Firmen Bewerten

Unternehmen bewerten

Dies sind die heißesten Online-Jobbewertungsportale im deutschsprachigen Raum. Unter Evaluierung ist folgendes zu verstehen: Finanzierung hauptsächlich durch die Werbung der bewerteten Unternehmen. Vor dem Herunterladen von Fotos der Aktion bitten wir Sie um eine Bewertung. Sie haben hier die Möglichkeit, Lieferanten, Lieferanten & Dienstleister aus der Gastronomie zu bewerten.

Auf diese Weise erhält der Anwender ein ganzheitliches und vor allem realistisches Unternehmensbild.

Auf diese Weise erhält der Anwender ein ganzheitliches und vor allem realistisches Unternehmensbild. Auf der Seite der Treffer werden bereits die mittlere Sternenzahl und die Bewertung dargestellt. In dem Portrait selbst findet man die Einzelbewertungen unter dem Tab Ratings, die natürlich auch mitgesendet werden.

In dem Portrait unter dem Tab Ratings können Sie nach einem Klick auf den Button Write Rating eine Wertung eintragen. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten und sicherzustellen, dass die Auswertungen wirklich nützlich sind, müssen einige wenige Vorschriften beachtet werden. Im drastischsten Fall haben wir das Recht, Einzelbewertungen zu streichen oder Nutzer für weitere Beurteilungen zu blockieren.

Dauer der Bewertung: Eingabe von mind. 100 Anschlägen. Denn nur so können andere Anwender in ausreichendem Maße von Ihren Erkenntnissen und Ihrer Erfahrung lernen. Das Rating sollte aussagekräftig sein und einen geeigneten Namen haben. Es macht keinen Sinn, nur ein paar Stars zu verleihen, ohne zu erklären, warum Sie dem Betrieb diese Auszeichnung zuerkannt haben.

Ihr Gutachten muss sich klar auf den evaluierten Anbieter bezogen haben. Sie muss wahrheitsgemäß, glaubwürdig, unvoreingenommen und so ausführlich wie möglich sein. Es dürfen nur tatsächlich genutzte oder gekaufte Leistungen oder Erzeugnisse bewertet werden. Kritik ist willkommen, muss aber faktisch sein.

Evaluationen durch Gerüchte oder Stellungnahmen anderer Menschen sind eindeutig inakzeptabel. Da es sich bei dem Medium nicht um ein Rechtsvakuum handelt, sind Sie als Nutzer auch für die eingereichte Auswertung mitverantwortlich. Die beste Art, Ihre Beurteilung zu schreiben, ist die Art und Weise, wie Sie sie dem Betrieb mitteilten. Nähere Details und Hinweise entnehmen Sie bitte den Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Wir wünschen viel Spass bei der Bewertung!

Rating-Portale: Online-Ratings werden zum Thema für Unternehmen

Andererseits werden gute Firmen und Dienstleistungsunternehmen positiv bewertet. Evaluierungsplattformen im Web sind nicht immer fair. Aber auch jeder Ãrzte, Kunsthandwerker und Frisör kann auf entsprechenden Portalseiten im Netzwerk abgerissen werden. Beispielsweise musste ein Doktor auf der medizinischen Bewertungsplattform von Jamedaal als "Quacksalber" bezeichnet werden, der "nach Spiritus roch".

Auf Yelps Empfehlungsseite: "Haarverlängerung begrenzt Körperverletzung" liest ein Frisör über sein Beruf. Nach persönlichem Disput mit dem Besitzer hat ein Sportler nicht nur seine Teilnahme gekündigt, sondern auch Yelp gefolgt: "Es scheint ein Dreckloch zu sein. "Weil solche Äußerungen nicht gerade die Wirtschaft fördern, bemühen sich immer mehr Geschäftsleute, die Kritik zu streichen.

Die Fachanwältin für Urheber- und Presserecht erhält nun fast tagtäglich Rückfragen von Unternehmen und Freiberuflern, für die er sich böse Einschätzungen aus dem Internet einholen sollte. Der Umstand, dass er immer häufiger den Löscher spielt, ist seiner Meinung nach darauf zurückzuführen, dass immer mehr ausgewertet werden und einige offensichtlich keinerlei Hemmungen haben.

Immer wieder kommen vor allem drei Fachportale zu ihm: das Ärzte-Bewertungsportal Jameda, die Empfehlungs-Plattform Yelp sowie das Stellenportal Kununu. Frisör auf Yelp: "Die Haarentfernung begrenzt die Verletzung. Danach musste ich zum Doktor. "Die Turnhalle in Yelp ist wie ein Dreckloch. "Wir hatten faules Fleisch auf dem Teller."

"Frisör auf Yelp: "Ich hatte Schnitte nach der Augenbrauenbehandlung" Jameda: "Dieser Doktor ist wahrscheinlich das, was Sie einen Quacksalber nennen. "Jameda: Jameda: Jameda: "Die lmplantate sind billiger Kunststoff aus China. "Hier ist das Diktatgerät viel bedeutender als der Mensch. "Jameda: "In dieser Übung regiert das Durcheinander. "Kununu: "Der Boss hört auf die Angestellten.

"Kununu: "Frauen werden benachteiligt. "Kununu: "Das Büro im gesamten Bürogeschoss hat keine Fensterscheiben. "Kununu: "Der Ladenbesitzer bezahlt keine Steuer. "Kununu: "Der (Chef) ist ein Sklavenbesitzer. Manchmal wird der Boss zum " Sklavenbesitzer ", manchmal bezahlt er vermeintlich keine Steuer oder er "hört auf die Angestellten".

Durch einen Supervisor, der regelmässig nach Spanien geflogen ist, um dort die Niederlassung zu leiten, wurde gesagt: "Der Boss ist immer im Ferienlager in Spanien und bezahlt seinen Mitarbeitern das Hungerlohn. "Im Grunde genommen müssen sich Unternehmen und Mediziner mit Auswertungen im Netz auseinandersetzen. Der BGH hat erst im vergangenen Jahr die Beschwerde eines Mediziners zurückgewiesen, der sein eigenes Steckbrief bei Jameda streichen wollte.

Aber das bedeutet nicht, dass jede Form der Beurteilung in Ordnung ist. "Man muss sich mit harter, objektiver Kritik abfinden, aber wenn sie unsachgemäß wird, haben die Firmen ein Recht darauf, sie zu löschen", sagt Fachjurist Dr. Elisabet. Jameda zum Beispiel hat eine ärztliche Beurteilung gelöscht, in der sich der Autor über eine 3-stündige Wartefrist an einem Mitwochenende aufgeregt hat - der Doktor hatte darauf verwiesen, dass seine Arztpraxis mittwochs zu ist.

Wenn sich ein Doktor über unberechtigte Kritiken beklagt, verlangt Jameda vom Gutachter den Beweis, dass er dort wirklich behandelt wurde. So konnte ein Internierter 12 von 16 Stellungnahmen entfernt werden, in denen er als "völlig inkompetent" und "sehr schlecht " beschrieben wurde, in dessen Übung "Chaos" herrschte.

"Es gibt immer mehr Fällen, in denen sich herausgestellt hat, dass der Gutachter überhaupt kein Geduldiger war", sagt Rechtsanwalt Gül.

Mehr zum Thema