Firmenpleiten

Unternehmensinsolvenzen

In Deutschland ist die Zahl der Unternehmensinsolvenzen im März so stark gestiegen wie seit fast zwei Jahren nicht mehr. Der Firmenkonkurs ist eine flektierende Form des Firmenkonkurses. Weitere Informationen finden Sie im Haupteintrag Firmenkonkurs. Die Bundesvereinigung Deutscher Existenzgründer fordert mehr gesellschaftliche Akzeptanz bei Unternehmensinsolvenzen. Die Überschrift des heutigen Artikels wird einige Leser verärgern: Was ist gut an Firmeninsolvenzen?

Deuschland: Anzahl der Unternehmensinsolvenzen fällt auf Rekordtiefstand

Seit dem Inkrafttreten der Insolvenzverordnung gehen in Deutschland mehr Betriebe in Konkurs als je zuvor. Zunehmend sind aber auch große Konzerne davon betroffen. 4. Immer weniger Betriebe gehen in Deutschland in Konkurs. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ging die Anzahl der Firmeninsolvenzen im vergangenen Jahr um 6,6 Prozentpunkte auf 20.100 zurück, der geringste Wert seit Inkrafttreten der Insolvenzregelung im Jahr 1999, zuletzt im Jahr 2009, seit dem die Anzahl der Firmeninsolvenzen nur noch zurückgegangen ist.

Während es 2016 noch 27,4 Mrd. EUR waren, waren es im vergangenen Jahr 29,7 Mrd. EUR. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die örtlichen Gerichte mehr Zahlungsunfähigkeiten von Großunternehmen meldeten. Die Anzahl der Konsumenteninsolvenzen ist ebenfalls weiter rückläufig. Letztes Jahr wurden 71.900 Verfahren registriert, 6,9 Prozentpunkte weniger als 2016, zuletzt im Jahr 2010.

Zehn der grössten Firmenpleiten der Erde

prepend (lbInject); }); Gesellschaften, Gruppen und auch andere Betriebe erfahren konjunkturelle Höhen und Tiefen. Manche kommen jedoch nach einem Finanzabschwung nicht aus dem Tiefflug heraus und gehen in Konkurs - mit den Konsequenzen: Nicht nur in Deutschland, sondern auch international - deshalb präsentieren wir die 10 grössten Unternehmensinsolvenzen der Erde.

Im Jahr 2012 kündigte er an, dass das Unternehmen zahlungsunfähig sei und er seine Angestellten nicht mehr zahlen kann. Im selben Jahr wurden die Schlecker-Filialen aufgelöst und das Unternehmen feierlich aufgelassen. Zur Kirch-Gruppe, einem der grössten Medienunternehmen der Geschichte der deutschen Wirtschaft, gehörten mehrere Privatsender wie Pro7 und Sat 1. Die Kirch-Gruppe wurde 1955 gegrÃ?ndet und machte 2002 die Insolvenz des Unternehmens bekannt.

Die Mediengruppe existiert seit 2002 wegen Zahlungsunfähigkeit nicht mehr. Urspruenglich war die Fa. BABCOCK eine Gesellschaft, die seit 1898 im Dauereinsatz ist. Im Jahr 1999 übernimmt die Gesellschaft die Deutsche Borsig und führt die Fusion 2001 zur Firmengründung der Borsig. Die Gesellschaft hatte jedoch bereits 2002 einen Insolvenzantrag gestellt und existierte daher nicht mehr als zwei Jahre.

Die Gesellschaft wurde 1964 gegrÃ?ndet - 2007 wurde sie wegen ZahlungsunfÃ?higkeit aufgehoben. Firmensitz war Schieder-Schwalenberg, aber es gab auch mehrere Niederlassungen in Italien, Polen und Russland. Der Konzern beschaeftigte rund elftausend Menschen. Sie wurde 1901 gegrÃ?ndet und beschÃ?ftigte 2010 rund 1255 Mitarbeitende.

In Michigan, Polen, Japan, Portugal, Mexiko und England hatte das Untenehmen mehrere Zweigstellen. In 2010 wurde das Geschäft wegen Zahlungsunfähigkeit aufgelassen. Qimonda ist eine 2004 gegründete AG mit bis zu 11.079 Mitarbeitern. Das Hauptquartier von Qimonda war in München.

Im Jahr 2008 stieg der Absatz auf 1,79 Milliarden, doch schon ein Jahr später ging Qimonda in Konkurs. Sie wurde 1901 gegrÃ?ndet und hatte in Ã-sterreich und Deutschland BÃ? Die Hauptniederlassung des Unternehmens befand sich jedoch in Harrison, New York. Im Jahr 2001 ging das Unter-nehmen in Konkurs, belieferte aber zuvor bis zu 50 US-Bundesstaaten mit Treibstoff und Erdöl.

Sie wurde 1937 von Konrad Hilbers geführt. Durch den Zusammenschluss von Arcandor und Quelle wurde das gesamte Geschäft im Rahmen der Zahlungsunfähigkeit von Arcandor insolvent. Die Gesellschaft wurde am 1. Januar 2009 liquidiert. Die Karstadt ist eine 1881 gegründete Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit Sitz in Essen.

Im Jahr 2009 ging Karstadt erstmals in Konkurs, doch der Gründer Nicolas Berggruen erwarb das Geschäft und "rettete" die GmbH. Arcandor war recht gut - und auch heute noch ist Arcandor ein bestehendes und tätiges Unter-nehmen, obwohl im vergangenen Monat das Konkursverfahren eröffnet wurde. Die Firmengründung erfolgte 1999: Der Firmensitz befindet sich im Essener Stadtgebiet.

Zum Zeitpunkt der Eröffnung des Verfahrens erzielte das Unter-nehmen einen Jahresumsatz von rund 20 Mrd. EUR.

Mehr zum Thema