft mit beschränkter Haftung, der alle notwendigen Informationen bereitstellt.

In jedem Falle müssen die gesetzlichen Anforderungen an die Wohltätigkeit eingehalten werden. Vereinbaren Sie einen Gesprächstermin mit Ihrem Anwalt, der den Partnerschaftsvertrag unterschreibt und eine Liste der Partner für die Gesellschaft mit beschränkter Haftung ausarbeitet. Nach Erledigung aller Formalitäten und dem Beweis, dass zumindest die Haelfte der Einlage auf Ihr Geschaeftskonto eingegangen ist, registriert der notarielle Bevollmaechtigte Ihre gemeinnuetzige GmbH ueber das zustaendige Landesgericht im Handelskammer.

Von der Notarbescheinigung bis zur eigentlichen Handelsregistereintragung tritt Ihre Gesellschaft mit beschränkter Haftung unter der zusätzlichen Bezeichnung "in Gründung" - kurz gesagt, in der jeweils gültigen Fassung - nach wenigen Tagen in Kraft, dann sollten Sie eine Eintragungsbestätigung durch das örtliche Gericht einholen. Die Satzung der gemeinnützigen Gesellschaft mit beschränkter Haftung weicht vom Inhalt her in einem wichtigen Aspekt von der einer herkömmlichen Gesellschaft mit beschränkter Haftung ab und sollte folgende Ausprägungen haben: 1:

Die Zweckbestimmung muss nach 51 f. der Steuergesetzgebung materiell, intellektuell oder moralisch sein, die auch hier ausführlich dargestellt wird. Zusätzlich zur Benennung des Non-Profit-Ziels sind weitere Bestimmungen zur Non-Profit-Organisation zu empfehlen: Aktionäre der nicht gewinnorientierten Gesellschaft mit beschränkter Haftung dürfen keine Gewinnausschüttung oder Zuschüsse aus ihren Fonds bekommen.

Eine überhöhte Vergütung an die Teilnehmer der Gesellschaft mit beschränkter Haftung darf nicht gezahlt werden. Im Falle der Liquidation oder Liquidation der Gesellschaft oder bei Fortfall der Steuerbegünstigung darf das Vermögen der Gesellschaft nicht auf die Anteilseigner übertragen werden, es sei denn, diese sind selbst gemeinnützig. Wenn Sie auf der sicheren Seite sein wollen, übernehmen Sie für die Non-Profit-GmbH die Bestimmungen der Muster-Satzung von Anhang 1 bis 60 AO - diese beinhaltet alle jene Bestimmungen, die zur Einhaltung der Anforderungen an die Non-Profit-Organisation vonnöten sind.

Dabei ist zu berücksichtigen, dass das Beispielprotokoll der classic GmbH nicht mit dem Mustervertrag der non-profit GmbH kompatibel ist - Rechtsberatung wird daher bei Rechtsunsicherheit empfohlen. Weil eine Non-Profit-GmbH notwendigerweise einen geschäftsführenden Direktor braucht, kann er auch unmittelbar im Gesellschaftervertrag mitbestellt werden. Die Satzung muss außerdem eine Liste der Aktionäre beinhalten, die folgende Informationen über jeden Aktionär enthält::

Neben dem Gründungsvertrag ist es ratsam, bei der Errichtung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung Managementverträge und eine Verfahrensordnung aufzustellen. Nach der Eintragung der Gesellschaft mit beschränkter Haftung in das Firmenbuch durch den Notar erhält man vom Steueramt einen Antrag auf Steueranmeldung. Auch die zügige Abwicklung dieses Antrags sollte im Interesse des Stifters liegen, da für die Rechnungsstellung eine Steuer-Nr. vom Fiskus benötigt wird.

Weil Sie für die Steueranmeldung eine Gewerbemeldung brauchen, müssen Sie Ihre Gesellschaft mit beschränkter Haftung beim verantwortlichen Handelsamt registrieren und registrieren. Wenn Sie diese wichtige Behörde durchgearbeitet und die entsprechende schriftliche Bestätigung bekommen haben, können Sie mit Ihrem Betrieb als eigenständige Gesellschaft mit beschränkter Haftung aufzutreten und unternehmerisch aktiv sein. Es gibt verschiedene Gründungskosten einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

Sie hängen von unterschiedlichen Einflussfaktoren ab, wie z.B. dem Objektwert des Unternehmens oder dem für die Gestaltung der Satzung erforderlichen Know-how von außen. Bei der gemeinnützigen GmbH können Sie in der Regel eine mittlere dreistellige bis niedrige vierstellige Höhe annehmen. Die folgenden Aufwendungen sollten daher bei der Errichtung einer GmbH berücksichtigt werden:

Satzungskosten: Je nachdem, ob Sie den Auftrag selbst verfassen oder einen Rechtsberater hinzuziehen, variieren die Gebühren. Der Betrag der angefallenen Aufwendungen richtet sich nach der Zahl der Aktionäre und der Größe des Grundkapitals der Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Übernimmt der notarielle Mitarbeiter weitere Arbeiten bei der Vorbereitung der erforderlichen Unterlagen, so werden die Ausgaben weiter anwachsen.

Im Prinzip können Sie mit Notargebühren von mind. 400 EUR gerechnet werden - aber hier sind Sie an der Untergrenze. Eintragungskosten in das Firmenbuch der Non-Profit GmbH: ca. 150 EUR. Für eine nicht gewinnorientierte Gesellschaft mit beschränkter Haftung ist es erforderlich, eine Vorbilanz aufzustellen. Wenn Sie einen steuerlichen Berater hinzuziehen, sind die Ausgaben natürlich größer, als wenn Sie die Anfangsbilanz selbst mit der passenden Steuersoftware aufstellen.

Zu diesen reinrassigen Stiftungskosten müssen dann noch die Mitgliedsbeiträge bei der IHK bzw. der HWK hinzukommen, deren Zahlungsaufforderungen Sie nach der Errichtung umgehend zugehen werden. Nach erfolgreicher Firmengründung kann die Tätigkeit der gemeinnützigen GmbH aufgenommen werden. Verpflichtungen, die von der GmbH zu erfüllen sind, bleiben jedoch bestehen.

Daneben bestehen Veröffentlichungspflichten, wie die des Jahresabschlußes im elektronischen Bundesanzeiger oder Veränderungen in der Gliederung der GmbH - wie z.B. eine Kapitalerhöhungen - im Firmenbuch.

Mehr zum Thema