Firmennachfolger Gesucht Schweiz

Unternehmensnachfolgerin gesucht Schweiz

Deutschland, Dänemark, Frankreich, Mexiko, Polen, Portugal, Russland, Slowakei, Spanien, Schweiz, Schweden. Fettabbau sowie Kosmetik und Anti-Aging in der Schweiz. Crowdinvesting (Crowdinvesting) in der Schweiz. Neuartiger Hotelier für Rehabilitationsklinik gesucht. Geschäftsführer der Treuhandgesellschaft (Unternehmensnachfolge des Eigentümers).

Unternehmensnachfolge Schweiz

Die INVESTORA im Internet: Wer sich über den Vertrieb seines Geschäfts außerhalb des Tagesgeschäftes informiert, dem steht Holger Käunicke zudem zwischen 17 - 20 Uhr - auch am Wochenende für Gespräche per Telephon oder per SMS - zur Seite. Die INVESTORA GmbH agiert unmittelbar, unkompliziert und zügig - unsere Dienstleistungen sind fundiert und zielorientiert.

Die INVESTORA ist eigenständig und eigentümergeführt.

Unternehmensnachfolge in schweizerischen KMU: Interessierte Parteien gesucht

Das Nachfolgeproblem in der Schweiz verschärft selbst: Gegenüber Die Zahl der Unternehmen mit offener Unternehmensnachfolge stieg im vergangenen Jahr um 7709 Unternehmen. Gemäss der laufenden Analyse von Bisnode DE und D&B stehen derzeit 71â447 Unternehmen vor der Herausforderung eines Nachfolgers von der Webseite fünf zu finden. Damit sind es 13,7 Prozentpunkte aller Unternehmen.

Sollte die Erbfolge nicht gelingen, kann dies zur Auflösung von führen und damit zum Verlust von Know-how und Vermögen an die Schweizer Volkswirtschaft führen. So wurde Bisnode D&B 521â409 im Nov. 2015 von gemäss als aktiver, im Firmenbuch eingetragener Mittelständler mit den Gesellschaftsformen AG, Einzelunternehmen (EF), Firma mit beschränkter Haftpflicht (GmbH), OG und GmbH analysiert.

Häufigste Ausprägung ist die AG (38% der geprüften Unternehmen), während Es gibt etwa gleich viele Einzelgesellschaften und Gesellschaften mit beschränkter Haftung (je 30%). Bei 71.477 Gesellschaften erkannte D&B eine mögliche Nachfolgeregelung, weil ihre Eigentümer oder Hauptaktionäre oder Verwaltungsräte mindestens 60 Jahre sind.

Ergebnis: Bei 13,7 Prozent der Unternehmen wurde die Nachfolgeregelung per Nov. 2015 nicht abgeschlossen. Gegenüber im vergangenen Jahr bedeutet dies eine Steigerung um 7709. Einzelne Firmen haben gemäss das größte Folgeproblem analysiert (Details s. Tabelle). Hierfür benötigt jedes fünfte -Unternehmen eine Folgelösung. In der Vergleichsperiode des Vorjahres betrug der Wert 19,1%.

Die Nachfolgeproblematik der Gesellschaft ist deshalb geringer als bei den anderen Gesellschaftsformen, weil sich diese erst nach der Überarbeitung des Gesellschaftsrechts (1990er und 2008) in der Schweiz etabliert hat. Außerdem untersucht D&B, ob es regionale oder branchenspezifische Differenzen gibt und kommt zu spannenden Ergebnissen:

Das Espace Mittelland, die Nordwestschweiz und die Westschweiz heben sich durch einen großen Teil der untersuchten Gesellschaften mit rund 15 Prozentpunkten durch einen höheren Prozentsatz an offenen Erbregelungen ab. In allen Gebieten beträgt der Durchschnittswert 13,7 Prozentpunkte (siehe Tabelle). Die Aktien von Gesellschaften mit und ohne Nachfolgeprobleme sind ebenfalls sehr unterschiedlich.

Die Druck- und Verlagsbranche ist mit 20,1 Prozentpunkten die Problemstellung, wenn auch mit einer vergleichsweise kleinen Zahl. Die am wenigsten besorgten müssen sind Eigentümer oder Verwaltungsräte von Unternehmen, die IT-Dienstleistungen anbieten. Auf beträgt ist der Teil der " Sorgenkinder " gerade mal 8,5 % (Details s. Tabelle). Auch das ist gemäss, eine Untersuchung von D&B.

Die Differenz zwischen Kleinst- und Kleinunternehmen (1-9 und 10-49 Mitarbeiter) fällt ist mit 13,9 und 12,9 Prozent dabei aber eher gering. Allerdings haben Betriebe mit 50-249 Mitarbeitern dann mit häufig wesentlich weniger Nachfolgeprobleme. Hierbei beträgt der prozentuale Anteil offener Unternehmensnachfolge noch 7,1 Prozentpunkte. D&B hat die suchenden Gesellschaften ermittelt und ist gewillt, diese Informationen an interessierte Parteienweiterzuleiten.

Für weitere Information besuchen Sie bitte die Webseite von Bismarck.

Mehr zum Thema