Fragen zur Selbständigkeit

Selbständigkeitsfragen

Unternehmensgründer, die jedes Jahr den Schritt in die Selbstständigkeit wagen. Bevor man den Schritt in die Selbständigkeit wagt, lohnt es sich daher, folgende Fragen zu stellen:. Sie wollen Ihre Unabhängigkeit und Anwaltskanzlei ausbauen? Zu Beginn steht die Frage, welche Form der Unternehmensgründung für Sie am besten geeignet ist. Guten Tag an alle, da ich neben meinem Job als SiFa noch ein paar weitere Kunden betreuen möchte, habe ich noch ein paar Fragen.

Zehn Fragen zur Selbstständigkeit - Beiträge

Wer kann sich selbstständig machen? Jeder kann eine Firma in der Schweiz errichten. Zu diesem Zweck muss die Satzung beim Notar erstellt, das Stammkapital in eine Bankgesellschaft eingezahlt und die Gesellschaft im Handelsregister eingetragen werden. Kann man sich selbstständig machen, ohne eine Firma zu errichten? Ja, wer sich als Privatperson selbstständig machen will, ohne eine AG oder Gesellschaft zu errichten, muss sich bei der AHV eintragen.

Beispielsweise wird eine Person, die von einem einzelnen Kunden ökonomisch abhängt, von der AHV nicht als unabhängig erkannt. Was sonst noch? Nichts. Die Eintragung einer Person in das Firmenbuch ist nur ab einem Umsatz von CHF 100'000. Die Anmeldung ist für jeden möglich. Ist ein Handelsregistereintrag zweckmäßig? Wenn ein Freiberufler im Firmenbuch eingetragen ist, wird er als Einzelunternehmen bezeichnet.

Konsequenz: Wenn er jemandem etwas schuldig ist, kann er nicht nur Objekte beschlagnahmen, sondern durch ihn den Bankrott einleiten. Ist ein Mindeststammkapital für eine Einzelunternehmung gesetzlich vorgeschrieben? nein. In einer Einzelunternehmung kann man den Namen?no beliebig auswählen. Er muss den Nachnamen des Freiberuflers wiedergeben.

Die Gesetzeskonformität des gewünschten Namens kann beim zuständigen Amtsgericht geklärt werden. Wenn Sie sich nicht oder nur auf freiwilliger Basis in das Firmenbuch eingetragen haben, müssen Sie Ihre Erträge und Aufwendungen in schriftlicher Form erfassen und zusammen mit den Quittungen zehn Jahre lang ordnungsgemäß aufheben. Diejenigen, die in das Firmenbuch eingetragen werden müssen, müssen dagegen Buchhalter sein.

Wenn eine Einzelunternehmung umsatzsteuerpflichtig ist? wer innerhalb eines Kalenderjahres einen Jahresumsatz von mind. 100'000 CHF erzielt, ist umsatzsteuerpflichtig. 9 Wie muss man sich absichern?

Selbstständigkeitsfragen: Starthilfe und mehr

Ein Rechtsanspruch auf die Anschubfinanzierung durch die BA besteht nicht. Vielmehr gibt es einen Spielraum, innerhalb dessen die Startbeihilfe gezahlt werden kann. Die Startbeihilfe kann an Existenzgründer aus der Erwerbslosigkeit gezahlt werden. Grundvoraussetzung dafür ist, dass sie mit ihrer Entstehung die Arbeitslosenquote aufheben. Sie müssen bei ihrer Einrichtung außerdem für einen Zeitraum von 150 Tagen Arbeitslosenunterstützung erhalten.

Selbständigkeit muss mind. 15 Stunden pro Woche sein. Antragsteller müssen nachweisen, dass sie über die für die betreffende selbständige Erwerbstätigkeit erforderlichen Fertigkeiten und Fertigkeiten verfügen. Sie können solche Gutachten z.B. bei den Industrie- und Gewerbekammern einholen.

Mehr zum Thema